Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
itv.png
HomeGästebuchAbout Willi Igel (Intro)Biathlon-Sportler des JahresInterviewsFaktenReisen (Intro)Igel-Reisen: All-Exclusive Komfortreise nach OsteuropaÄgyptenÄthiopienAfghanistanAlbanienAndorraArgentinienAustralienBangladeschBarbadosBelgienBosnien & Herzegowina BrasilienBulgarienChina DänemarkDDRDeutschlandBaden-Württemberg BayernNordrhein-WestfalenRheinland-Pfalz Schleswig-Holstein Ecuador - GalapagosFrankreich Hauptseite- Auvergne - Burgund- Bretagne- Cote d'Azur- Elsaß- Gallien- Jura- Loire- Lourdes- Normandie- Paris- ProvenceGeorgienGriechenland Hauptseite- KretaGroßbritannien- LondonIndienIndonesienIrlandIsraelItalien Hauptseite- VenedigJapanKambodschaKanadaKasachstanKirgisistanKosovoKroatienLaosLiechtensteinLuxemburgMarokkoMauritiusMazedonienMexikoMonacoMongoleiMontenegroMyanmarNepalNiederlandeNorwegenÖsterreichPeruPhilippinenPolenPortugal- MadeiraRusslandSchwedenSchweiz SerbienSlowenienSpanienSri LankaSt. Vincent & die GrenadinenSüdafrikaSüdkoreaTansaniaThailand HauptseiteAyutthayaBangkokChiang Mai Löwen, Elefanten & Co.PhuketTschechienTunesienUSA HauptseiteManhattanUsbekistanVatikanVenezuelaVereinigte Arabische Emirate (Dubai)Vereinte Nationen XXX-ratedSextestWehGehWeh - Willis Gourmetwerkstatt (Intro) 01. Paris - Le Griffonier02. Früher war mehr Lametta (Auberge de l'Ill)03. Vierschänkentournee Teil 1 (Auberge du Vieux Puits)04. Vierschänkentournee Teil 2 (Vague d'Or)05. Vierschänkentournee Teil 3 (Osteria Francescana)06. Vierschänkentournee Teil 4 (Flocons de Sel)07. Vierschänkentournee Teil 5 (Pierre Gagnaire)08. Vierschänkentournee Teil 6 (Assiette Champenoise)09. Vierschänkentournee Teil 7 (Jean-Georges)10. Vierschänkentournee Teil 8 (Le Bernardin)11. Vierschänkentournee Teil 9 (per se )12. Vierschänkentournee Teil 10 (Masa )13. Vierschänkentournee Teil 11 (Brooklyn Fare)14. Vierschänkentournee Teil 12 (Eleven Madison Park)15. Vierschänkentournee Teil 13 (Belle Epoque)16. Vierschänkentournee Teil 14 (De Karmeliet)17. Vierschänkentournee Teil 15 (Georges Blanc)18. Vierschänkentournee Teil 16 (Michel Guérard) 19. Vierschänkentournee Teil 17 (Arpege)WehWehWeh - Willis Weinwerkstatt (Intro)Intro Hausbesuche01. Hausbesuche in Sternelokalen und Château Palmer 199902. Hausbesuch auf Château Léowilli Las Cases03. Hausbesuch auf Château Pichon Longuewilli Baron04. Hausbesuch beim Scheff05. Hausbesuch bei Ascheri in Bra und und Pira e Figli06. Hausbesuch Duell Giscours gegen Lascombes07. Hausbesuch im Gigondas: Maison du Vin und Pierre Amadieu08. Hausbesuch auf dem Weingut Heymann-Löwenstein I10. Hausbesuch bei der Mainzer Weinbörse 201311. Hausbesuch in Hochheim12. Hausbesuch auf dem Weingut Paul Blanck13. Hausbesuch bei Andre Ostertag14. Hausbesuch bei Marcel Deiss15. Hausbesuch bei Marc Kreydenweiss16. Hausbesuch bei Leon Beyer17. Hausbesuch bei F. E. Trimbach18. Hausbesuch bei Van Volxem19. Hausbesuch bei Gillot und Spanier20. Hausbesuch auf Chateau Cos d'Estournel 21. Hausbesuch auf Chateau Palmer I22. Hausbesuch in den KinkelstubenIntro Verkostungsnotizen aus der Weinwerkstatt 01. Aldo Conterno Il Favot 1997, 1998 und 199902. Château Sociando Mallet 199803. Château d'Issan 1989 04. Riesling Vom roten Schiefer 2005 Weingut Clemens Busch 05. La Testa Classic McLaren Reserve Grenache 1998 McLaren Vale Australien 06. Gaja Barbaresco 2004 07. 1998er Grand Shiraz, Viking Vines, Barossa Valley, Australien08. 2009er Künstler Riesling QbA trocken aus der Literflasche09. Leda Vinas Viejas 1999 Vino de la Tierra de Castilla y Leon10. Zwei kleine Italiener11. Emrich-Schönleber 200912. Künstler Kirchenstück 2009 GG13. Christmann Königsbacher Idig 2009 GG14. Riesling Grand Cru Geisberg 2007, André Kientzler, Bergheim15. Westhofener Aulerde, Riesling GG 2009, Weingut Wittmann16. Bockenauer Felseneck, Riesling GG 2009, Weingut Schäfer-Fröhlich17. La Devèze, Côtes du Roussillon Villages 2007, Mas de la Devèze18. Domaine de la Guilloterie, Saumur-Champigny Tradition 200919. Heymann-Löwenstein, Riesling Schieferterrassen alte Reben 200720. Champagne Egly Ouriet, Blanc de Noirs, Grand Cru21. F.X.Pichler Dürnsteiner Kellerberg, Riesling Smaragd 200722. Dr. Pauly-Bergweiler, Graacher Himmelreich, Riesling Spätlese restsüß 200523. 2000er Château Ramage la Batisse Cru Bourgeois Haut Médoc24. Reichsrat von Buhl, Forster Ungeheuer, Riesling Spätlese trocken 200125. Vasse Felix, 1997er Margaret River Shiraz, South Cowaramup, Western Australia26. 1999er Pasanau, Finca la Planeta, Priorat 27. Tenuta San Guido, Guidalberto, 200028. Aldo Conterno Barolo Monforte Bussia 1996 und 199729. Dönnhoff Niedernhäuser Hermannshöhle Riesling Spätlese restsüß 200430. 1989er Château Maucaillou, Cru Bourgeois, Moulis31. 2009er Spätburgunder Edition Ponsart, Winzergenossenschaft Mayschoß-Altenahr32. 2004er Francois Chidaine Vouvray Clos Baudoin33. Kehrwoche im Erdener Treppchen34. Brunello di Montalcino Le 7 camice Laura Franzinelli Socini Guelfi 200435. Ungeheure Forster Ungeheuer36. Egly-Ouriet Grands Terroirs dAmbonnay, Brut Grand Cru 2002, Vieilles Vignes37. Hewitson Old Garden Mourvedre 199838. Weingut Wieninger, Pinot Noir Select 2006, Wien; Österreich39. Vignaserra 1996, Roberto Voerzio, LaMorra, Piemont40. Domdechant Werner Hochheimer Kirchenstück, Riesling Erstes Gewächs 2009, Rheingau41. 1999er Ornellaia, Bolgheri42. Vina Ardanza Rioja Reserva 200143. Dreimal Forster Pechstein44. Christmann, Königsbacher Idig Großes Gewächs 201145. Gaja Barbaresco 199746. Ascheri Barolo Sorano 199747. Bouchard Ainé et Fils Meursault Cuvée Signature 200648. Lynch-Bages 1990 und Latour 199049. Lubentiushof "Spontan" Riesling trocken 201150. Gebietswinzergenossenschaft Rheinfront 51. Chiara Boschis, Pira e Figli, Barolo Cannubi 199652. Gallo Frei Ranch Vineyard Single Vineyard 1995 Cabernet Sauvignon, Dry Creek Valley, Sonoma County 53. Egly-Ouriet Brut Grand Cru Millesime 2002 Vieilles Vignes, Grands Terroirs d'Ambonnay54. Cascianotta, Barbaresco Negro 200755. Bodegas Pomar, Terracota, Tempranillo und Syrah 2012, Venezuela56. Ramos Pinto Tawny 30 Jahre, abgefüllt 200857. Valpolicella und Amarone von Tedeschi58. Dönnhoff Oberhäuser Brücke Riesling Auslese Goldkapsel 2007 & Dönnhoff Niederhäuser Hermannshöhle Riesling Spätlese 200759. Heymann Löwenstein, Winninger Uhlen R Auslese 2007 und Keller Dalsheimer Hubacker Riesling Auslese*** 2002 60. Champagne Larmandier Bernier Terre de Vertus61. ChampagnerIgel-TV (Intro)Igel-TV: Die IgelsIgel-TV: Der BachigelorIgel-TV: Igelbauer sucht FrauWilli-Igel-Bilder (Intro)BotanikFamily and FriendsFeiertageFine ArtsBaldaccini, César Baselitz, GeorgCanalettoChagall, MarcCézanne, PaulDali, Salvadorda Vinci, Leonardode Toulouse-Lautrec, HenriErnst, MaxGauguin, PaulGiacometti, Alberto Kandinsky, Wassily Koons, JeffMagritte, ReneMiro, JoanMonet, ClaudeMunch, EdvardPicasso, PabloRenoir, Augustevan Gogh, VincentWarhol, AndyFine Dining: Gourmetwilli IFine Dining: Gourmetwilli I KopierenFine Dining: Gourmetwilli II Fine Wining: Weinwilli Frankreich Fine Wining: Weinwilli DeutschlandFine Wining: Weinwilli Rest der WeltDies & DasMusik Politik Sport Willipedia-HighlightsMeine LieblingsbilderWein-Cartoons & Etiketten (Intro)Wein-Cartoons IWein-Cartoons IIWein-Cartoons IIIWein-Cartoons IVWein-Cartoons VWein-Cartoons VIIWein-Cartoons VIIIWeinetiketten IWeinetiketten IIWILLIPEDIABeaujolais WilliagesIgel, WilhelmMonument Willi Napa Willi Tell, WilliWesterwilli, GuidoWilli (Regalsystem)Williage People Williams BirneWilliams, Tennessee Williaume, Günter Willidecker Herzbuben Willigramm WillikonWillileaksWilliliterWillimandscharoWillimeter Willinarismus Willinois (Indianerstamm)Willinois (US-Bundesstaat)Willionär WillionaryWilliotineWilliputaner WilliquoteWillis TowerWillitou Willi VanilliWilliwoodWilluminatiWilly FamilySTINGIhre STING-StartseiteIhr STING-ProfilVilhjalmur BroddgölturGuilherme CacheiroGuilielmus Erinaceus Guillermo ErizoSir William HedgehogGuillaume HerissonAsta IgelBunny IgelEgon IgelEva IgelGertrude IgelGundula IgelProf. Dr. Helmut IgelInge IgelIris IgelKarl IgelLorena IgelLotti IgelMareike IgelMargareta IgelMichael IgelMuammar IgelNofretete IgelRosi IgelTrudi IgelTschackeline IgelUlli IgelUte IgelWilhelm IgelVilèm JezekMai Käfel-ChiweihLiam O'GráinneogGuglielmo “il pungiglione” RiccioHeri Saaw (Smack Hoggy Hog)Ville SiiliVilmos SündisznòSTING UnternehmensprofileGebr. Original Willi-Igel-T-Shirts Inc. GmbH & Co. KG Ltd.Gebrüder Original Willi-Igel-T-Shirts Unser Management TeamUnsere PhilosophieUnser ProduktTestimonialsT-Shirt Bestellformular Mitarbeiter des Monats (Intro)Mitarbeiter des Monats 2008Mitarbeiter des Monats Karl IgelMitarbeiter des Monats 2009Mitarbeiter des Monats Egon IgelMitarbeiter des Monats Michael IgelMitarbeiter des Monats Professor Dr. Helmut IgelMitarbeiter des Monats Heri SaawMitarbeiter des Monats Darius Lysander IgelMitarbeiter des Monats Frank-Walter IgelMitarbeiter des Monats Benedikt IgelMitarbeiter des Monats Joschka IgelMitarbeiter des Monats Cherno IgelMitarbeiter des Monats 2010 Mitarbeiter des Monats Johann Mister Lafer, Lafer IgelMitarbeiter des Monats Johannes Baptist Igel Mitarbeiter des Monats Prinz Frederic von Igel Mitarbeiter des Monats Vincent van IgelMitarbeiter des Monats Silvio IgelMitarbeiter des Monats Jogi IgelMitarbeiter des Monats Hans-Dietrich IgelMitarbeiter des Monats Barack & Osama bin IgelMitarbeiter des Monats Peter Scholl-IgelMitarbeiter des Monats Thilo IgelMitarbeiter des Monats Vladimir & Vitali IgelMitarbeiter des Monats Muammar IgelMitarbeiter des Monats 2011 Mitarbeiter des Monats Heiner IgelMitarbeiter des Monats Jörg Stachelmann-IgelMitarbeiter des Monats Le Petit Nicolas Sarkoz-IgelMitarbeiter des Monats Doktor Karl Theodor von und zu IgelMitarbeiter des Monats Norbert IgelMitarbeiter des Monats Dominique IgelMitarbeiter des Monats Jake & Elwood IgelMitarbeiter des Monats Helmut IgelMitarbeiter des Monats Philipp IgelMitarbeiter des Monats Johannes "Jopie" IgelMitarbeiter des Monats Sigmar Igel Mitarbeiter des Monats Christian "Bellevue" IgelMitarbeiter des Monats 2012Mitarbeiter des Monats Vincent RavenigelMitarbeiter des Monats Joachim "Freiheit" IgelMitarbeiter des Monats Thommy IgelMitarbeiter des Monats Arjen "Penalty" IgelMitarbeiter des Monats Francois IgelMitarbeiter des Monats Dirk N. Igel Mitarbeiter des Monats Sam IgelMitarbeiter des Monats Matthias IgelMitarbeiter des Monats Helmut IgelMitarbeiter des Monats Günther IgelMitarbeiter des Monats Peter IgelMitarbeiter des Monats Florian SilberigelMitarbeiter des Monats 2013Mitarbeiter des Monats Peer IgelMitarbeiter des Monats Rainer "Popo-Grabscher" IgelePlaymates of the Month (Intro)Playmates 2007Playmate Trudi IgelPlaymate Mareike Igel Playmate Gundula IgelPlaymates 2008Playmate Rosi IgelPlaymate Lotti Igel Playmate Bunny IgelPlaymate Eva IgelPlaymate Mai Käfel-ChiweihPlaymate Ute IgelPlaymate Margareta IgelPlaymate Inge IgelPlaymate Asta IgelPlaymate Iris IgelPlaymate Tschackeline IgelPlaymate Ulli IgelPlaymates 2009Playmate Lorena Igel Playmate Nofretete Igel Playmate Gertrude IgelPlaymate Ulla IgelPlaymate Sabine IgelPlaymate Tine IgelPlaymate Annedde IechlPlaymate Domenica IgelPlaymate Katia IgelPlaymates 2010Playmate Barbara IgelPlaymate Ursula von der IgelPlaymate Claudia IgelPlaymate Angie IgelPlaymate Lena IgelPlaymate Margot Käs-IgelPlaymate Doris Igel-KöpfPlaymate Lilo IgelPlaymate Cindy IgelPlaymate Maite Kelly-IgelPlaymate Christa IgelPlaymates 2011Playmate Annemie IgelbroichPlaymate Daniela IgelbergerPlaymate Hella von IgelPlaymate Carla Brun-IgelPlaymate Julischka IgelPlaymate Inka IgelPlaymate Narumol IgelPlaymate Amy IgelPlaymate Charlotte IgelPlaymate Epocillina Fuentes-IgelPlaymate Sahra IgelknechtPlaymate Carmen IgelPlaymates 2012 Playmate Brigitte IgelPlaymate Magdalena IgelPlaymate Heidi IgelPlaymate Andrea Igel Playmate Drachme IgelPlaymate Jorge IgelPlaymate Prof. Dr. Gertrud IgelPlaymate Wolke IgelPlaymate Julia IgelPlaymate Nena IgelPlaymate Joanna IgelPlaymate Christine IgelPlaymates 2013 Playmate Jennifer Igels-IgelzhagenNewsletters (Intro) September 2012Mai 2012 (Teil I)Mai 2012 (Teil II)Januar 2012August 2009Juli 2009Juni 2009Mai 2009März 2009Februar 2009 Januar 2009Dezember 2008November 2008 Oktober 2008 September 2008 August 2008Juli 2008Juni 2008 Mai 2008April 2008März 2008Februar 2008Januar 2008Dezember 2007November 2007 Willi-Igel-Fan ClubFan Club AntragsformularLieblings-Links (Intro)Air Force AmyChef, der Metzger hat gesagtHeiss & FettigHouseful of HedgehogsThe Hedgehog CollectorHedgehogs are never pointlessIgelmuseum BohmteMr MonkeyDie ParteiMolwanienPhaic TanSan SombreroSpontex (deutsche Site)Spontex (französische Site)Weingut Erich StachelIgel-Cartoons, Games & Videos (Intro)Igel-Cartoons IIgel-Cartoons IIIgel-Cartoons IIIIgel-Cartoons IVIgel-Cartoons VIgel-Cartoons VIIgel-Cartoons VIIIgel-Cartoons VIIIGamesVideos Puzzles (Intro)Biathlon-Puzzle Karnevals-Puzzle Management-Team-PuzzleArchiv (Intro)50. Kalenderwoche 2007Weihnachts-GewinnspielNachruf auf Jürgen MöllemannPilgergedicht für die WeinnaseE-Mail-GrusskartenImpressum
Rechteck wwwdesignerin.gif
Site Design:
Sie sind Besucher Nr:
fsk18.pngpedia_sting_logo_igel_neu.jpgfsk18.png
Willipedia-logo.pngRechteckRechteckRechteck
Dobro Dosli & Dobrodosao Willi Igel in Bosnien & Herzegowina
Weiter nach Brasilien
Kirche (2).JPGKirche 2 (4).JPG
Herz-Jesu-Kathedrale (katholisch)
Von der Balkanroute ist in den letzten Jahren viel zu hören und zu lesen. Dabei wird meist verschwiegen, dass die ersten, die diesen Weg nach Zentraleuropa einschlugen, die Osmanen waren. 1529 standen sie vor Wien. Und erfuhren dort, was so mancher Flüchtling heute auch wieder lernen muss das Stadttor von Wien ist eine der härtesten Türen Europas. "Nur für Stammgäste", brüllte der Türsteher ihnen entgegen, also für Gäste vom Stamm der Austriaker, des degenerierten Bergvolkes vom Nordbalkan. Schon damals blieb man lieber unter sich, in Austrien, was den Genpool angenehm übersichtlich hält und am Ende dazu führt, dass jeder mit jedem verwandt ist. Seitdem heißt der Osmane Türke, weil er halt der war, der vor der Tür stehen blieb. Aber nicht lange. Auf dem Nordbalkan nicht gelitten, widmete sich der Türke ganz der Besatzung und Unterwerfung des Restbalkans. Mit Erfolg, er riss sich weite Teile des späteren Jugoslawiens unter den Nagel und regierte einige Jahrhunderte über diese Gebiete. Dabei versuchten die Besatzer natürlich auch, die Indigenen, zumeist Christen, von der intrinsischen Schönheit des Islams zu überzeugen. Mit gemischten Erfolgen, in Bosnien, Albanien und dem heutigen Kosovo gelang das ganz gut, in Mazedonien und Montenegro gab es zumindest einige Landesteile, die Allah interessanter als Gott fanden, im heutigen Kroatien und Serbien blieb man lieber christlich. Der religiöse Flickenteppich, der dadurch zwischen Tirana und Zagreb entstand, sollte aber später eine wunderbare Projektionsfläche zur Aus- und Abgrenzung anderer liefern, so sich dass Kriege und Bürgerkriege auf dem Balkan nicht nur anhand von landsmannschaftlichen Konfliktlinien, sondern stets auch anhand von religiösen Differenzen anheizen ließen. Bosnische Serben orthodoxen Glaubens und bosnische Muslime schlagen sich dann zunächst untereinander, anschließend getrennt oder gemeinsam mit christlich-kroatischen Bosniaken und bosnischen Bosniern sowie kroatischen Kroaten und den VN-Truppen, die wir in die ganze Unordnung schicken müssen, damit einer die Hellgrünen und die Dunkelgrünen auseinandersortiert. Aber ich greife vor. Zwischen den Türken und dem Chaos der Jahre nach dem Zerfall Jugoslawiens ist ja noch eine Menge passiert. Erst einmal haben die Russen den Türken eine empfindliche militärische Niederlage beigebracht. Woraufhin die Türken Bosnien-Herzegowina an die Österreicher abgeben mussten. Vom Regen in die Traufe, könnte man sagen, denn von den degenerierten Skilehrern aus dem Norden wollte sich der stolze Bosniak natürlich nichts sagen lassen. Also nahm er sich den österreichischen Großherzog Franz-Ferdinand vor. Als der auf Staatsbesuch in Sarajewo weilte, lud der Revolutionär Gavrilo Princip seinen Revolver mit ein paar Mozartkugeln durch und feuerte solange auf den austrischen Thronfolger, bis der eine Prinzenrolle rückwärts aus seiner Limousine machte und so großzügig sein blaues Blut vergoss, dass auch die eilends herbeigerufenen Notärzte nichts mehr machen konnten. Da Princip auch Serbe war, wurde die Sache für die Österreicher zu einer Prinzipienfrage. Man erklärte Serbien den Krieg, somit auch Serbiens Schutzmacht Russland und indirekt sogar Frankreich, mit dem Russland ein Militärbündnis geschlossen hatte. Deutschland hingegen war leichtsinnigerweise mit Österreich verbündet und wurde ebenfalls mit in die Sache hineingezogen. Letztlich kann man sagen, wenn nur der Falsche auf den Abzug drückt, kann wegen eines toten Skilehrers ein ganzer Weltkrieg ausbrechen. Am Ende dieses Krieges begann man bereits den unübersichtlichen Staatenhaufen des Balkans zu einem Bundesstaat zusammenzukehren. Damals hieß der noch Königreich Jugoslawien. Nach dem nächsten Weltkrieg versucht man es dann ohne Adelsgeschmeiß und gründete die sozialistische föderative Republik Jugoslawien. Die unter Tito zunächst florierte, offiziell blockfrei war, was inoffiziell bedeutete, dass man sich zwar aus Moskau Finanzspritzen geben lassen konnte, gleichzeitig aber auch rudelweise Touristen aus Westeuropa zu Gast haben konnte. Insbesondere solche, die mehr Wert auf niedrige Preise als auf hohes Serviceniveau legten. Wenn der Kellner beim Dinner einmal nicht tätlich geworden war, konnte man schon von einem außerordentlich gelungenen Abend sprechen. Der Kasernenhofton des Personals in den Frühstückräumen des Landes genoss Kultstatus. Wer das nicht slivowitzig fand, musste halt dagegen ansaufen. Irgendwann bröckelte mit dem Sowjetimperium auch die finanzielle Unterstützung aus Moskau. Tito war an einer Cevapcici-Allergie verstorben, es fehlte der starke Mann, der den jugoslawischen Laden noch hätte zusammenhalten können. Als dann auch noch ein Bosnier in einem Lokal in Zagreb nach serbischem Reisfleisch verlangte, brach der Bundesstaat zusammen, der Reihe nach erklärten sich Kroatien, Slowenien und Bosnien für unabhängig. Die Zentralgewalt im serbischen Belgrad fand das grenzwertig und die ersten Balkankriege begannen. Jeder gegen jeden, alle gegen die Menschenrechte, die Holländer standen in Srebrenica nah genug daneben, dass sie es hinterher jedem berichten konnten. Warum sie im Angesicht des Massenmordes untätig geblieben sind, haben sie nicht erzählen können, aber das steht auf einem anderen Blatt.
Bibliothek.JPG
Stadtbibliothek Sarajevo: leider nicht für Übersetzungen gerüstet
Auch am Taubenturm in Sarajevo stieß Willi Igel nur auf taube Ohren
Taubenturm.JPGfr_michelinwilli.JPG
Zwei Jahre später der nächste Besuch. Diesmal war ich zu einer Konferenz eingeladen. Die im Parlamentsgebäude stattfinden sollte. Kurz nach Konferenzbeginn startete draußen eine Demo. Für mehr Kinderrechte, insbesondere für eine bessere Krankenversicherung für Kleinstkinder. Sehr löbliches Anliegen. Von draußen wurde dann aber gemeldet, es hätten sich eine stattliche Anzahl an Demonstrationstouristen“ eingefunden. Die weniger an der Gesundheit der Kinder als an einer prima Gelegenheit zum Randalieren interessiert seien. Wir dürften, so die Parlamentssecurity, zu unserer eigenen Sicherheit das Gebäude erst einmal nicht mehr verlassen. Was nach vierzehn, fünfzehn Stunden so gegen Mitternacht ein wenig lästig zu werden begann. Gut sicher, man hätte die "Demonstranten" einfach mit der Polizei abräumen können. Um die Polizei aber zu mobilisieren hätten der Kanton, die Teilrepublik und der Föderalstaat um dessen Parlament es sich immerhin handelte gemeinsam einen entsprechenden Beschluss fassen müssen, Oder nacheinander. Jedenfalls alle denselben. "Das kann dauern", meinte der Parlamentspräsident, "ich hoffe, Ihr habt Euch ein paar Jahre Zeit mitgebracht?". Na ja, einer der Konferenzteilnehmer kannte den Chef der Blauhelmtruppen in Bosnien ganz gut. Und irgendwie haben die hinreichend viel Druck gemacht, dass wir schon um 5:00 Uhr morgens durch einen Polizeikordon das Parlament verlassen konnten. Vielleicht wäre das mit den zwei Millionen Staaten doch nicht die schlechteste Idee. Auch mit Blick auf die Balkanroute. Bis die Flüchtlinge da hindurch sind und zweimillionenmal Grenzformalitäten durchlaufen haben, sind sie so gut im Grenzwesen ausgebildet, dass wir sie direkt und ohne Spurwechsel als Fachkräfte beim Bundesgrenzschutz oder beim Zoll einsetzen könnten. Fazit: Bosnien ist eher was für einen Abenteuerurlaub. Update: Seitdem zeichnen sich - insbesondere was den Feminismus angeht - in Bosnien-Herzegowina gewaltige Fortschritte ab: 2016 schaffte es die Journalistin Indira Sinanovic als erste Muslima, einen der begehrten Listenplätze für die Stadtratswahl von Zavidovici zu ergattern, müsste ihre Kandidatur aber wegen Verschleierung von Tatsachen letztendlich wieder zurückziehen. Der Niqab steht ihr trotzdem äußerst gut zu Gesicht und wäre sicherlich auch für die eine oder andere deutsche Politikerin von Vorteil.
So bin ich 2012 zu meinem ersten Besuch nach Sarajewo aufgebrochen. Ernüchternd, muss ich sagen. Die meisten Gebäude wiesen noch deutliche Spuren des Bürgerkrieges auf. Viele Fassaden waren nur provisorisch instandgesetzt. Und wie ich am eigenen Leibe erfahren musste, lag selbst in den 5-Sterne-Hotels noch vieles im Argen. Wie zum Beispiel die nicht funktionierende Klimaanlage in meinem Zimmer. Das im Zimmer herrschende sehr dezente Dämmerlicht hingegen könnte man damit erklären, dass man hier immer noch vor weiteren Angriffen der Kroaten und Serben Angst hatte. Oder einfach damit, dass in Bosnien eben gerne vieles verdunkelt wird. So ist in diesem Land eben gar nichts so ganz leicht ersichtlich, wie auch der Klimaanlagenmechaniker erleben musste, als er im funzeligen Schein meiner Deckenbeleuchtung prompt über meinen Koffer stolperte. Aus dem Wellness-Angebot-Prospekt, den ich teils wegen der Dunkelheit - aber größtenteils wegen der eigenwilligen Übersetzung - nur mit Mühe entziffern konnte, war völlig unersichtlich, welchen Preis man denn nun eigentlich bezahlen muss, wenn man sich in der Privatsphäre seines eigenen Zimmers verwöhnen lassen will. Ich hätte das vielversprechende Wellness-auf-dem-Zimmer- Angebot ja wirklich gerne in Anspruch genommen, aber selbst babelfish war hier überfordert: "Wenn die Kunden nicht geplanten Behandlungen (Massage, Sauna) abgebrochen oder erscheint nicht auf dem gleichen werden sie 50 % des angebotenen Preises berechnet. Wenn Gäste finden Sie Massage im selben Raum, den es belastet wird 100 % von der vorhandenen Preis im Preis des Betrags erhöht oder Borgen von doppelten Preis Betrag". Es schien sich (nicht allzu überraschend) um Dunkelziffern zu handeln. Deswegen wollte ich es dann doch nicht drauf ankommen lassen und habe schweren Herzens auf ein "Parcial massage / Peeling body"-treatment verzichtet. Wer weiß was dabei noch alles kaputt gegangen wäre? Marode Fassaden mit abblätternder Farbe gab es hier ja schon genug. Selbst in der Stadtbibliothek, die ich auf eine plausible Übersetzung dieses enigmatischen Textes hoffend besuchte, tappte man völlig im Dunkeln. Auch bei den Einheimischen und Touristen am Taubenturm konnte ich mir leider kein Gehör für mein Anliegen verschaffen. Also habe ich als letzte Instanz in einigen Kirchen Beistand gesucht. Jesus Maria! Das dankbare "Vergelt's Gott", das ich schon auf den Lippen hatte, konnte ich mir auch hier sparen (und damit allerdings auch das Geld für die Massage), denn selbst meine Anfrage an Gott ging wohl ins eine Ohr rein und aus dem anderen wieder raus. Unerhört!
Mariä-Geburt-Kathedrale (serbisch-orthodox)
RechteckRechteckRechteck
Eigentlich waren die Serben relativ schnell besiegt und hätte man das Kriegskapitel erstmal schließen können, in Bosnien erklärten sich nun aber einzelne Teile des Landes für unabhängig. Und fielen übereinander her. Wieder musste die UNO einschreiten, denn es war zu gewärtigen, dass sich früher oder später jeder der zwei Millionen Einwohner für unabhängig erklären würde. Für die Diplomaten aus zwei Millionen neuen Staaten wäre in der UN-Vollversammlung in den Räumlichkeiten in New York aber nicht genug Platz gewesen. Das musste unterbunden werden. Um die zentrifugalen Kräfte zu bänden beschlossen die Vereinten Nationen im Abkommen von Dayton, den Bosniern ein Staatskonstrukt aufzustülpen, das ein maximales Maß an Eigenständigkeit für die bosnische Teilrepublik, die serbische Teilrepublik, die Sonderverwaltungszone Brcko und die zehn Kantone vorsah, in die sich das Ganze noch unterteilt. Drüber schwebt eine Föderalstruktur, die aber wenig zu sagen hat. Insgesamt gibt es über 200 Minister, doppelt so viele Vizeminister und Staatssekretäre, wer in Bosnien im Alter von 35 Jahren noch immer keinen Staatssekretärsposten ergattert hat, gilt gesellschaftlich als Versager und darf von der Familie verstoßen werden. Um eine politische Initiative bis zum Erlass eines Gesetzes voran zu treiben, wird die Zustimmung praktisch aller Entitäten benötigt. Das ist schwieriger als im Umland von Berlin einen Flughafen zu bauen und bislang auch noch nicht geglückt.
Wahlplakat Indira Sinanovic.jpg
Koliko stoji? Wellnessangebot im Hotel Europe in Sarajevo
Hotel_Europa.jpg
Wellness Europe
Fitnes
Pool
Wellness Europe
HEALTH AND BEAUTY TREATMENTS
Finnish sauna
Turkish bath
Solarium
Classic massage/Relax massage - body and face Sport massage/Aromatic massage/Parcial massage /Peeling body
If the customers does not cancel scheduled treatment (massage, sauna), or does not appear on the same it will be charged 50% of the offered price.
If guests are find massage in the same room it will be charged for 100% increased from the existing price in price of amount or borrowing from double in price amount."
Isch kandidiere!
bh.jpg
UN-Truppen überwachen in der Zwischenzeit das Einhalten des Abkommens von Dayton
un.jpg
Schauplatz Un-Hauptquartier New York: hier boxte Willi Igel eigenhändig die Aufnahme Bosnien-Herzegowinas in die UN durch
Fotostrecke Sarajewo
Deswegen hat die EU-Kommission den Bosniern die Auflage erteilt, vor der Aufnahme in die Europäische Union zunächst einmal ein Staatskonstrukt zu entwickeln, das wenigstens einen Anflug von Regierbarkeit ermöglicht. Und wer wäre besser geeignet, die Bosnier dabei zu unterstützen als der Igel?
W001 - UN-Willi.JPGba.png