Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
https://youtu.be/CTe3gyiFnw8
itv.png
HomeGästebuchAbout Willi Igel (Intro)Biathlon-Sportler des JahresInterviewsFaktenReisen (Intro)Igel-Reisen: All-Exclusive Komfortreise nach OsteuropaÄgyptenÄthiopienAfghanistanAlbanienAndorraArgentinienAustralienBangladeschBarbadosBelgienBosnien & Herzegowina BrasilienBulgarienChina DänemarkDDRDeutschlandBaden-Württemberg BayernNordrhein-WestfalenRheinland-Pfalz Schleswig-Holstein Ecuador - GalapagosFrankreich Hauptseite- Auvergne - Burgund- Bretagne- Cote d'Azur- Elsaß- Gallien- Jura- Loire- Lourdes- Normandie- Paris- ProvenceGeorgienGriechenland Hauptseite- KretaGroßbritannien- LondonIndienIndonesienIrlandIsraelItalien Hauptseite- VenedigJapanKambodschaKanadaKasachstanKirgisistanKosovoKroatienLaosLiechtensteinLuxemburgMarokkoMauritiusMazedonienMexikoMonacoMongoleiMontenegroMyanmarNepalNiederlandeNorwegenÖsterreichPeruPhilippinenPolenPortugal- MadeiraRusslandSchwedenSchweiz SerbienSlowenienSpanienSri LankaSt. Vincent & die GrenadinenSüdafrikaSüdkoreaTansaniaThailand HauptseiteAyutthayaBangkokChiang Mai Löwen, Elefanten & Co.PhuketTschechienTunesienUSA HauptseiteManhattanUsbekistanVatikanVenezuelaVereinigte Arabische Emirate (Dubai)Vereinte Nationen XXX-ratedSextestWehGehWeh - Willis Gourmetwerkstatt (Intro) 01. Paris - Le Griffonier02. Früher war mehr Lametta (Auberge de l'Ill)03. Vierschänkentournee Teil 1 (Auberge du Vieux Puits)04. Vierschänkentournee Teil 2 (Vague d'Or)05. Vierschänkentournee Teil 3 (Osteria Francescana)06. Vierschänkentournee Teil 4 (Flocons de Sel)07. Vierschänkentournee Teil 5 (Pierre Gagnaire)08. Vierschänkentournee Teil 6 (Assiette Champenoise)09. Vierschänkentournee Teil 7 (Jean-Georges)10. Vierschänkentournee Teil 8 (Le Bernardin)11. Vierschänkentournee Teil 9 (per se )12. Vierschänkentournee Teil 10 (Masa )13. Vierschänkentournee Teil 11 (Brooklyn Fare)14. Vierschänkentournee Teil 12 (Eleven Madison Park)15. Vierschänkentournee Teil 13 (Belle Epoque)16. Vierschänkentournee Teil 14 (De Karmeliet)17. Vierschänkentournee Teil 15 (Georges Blanc)18. Vierschänkentournee Teil 16 (Michel Guérard) 19. Vierschänkentournee Teil 17 (Arpege)WehWehWeh - Willis Weinwerkstatt (Intro)Intro Hausbesuche01. Hausbesuche in Sternelokalen und Château Palmer 199902. Hausbesuch auf Château Léowilli Las Cases03. Hausbesuch auf Château Pichon Longuewilli Baron04. Hausbesuch beim Scheff05. Hausbesuch bei Ascheri in Bra und und Pira e Figli06. Hausbesuch Duell Giscours gegen Lascombes07. Hausbesuch im Gigondas: Maison du Vin und Pierre Amadieu08. Hausbesuch auf dem Weingut Heymann-Löwenstein I10. Hausbesuch bei der Mainzer Weinbörse 201311. Hausbesuch in Hochheim12. Hausbesuch auf dem Weingut Paul Blanck13. Hausbesuch bei Andre Ostertag14. Hausbesuch bei Marcel Deiss15. Hausbesuch bei Marc Kreydenweiss16. Hausbesuch bei Leon Beyer17. Hausbesuch bei F. E. Trimbach18. Hausbesuch bei Van Volxem19. Hausbesuch bei Gillot und Spanier20. Hausbesuch auf Chateau Cos d'Estournel 21. Hausbesuch auf Chateau Palmer I22. Hausbesuch in den KinkelstubenIntro Verkostungsnotizen aus der Weinwerkstatt 01. Aldo Conterno Il Favot 1997, 1998 und 199902. Château Sociando Mallet 199803. Château d'Issan 1989 04. Riesling Vom roten Schiefer 2005 Weingut Clemens Busch 05. La Testa Classic McLaren Reserve Grenache 1998 McLaren Vale Australien 06. Gaja Barbaresco 2004 07. 1998er Grand Shiraz, Viking Vines, Barossa Valley, Australien08. 2009er Künstler Riesling QbA trocken aus der Literflasche09. Leda Vinas Viejas 1999 Vino de la Tierra de Castilla y Leon10. Zwei kleine Italiener11. Emrich-Schönleber 200912. Künstler Kirchenstück 2009 GG13. Christmann Königsbacher Idig 2009 GG14. Riesling Grand Cru Geisberg 2007, André Kientzler, Bergheim15. Westhofener Aulerde, Riesling GG 2009, Weingut Wittmann16. Bockenauer Felseneck, Riesling GG 2009, Weingut Schäfer-Fröhlich17. La Devèze, Côtes du Roussillon Villages 2007, Mas de la Devèze18. Domaine de la Guilloterie, Saumur-Champigny Tradition 200919. Heymann-Löwenstein, Riesling Schieferterrassen alte Reben 200720. Champagne Egly Ouriet, Blanc de Noirs, Grand Cru21. F.X.Pichler Dürnsteiner Kellerberg, Riesling Smaragd 200722. Dr. Pauly-Bergweiler, Graacher Himmelreich, Riesling Spätlese restsüß 200523. 2000er Château Ramage la Batisse Cru Bourgeois Haut Médoc24. Reichsrat von Buhl, Forster Ungeheuer, Riesling Spätlese trocken 200125. Vasse Felix, 1997er Margaret River Shiraz, South Cowaramup, Western Australia26. 1999er Pasanau, Finca la Planeta, Priorat 27. Tenuta San Guido, Guidalberto, 200028. Aldo Conterno Barolo Monforte Bussia 1996 und 199729. Dönnhoff Niedernhäuser Hermannshöhle Riesling Spätlese restsüß 200430. 1989er Château Maucaillou, Cru Bourgeois, Moulis31. 2009er Spätburgunder Edition Ponsart, Winzergenossenschaft Mayschoß-Altenahr32. 2004er Francois Chidaine Vouvray Clos Baudoin33. Kehrwoche im Erdener Treppchen34. Brunello di Montalcino Le 7 camice Laura Franzinelli Socini Guelfi 200435. Ungeheure Forster Ungeheuer36. Egly-Ouriet Grands Terroirs dAmbonnay, Brut Grand Cru 2002, Vieilles Vignes37. Hewitson Old Garden Mourvedre 199838. Weingut Wieninger, Pinot Noir Select 2006, Wien; Österreich39. Vignaserra 1996, Roberto Voerzio, LaMorra, Piemont40. Domdechant Werner Hochheimer Kirchenstück, Riesling Erstes Gewächs 2009, Rheingau41. 1999er Ornellaia, Bolgheri42. Vina Ardanza Rioja Reserva 200143. Dreimal Forster Pechstein44. Christmann, Königsbacher Idig Großes Gewächs 201145. Gaja Barbaresco 199746. Ascheri Barolo Sorano 199747. Bouchard Ainé et Fils Meursault Cuvée Signature 200648. Lynch-Bages 1990 und Latour 199049. Lubentiushof "Spontan" Riesling trocken 201150. Gebietswinzergenossenschaft Rheinfront 51. Chiara Boschis, Pira e Figli, Barolo Cannubi 199652. Gallo Frei Ranch Vineyard Single Vineyard 1995 Cabernet Sauvignon, Dry Creek Valley, Sonoma County 53. Egly-Ouriet Brut Grand Cru Millesime 2002 Vieilles Vignes, Grands Terroirs d'Ambonnay54. Cascianotta, Barbaresco Negro 200755. Bodegas Pomar, Terracota, Tempranillo und Syrah 2012, Venezuela56. Ramos Pinto Tawny 30 Jahre, abgefüllt 200857. Valpolicella und Amarone von Tedeschi58. Dönnhoff Oberhäuser Brücke Riesling Auslese Goldkapsel 2007 & Dönnhoff Niederhäuser Hermannshöhle Riesling Spätlese 200759. Heymann Löwenstein, Winninger Uhlen R Auslese 2007 und Keller Dalsheimer Hubacker Riesling Auslese*** 2002 60. Champagne Larmandier Bernier Terre de Vertus61. ChampagnerIgel-TV (Intro)Igel-TV: Die IgelsIgel-TV: Der BachigelorIgel-TV: Igelbauer sucht FrauWilli-Igel-Bilder (Intro)BotanikFamily and FriendsFeiertageFine ArtsBaldaccini, César Baselitz, GeorgCanalettoChagall, MarcCézanne, PaulDali, Salvadorda Vinci, Leonardode Toulouse-Lautrec, HenriErnst, MaxGauguin, PaulGiacometti, Alberto Kandinsky, Wassily Koons, JeffMagritte, ReneMiro, JoanMonet, ClaudeMunch, EdvardPicasso, PabloRenoir, Augustevan Gogh, VincentWarhol, AndyFine Dining: Gourmetwilli IFine Dining: Gourmetwilli I KopierenFine Dining: Gourmetwilli II Fine Wining: Weinwilli Frankreich Fine Wining: Weinwilli DeutschlandFine Wining: Weinwilli Rest der WeltDies & DasMusik Politik Sport Willipedia-HighlightsMeine LieblingsbilderWein-Cartoons & Etiketten (Intro)Wein-Cartoons IWein-Cartoons IIWein-Cartoons IIIWein-Cartoons IVWein-Cartoons VWein-Cartoons VIIWein-Cartoons VIIIWeinetiketten IWeinetiketten IIWILLIPEDIABeaujolais WilliagesIgel, WilhelmMonument Willi Napa Willi Tell, WilliWesterwilli, GuidoWilli (Regalsystem)Williage People Williams BirneWilliams, Tennessee Williaume, Günter Willidecker Herzbuben Willigramm WillikonWillileaksWilliliterWillimandscharoWillimeter Willinarismus Willinois (Indianerstamm)Willinois (US-Bundesstaat)Willionär WillionaryWilliotineWilliputaner WilliquoteWillis TowerWillitou Willi VanilliWilliwoodWilluminatiWilly FamilySTINGIhre STING-StartseiteIhr STING-ProfilVilhjalmur BroddgölturGuilherme CacheiroGuilielmus Erinaceus Guillermo ErizoSir William HedgehogGuillaume HerissonAsta IgelBunny IgelEgon IgelEva IgelGertrude IgelGundula IgelProf. Dr. Helmut IgelInge IgelIris IgelKarl IgelLorena IgelLotti IgelMareike IgelMargareta IgelMichael IgelMuammar IgelNofretete IgelRosi IgelTrudi IgelTschackeline IgelUlli IgelUte IgelWilhelm IgelVilèm JezekMai Käfel-ChiweihLiam O'GráinneogGuglielmo “il pungiglione” RiccioHeri Saaw (Smack Hoggy Hog)Ville SiiliVilmos SündisznòSTING UnternehmensprofileGebr. Original Willi-Igel-T-Shirts Inc. GmbH & Co. KG Ltd.Gebrüder Original Willi-Igel-T-Shirts Unser Management TeamUnsere PhilosophieUnser ProduktTestimonialsT-Shirt Bestellformular Mitarbeiter des Monats (Intro)Mitarbeiter des Monats 2008Mitarbeiter des Monats Karl IgelMitarbeiter des Monats 2009Mitarbeiter des Monats Egon IgelMitarbeiter des Monats Michael IgelMitarbeiter des Monats Professor Dr. Helmut IgelMitarbeiter des Monats Heri SaawMitarbeiter des Monats Darius Lysander IgelMitarbeiter des Monats Frank-Walter IgelMitarbeiter des Monats Benedikt IgelMitarbeiter des Monats Joschka IgelMitarbeiter des Monats Cherno IgelMitarbeiter des Monats 2010 Mitarbeiter des Monats Johann Mister Lafer, Lafer IgelMitarbeiter des Monats Johannes Baptist Igel Mitarbeiter des Monats Prinz Frederic von Igel Mitarbeiter des Monats Vincent van IgelMitarbeiter des Monats Silvio IgelMitarbeiter des Monats Jogi IgelMitarbeiter des Monats Hans-Dietrich IgelMitarbeiter des Monats Barack & Osama bin IgelMitarbeiter des Monats Peter Scholl-IgelMitarbeiter des Monats Thilo IgelMitarbeiter des Monats Vladimir & Vitali IgelMitarbeiter des Monats Muammar IgelMitarbeiter des Monats 2011 Mitarbeiter des Monats Heiner IgelMitarbeiter des Monats Jörg Stachelmann-IgelMitarbeiter des Monats Le Petit Nicolas Sarkoz-IgelMitarbeiter des Monats Doktor Karl Theodor von und zu IgelMitarbeiter des Monats Norbert IgelMitarbeiter des Monats Dominique IgelMitarbeiter des Monats Jake & Elwood IgelMitarbeiter des Monats Helmut IgelMitarbeiter des Monats Philipp IgelMitarbeiter des Monats Johannes "Jopie" IgelMitarbeiter des Monats Sigmar Igel Mitarbeiter des Monats Christian "Bellevue" IgelMitarbeiter des Monats 2012Mitarbeiter des Monats Vincent RavenigelMitarbeiter des Monats Joachim "Freiheit" IgelMitarbeiter des Monats Thommy IgelMitarbeiter des Monats Arjen "Penalty" IgelMitarbeiter des Monats Francois IgelMitarbeiter des Monats Dirk N. Igel Mitarbeiter des Monats Sam IgelMitarbeiter des Monats Matthias IgelMitarbeiter des Monats Helmut IgelMitarbeiter des Monats Günther IgelMitarbeiter des Monats Peter IgelMitarbeiter des Monats Florian SilberigelMitarbeiter des Monats 2013Mitarbeiter des Monats Peer IgelMitarbeiter des Monats Rainer "Popo-Grabscher" IgelePlaymates of the Month (Intro)Playmates 2007Playmate Trudi IgelPlaymate Mareike Igel Playmate Gundula IgelPlaymates 2008Playmate Rosi IgelPlaymate Lotti Igel Playmate Bunny IgelPlaymate Eva IgelPlaymate Mai Käfel-ChiweihPlaymate Ute IgelPlaymate Margareta IgelPlaymate Inge IgelPlaymate Asta IgelPlaymate Iris IgelPlaymate Tschackeline IgelPlaymate Ulli IgelPlaymates 2009Playmate Lorena Igel Playmate Nofretete Igel Playmate Gertrude IgelPlaymate Ulla IgelPlaymate Sabine IgelPlaymate Tine IgelPlaymate Annedde IechlPlaymate Domenica IgelPlaymate Katia IgelPlaymates 2010Playmate Barbara IgelPlaymate Ursula von der IgelPlaymate Claudia IgelPlaymate Angie IgelPlaymate Lena IgelPlaymate Margot Käs-IgelPlaymate Doris Igel-KöpfPlaymate Lilo IgelPlaymate Cindy IgelPlaymate Maite Kelly-IgelPlaymate Christa IgelPlaymates 2011Playmate Annemie IgelbroichPlaymate Daniela IgelbergerPlaymate Hella von IgelPlaymate Carla Brun-IgelPlaymate Julischka IgelPlaymate Inka IgelPlaymate Narumol IgelPlaymate Amy IgelPlaymate Charlotte IgelPlaymate Epocillina Fuentes-IgelPlaymate Sahra IgelknechtPlaymate Carmen IgelPlaymates 2012 Playmate Brigitte IgelPlaymate Magdalena IgelPlaymate Heidi IgelPlaymate Andrea Igel Playmate Drachme IgelPlaymate Jorge IgelPlaymate Prof. Dr. Gertrud IgelPlaymate Wolke IgelPlaymate Julia IgelPlaymate Nena IgelPlaymate Joanna IgelPlaymate Christine IgelPlaymates 2013 Playmate Jennifer Igels-IgelzhagenNewsletters (Intro) September 2012Mai 2012 (Teil I)Mai 2012 (Teil II)Januar 2012August 2009Juli 2009Juni 2009Mai 2009März 2009Februar 2009 Januar 2009Dezember 2008November 2008 Oktober 2008 September 2008 August 2008Juli 2008Juni 2008 Mai 2008April 2008März 2008Februar 2008Januar 2008Dezember 2007November 2007 Willi-Igel-Fan ClubFan Club AntragsformularLieblings-Links (Intro)Air Force AmyChef, der Metzger hat gesagtHeiss & FettigHouseful of HedgehogsThe Hedgehog CollectorHedgehogs are never pointlessIgelmuseum BohmteMr MonkeyDie ParteiMolwanienPhaic TanSan SombreroSpontex (deutsche Site)Spontex (französische Site)Weingut Erich StachelIgel-Cartoons, Games & Videos (Intro)Igel-Cartoons IIgel-Cartoons IIIgel-Cartoons IIIIgel-Cartoons IVIgel-Cartoons VIgel-Cartoons VIIgel-Cartoons VIIIgel-Cartoons VIIIGamesVideos Puzzles (Intro)Biathlon-Puzzle Karnevals-Puzzle Management-Team-PuzzleArchiv (Intro)50. Kalenderwoche 2007Weihnachts-GewinnspielNachruf auf Jürgen MöllemannPilgergedicht für die WeinnaseE-Mail-GrusskartenImpressum
Rechteck wwwdesignerin.gif
Site Design:
Sie sind Besucher Nr:
fsk18.pngpedia_sting_logo_igel_neu.jpgfsk18.png
Willipedia-logo.pngRechteckRechteckRechteck
Willkommen auf meiner Website!
Die FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag hat es schon lange gefordert... die Bevölkerung im Beitrittsgebiet hat dafür die Arbeit niedergelegt, 28 Jahre lang... Karl Moik, Tony Marschall und Florian Silbereisen haben eigens eine Unterschriftenaktion gestartet und drei Kreuze gemacht... und nun ist es soweit: Willi (a.k.a. Nick) Igel bekommt endlich eine eigene Website! Der mit Sicherheit zynischste Igel im Web wird an dieser Stelle künftig immer wieder von seinen Ausflügen in die Welt der Reichen, Schönen und Mächtigen berichten. Und, liebe Freunde, es wird stachlig werden! So viel steht jetzt schon fest! Denn Willi Igel geht raus ins Leben. Da wo es laut ist. Da wo es brodelt, da wo es manchmal riecht und gelegentlich auch stinkt. Nenas Bikinizone, die Außenbezirke von Mügeln, Expeditionen in die Achselhöhlen von Fleischereifachverkäuferinnen. Willi Igel ist es vor nix bange! Und jetzt geht's los!
Aktueller Reisebericht: Willi Igel in Myanmar
Ganz generell genießt der Müll in Myanmar einen weltkulturerbe-ähnlichen Status. Während in den Tempeln für jeden Wochentag eine Buddhastatue aufgestellt ist, so dass die an diesem Wochentag geborenen beim Tempelbesuch "ihre" Statue waschen und putzen können (als Sonntagsgeborener darf ich den Garuda putzen), so ist in jedem Dorf auch ein Abfallhaufen pro Wochentag angelegt, so dass Reisende auf der Durchreise ihren Müll auf den Haufen ihres Geburtswochentages werfen können. Die schönsten Müllhaufen sind mittlerweile im landeseigenen Baedeker eingetragen und können gegen geringe Eintrittsgelder besichtigt werden. Am Zahntempel kann man auch kleine Welse kaufen und diese in einem trüben Becken freilassen. Das bringt gutes Karma! Vor allem den Welsverkäufern, die die Fische wieder einfangen und sofort dem nächsten Trottel verkaufen. Ein Perpetuum Moby Dick sozusagen.
Wer wirklich modern sein will, der braucht nicht nur einen Flughafen, sondern muss dort auch unverständliche Ansagen über die Lautsprecher laufen lassen. So werden es sich die Myanmarer gedacht haben und ganz konsequent haben sie die Unverständlichkeit der Durchsagen zur Kunstform erhoben. So mussten in der Militärdiktatur Regimegegner nicht in aufwändigen Gefängnisanlagen eingesperrt werden, nein, man deponierte sie einfach am Domestic Airport und befahl ihnen, den "Flug nach Mandalay" zu nehmen. Dutzende von Oppositionellen waren auf Jahrzehnte am Airport gefangen, da beim besten Willen nicht zu verstehen war, welcher der Flüge denn nun der nach Mandalay sein könnte. Die neue demokratische Regierung schuf Abhilfe, indem sie verordnete, dass die Passagiere beim check-in künftig Aufkleber mit Namen der Airline und Zieldestination aufgepappt bekommen. Vor dem Abflug und nach der unverständlichen Durchsage gehen dann Mitarbeiter der Airline durch das Terminal und sammeln ihre Fluggäste zusammen. Irgendwie erinnert die Aufkleberaktion an die Brandzeichen auf größeren Ranches. Bevor ich nach Mandalay flog, wollte ich erst einmal an den Inle-See. Der ist bekannt für die "Einbeinruderer". Fischer, die nicht mit dem Arm, sondern mit dem Bein rudern. Was sehr unbequem aussieht. Und deswegen wohl vor allem dann passiert, wenn die Touristen gerade hinschauen. Dreht man sich weg, wird schnell mal mit dem Arm gerudert. Oder mit dem Außenborder, der vorher verschämt unter einem Fischernetz herumgammelte.
Cooler Typ & Castle Cool
Florence Court & Willi Igel (feat. Mäh-Drescher)
W 148k - Florence Court.JPGW 152k - Castle Cool.JPG
Willi (a.k.a. Nick) Igel
Willikommen_2.JPG
igel sucht frau.jpg
BRANDNEU und exklusiv für unsere männlichen Fans: Testen Sie Ihre sexuelle Austrahlung mit unserem von renommierten Sexualforschern entwickelten Test
Was die Geburtswochentage angeht - sie ordnen einem nicht nur bestimmte Buddhas in den Tempeln zu, sondern auch Eigenschaften. Wir Zwillinge glauben zwar nicht an Horoskope aber das mit den Wochentagen scheint was für sich zu haben. Das merkt man zum Beispiel bei der Fahrt auf der Trishaw, wie die Fahrradrikschas in Myanmar heißen. Wohl nur weil wir Sonntagsgeboren so ungeduldig sind, hat es mich ziemlich genervt, dass mein westeuropäischer Hintern nicht in den für schmale Asiatenpopos geformten Passagiersitz passte. Während der Fahrer sich in einer so halsbrecherischen Art und Weise in den Gegenverkehr stürzte, dass man es nur durch den Glauben an Wiedergeburt erklären kann, und links und rechts die Müllhaufen in rasanter Geschwindigkeit vorbeidefilierten, brachte jedes der zahlreichen Schlaglöcher meiner Rückseite ein weiteres myanmarineblaues Hämatom bei. Dann die Shwedagon-Pagode. 100 Meter hoch, fast aus purem Gold, sagt die Legende. Auf der riesigen Anlage finden sich außerdem einige Bankomaten - falls das Spendengeld ausgeht. Und ein paar Telefonzellen - wenn man sich von der Familie erst noch Spendengelder überweisen lassen muss. Und LED- Lämpchen aller Formen und Farben rund um die Köpfe der aufgestellten Buddhas. Was der Sache so einen gewissen Las Vegas-Effekt gibt. Andererseits ist Gautama ja der "Erleuchtete", hier wird es besonders augenfällig.
0457 - Straße bei Ava.JPG
Auf Einladung von Aung San Suu Khy und auf Empfehlung von Carmen Geiss ("dat iss der Burma!") habe ich mir in diesem Jahr mal Myanmar angeschaut. Gar nicht so schlecht. Im Bild links: Das alte Rathaus von Yangon. Es stammt noch aus der Kolonialzeit, wurde seinerzeit von den Briten erbaut. Nun gammelt es eher vor sich hin, denn seit der Birmese in der Myanmarneschlacht seine Unabhängigkeit erkämpft hat, ist nicht mehr viel neu gebaut worden. Auch bei der Bahn setzen Myanmartin (männlicher Einwohner) und Myanmarianne (dem Myanmartin seine Frau) voll und ganz auf Tradition. Der Gleiskörper lässt Höchstgeschwindigkeiten von bis zu Schritttempo zu und die liebevoll an den Seiten des Bahndamms deponierten Plastikfetzen und sonstigen Abfälle lassen gerade bei deutschen Touristen ein Gefühl von Heimat aufkommen.
Wochentags-Müllhaufen (Mittwochsgeborene: Plastik)
Als große Sehenswürdigkeit gelten dort vor alle, die fünf Buddha-Statuen des Phaung Daw U-Klosters. Sie wurden früher an hohen Feiertagen mit reichverzierten Booten über den See gefahren. Die Legende will es, dass bei einem Unwetter die Boote gekentert seien und alle Statuen in den See gefallen. Vier konnte man in mühevollen Tauchgängen wieder herausfischen, die fünfte war unauffindbar. Als man die vier geretteten Buddhas wieder in den Tempel brachte, war die fünfte schon von selbst zurückgekehrt. Ein Wunder, ein Wunder! Fürderhin galt es als fein, den Buddhas zum Dank für dieses Wunder und zwecks Verbesserung des eigenen Karmas Blattgold aufzurubbeln. Was zu einer, tja, wie soll man sagen, Verkartoffelung der Buddhas beitrugt, die nun beim besten Willen nicht mehr als solche zu erkennen sind. Nebenan steht das Nga Phe Chaung-Kloster, im Volksmund auch "Kloster der springenden Katzen" genannt. Denn der vormalige Abt hatte in den siebziger Jahren ein ganzes Rudel wilder Katzen bei sich aufgenommen und die Tiere darauf dressiert, auf Kommando in die Luft zu springen. Der heutige Abt lehnt diese Dressur ab, die Leute mögen doch bitte wegen der schönen Holzschnitzereien ins Kloster kommen und nicht wegen der hüpfenden Flohtaxis.
Igelsx.jpg
Geburtstagsstatuenputzstelle
0050 - Yangon Wochentagsbuddhas an der Botathaung-Pagode.JPG
Ein Hauch von Gold
W034 - Mandalay Mahamuni-Pagode.JPG0638 - Ladies im Golden Palace.JPG
Ein klarer Fall von Gender-Diskriminierung : Buddha-Berubbeln ist reine Männersache.
Kartoffelbuddhas
W025 - Inle-See Kartoffelbuddhas.JPG
Wer wird denn gleich in die Luft gehen?
Bachelorwilli.JPGW039 - Maha-Kloster bei Ava.JPG
Das Maha-Kloster bei Ava - laut Guide ideal per hosska und bambi rods erreichbar
0344 - Inle-See nichtspringende Katzen.JPG
itv3.png
Kennen Sie eigentlich schon unseren firmeneigenen Privatfernsehsender Igel-TV? Wir präsentieren Ihnen mit Sendungen wie "Der Bachigelor" "Die Igels" oder "Igelbauer sucht Frau" das beste Fernsehprogramm Deutschlands! Informieren Sie sich hier über unser umfangreiches Angebot!
bauer3.jpgIgelbauer.JPG
Der ÖPNV entspricht in etwa den Standards der Deutschen Bahn
0016 - Yangon Zug im Hauptbahnhof.JPG
Das alte Rathaus von Yangon
0002 - Yangon Town Hall.JPGW015 - Yangon Shwedagon mit Groupie.JPG
Shwegadon Pagode in Yangon
0087 - Yangon Shwedagon.JPG
Alles blinkt und leuchtet
Wasserakrobatik
0153 - Inle-See Einbeinruderer.JPGW028 - Inle-See Einbeinruderer mit Fisch.JPG
Entrepreneur selbst im Urlaub: Networking am Inle-See
Noch ein Stückchen weiter außerhalb von Mandalay wartet der Mingun-Stupa auf den Touristen. 150 Meter hoch sollte das Ding werden. Vielleicht hätte das ja auch funktioniert, wäre nicht mitten im Bau ein Erdbeben dazwischen gekommen. Es blieb eine sehr stattliche Ruine, deren Besteigung strikt verboten ist. Wahrscheinlich hat man deswegen auch ein nagelneues Geländer neben die Treppen zur Spitze gebaut. Absoluter Höhepunkt der Myanmar-Rundreise bildet natürlich der Besuch im Pagodenfeld von Bagan. Ich nahm mir einen Guide, um etwas mehr über diese unglaubliche Kulturlandschaft zu erfahren. Nicht so ganz einfach, denn der Herr Sung war des Englischen nur eingeschränkt mächtig. Egal, was ich ihm sagte oder ihn fragte, die Antwort war zunächst ein gedehntes "Jooooaaa", was nun keineswegs "ja" bedeuten musste, sondern durchaus auch "nein" heißen konnte, in den meisten Fällen aber einfach nur bedeutete: "Igel, ich habe nicht die geringste Ahnung, was Du von mir willst".
Vom Inle-See bis nach Mandalay ist es nur ein Katzensprung, so schief das Sprachbild angesichts der faulen Haustiger des Chaung-Klosters auch sein mag. Auch in Mandalay gibt es einen verkartoffelten Buddha. In der Mahamuni-Pagode. Die Statue ist der Legende nach von Gautama persönlich angehaucht worden - wollen wir mal hoffen, dass der Erleuchtete an dem Tag keinen Knofel gegessen hatte. Ganz nah dran an die Kartoffel dürfen nur Männer, die dann das Gold auf die Statue reiben können. Etwa 20 Tonnen Gold sollen etwas mittlerweile sein, damit könnte man glatt die Griechen entschulden. Das klassische Touristenprogramm beinhaltet sodann einen Ausflug nach Ava. Das ist die vormalige Hauptstadt Myanmars, zu der man traditionellerweise mit einer altersschwachen Personenfähre übersetzt. Nicht allzu vertrauenserweckend, dass der Kapitän kubikmeterweise Bilgenwasser aus der Nussschale pumpen muss. Laut unserem Guide ging jetzt per "hosska" und "bambi rods" weiter. Ava erkundet man nämlich traditionellerweise in einem Horse Cart. Die Straßen von Ava verdienen traditionellerweise aber gar nicht den Namen "Road", was dann auch die zunächst rätselhaft anmutende Ankündigung "bambi rods" erklärte. Wenn ich als Sonntagsgeborener nicht so geduldig wäre, hätte ich vermutlich ein Haucherl unwirsch darauf reagiert, dass ich auf der Schlaglochpiste durch das Kutscheninnere geschleudert wurde wie eine Flipperkugel. Da wird man glatt zum Myanmärtyrer.
0551 - Besteigen der Pagode verboten.JPG0725 - auf keinen Fall die Curvings berühren.JPGW043 - Mingun.JPG
Mingun-Stupa
Absolutes Besteigeverbot der neuen Treppe ... und die Curvings sind ebenfalls off-limits
RechteckRechteckRechteck
... oder die Hsinbyume-Pagode in Mingun
W051 - Kuthodaw.JPG
z. B. die Kuthodaw-Pagode in Mandalay
W045 - Hsinbyume-Pagode.JPG
Wunschwohnpagoden:
W064 - Bagan Shwezigon-Pagode.JPG
... oder die Shwezigon-Pagode in Nyaung-U
... oder die Sulameni-Pagode in Bagan
W074 - Bagan Sulameni-Pagode - Kopie.JPGW073 - Dhammayangui-Pagode.JPG
... oder die Dhammayangui-Pagode (auch in Bagan) ?
0104 - Yangon Shwedagon, Bayernbuddha.JPG
Oder ist das womöglich ein bajuwarischer Tempelwächter? Hat Horst Seehofer eine Obergrenze für Steuerflüchtlinge eingeführt?
Vielleicht deswegen wurde zur Sicherheit grundsätzlich ein lockeres "okay-okay" hinterhergeschoben, ganz der frühe Leo Getz aus Lethal Weapon Teil zwei. Na ja, wenn der Guide schon selbst keine Leuchte ist, dann ist es gut, wenn er wenigstens eine dabei hat. Mit der Taschenlampe zeigt er mir die herrlichen Fresken im Gubyaukgyi- Tempel in Kyinkaba und einige feine in den Myanmarmor des Nanpaya-Tempels geschnitzte Reliefs. Okay-okay. Die restlichen Bauwerke konnte man aber durchaus ebenfalls gelten lassen. Am Ananda-Tempel traf ich auf ein paar fliegende Händler, die Sesselchen verkauften. An sich für Handys gedacht, passte mein zierlicher Igelarsch da auch ganz gut rein, also fing ich an zu handeln. Die exorbitante Summe von drei Dollar war gefordert. "Wow, that is a lot of money!" meinte ich "why is it so expensive?" Rätselnder Gesichtsausdruck der Verkäuferin. Sie ist wohl dran gewöhnt, dass Kunden weniger bieten als sie fordert, aber die Frage nach einer Rechtfertigung für die Höhe des Preises schien ihr neu. "Handmade?" bot ich an. "Okay-okay, yes, yes, handmade!" kam die erleichterte Antwort. "Handpainted?" fragte ich weiter, was nicht ganz nett war, da das Sesselchen nicht eingefärbt noch gar bemalt worden war. "Eh, no, no painted, okay-okay, two dollar!". Na, das ist doch ein Angebot! Das ich mit einem souveränen "okay-okay, jooooaaa" annahm. Mit dem Gefühl, so langsam die Landessprache zu erlernen. Am liebsten hätte ich mir noch eine kleine Wohnpagode gekauft, als Fünftwohnsitz. Aber als ich Herrn Sung fragte, ob er einen guten Myanmakler wisse, meinte er nur "okay-okay" und fuhr mich zurück zum Flughafen. Schade!
Willi Igel im handgefertigten Sessel
W063 - Bagan Ananda-Tempel.JPG
Ananda-Tempel
W067 - neuer Stuhl.JPG
in denen notfalls auch Tajine für das ganze Dorf zubereitet werden könnte.
und dieser hier hat sogar drei Köpfe!
Enttäuschung - die heiligen weißen Elefanten sind gar nicht reinweiß.
Auf "Bambi Rods" im traditionellen Ox-Cart
Danach war eine tradiitionelle Bauchmassage dringend angesagt.
Entspannung pur: Sonnenuntergang am Irawaddy
Clipboard01.jpg
Eine Unze Gold (auf birmesisch Shwe) In Myanmar ist übrigens fast alles vergoldet:
Fotostrecke Myanmar
W075 - Hausbesuch bei Aung San Su Khyi.JPG
Zu Besuch bei Aung San Suu Khy: das ehemalige Arrest-Haus
W002 - Yangon Drachenboot.JPG
Drachenboote
W056 - Goldbarren.JPGW009 - Yangon Botathaung-Pagode.JPG
das Dach der Botahtaung Pagode in Yangoon,
W010 - Yangon Opferkokosnüsse.JPGW042 - Hasenpagode.JPG
als Opfergabe bestimmte Kokosnüsse
Hasen ...
und selbst Bräute!
0626 - Brautleute am Kuthodaw.JPGW022 - Inle-See Kyaung-Kloster Little Buddha.JPGW058 - Bad in Bagan.JPG
In Myanmar werden anbetungswürdige Objekte übrigens bevorzugt in prächtig geschmückten Nischen behaust.
W005 - Yangon sitzender Buddha.JPG
Besonders die Buddhafiguren strotzen vor Gold, wie z.B. hier in Yangon.
W041 - Umin Thunzeh-Pagode.JPG
Auch bei den Buddhas in Umin-Thunzeh kamen unzählige Unzen Gold zum Einsatz.
im Hausberg-Tempel in Mandalay wurde ebenfalls nicht an Gold gespart,
W006 - Yangon liegender Buddha.JPGW033 - Mandalay Tempel auf dem Hausberg.JPG
und selbst vor Buddhas Fußsohlen macht der Vergoldungswahn nicht halt.
Es gibt weitere Aufbewahrungsmöglichkeiten, z.B. die stupenden Stupas in Naung Taw am Inle-See,
W031 - Inle-See Naung Taw.JPGW030 - Inle-See Naung Taw.JPGW032 - Inle-See Naung Taw.JPGW037 - Angkorfigur in Mandalay.JPGW076 - Yangon weiße Elefanten.JPGW038 - Oxcar Willi.JPGW059 - Anbetung des Willi.JPGW070 - Sonnenuntergang über dem Ayerwaddy.JPG
Ebenfalls im Angebot für unsere männlichen Fans: Buchen Sie hier eine Igel-Reisen-All-Exclusive Komfortreise nach Osteuropa! Highlight: "Die Geburt des Straßenstrichs: die Oranienburger Straße"
ru_willi_und_die_internationale.JPG
Reiseleiter Willi Igel und einige der attraktiven Girls von der Oranienburger Straße (Tatsächliches Produkt kann vom Bild abweichen)
Coming soon:
eber.png
Eine faszinierende Tierdoku-Soap über die rauschige Wildsau Lorette, die sich nach einem spannenden Auswahlprozess nur mit dem geilsten und potentesten Eber der Rotte zufrieden gibt! Schweinigeleien garantiert!
Hat unser Favorit H. Hog eine Chance auf den Endsieg?
schweinrose2.jpglorette - .JPGHut_Willi.jpg