itv.png
HomeGästebuchAbout Willi Igel (Intro)Biathlon-Sportler des JahresInterviewsFaktenReisen (Intro)Igel-Reisen: All-Exclusive Komfortreise nach OsteuropaÄgyptenÄthiopienAfghanistanAlbanienAndorraArgentinienAustralienBangladeschBarbadosBelgienBosnien & Herzegowina BrasilienBulgarienChina DänemarkDDRDeutschlandBaden-Württemberg BayernNordrhein-WestfalenRheinland-Pfalz Schleswig-Holstein Ecuador - GalapagosFrankreich Hauptseite- Auvergne - Burgund- Bretagne- Cote d'Azur- Elsaß- Gallien- Jura- Loire- Lourdes- Normandie- Paris- ProvenceGeorgienGriechenland Hauptseite- KretaGroßbritannien- LondonIndienIndonesienIrlandIsraelItalien Hauptseite- VenedigJapanKambodschaKanadaKasachstanKirgisistanKosovoKroatienLaosLiechtensteinLuxemburgMarokkoMauritiusMazedonienMexikoMonacoMongoleiMontenegroMyanmarNepalNiederlandeNorwegenÖsterreichPeruPhilippinenPolenPortugal- MadeiraRusslandSchwedenSchweiz SerbienSlowenienSpanienSri LankaSt. Vincent & die GrenadinenSüdafrikaSüdkoreaTansaniaThailand HauptseiteAyutthayaBangkokChiang Mai Löwen, Elefanten & Co.PhuketTschechienTunesienUSA HauptseiteManhattanUsbekistanVatikanVenezuelaVereinigte Arabische Emirate (Dubai)Vereinte Nationen XXX-ratedSextestWehGehWeh - Willis Gourmetwerkstatt (Intro) 01. Paris - Le Griffonier02. Früher war mehr Lametta (Auberge de l'Ill)03. Vierschänkentournee Teil 1 (Auberge du Vieux Puits)04. Vierschänkentournee Teil 2 (Vague d'Or)05. Vierschänkentournee Teil 3 (Osteria Francescana)06. Vierschänkentournee Teil 4 (Flocons de Sel)07. Vierschänkentournee Teil 5 (Pierre Gagnaire)08. Vierschänkentournee Teil 6 (Assiette Champenoise)09. Vierschänkentournee Teil 7 (Jean-Georges)10. Vierschänkentournee Teil 8 (Le Bernardin)11. Vierschänkentournee Teil 9 (per se )12. Vierschänkentournee Teil 10 (Masa )13. Vierschänkentournee Teil 11 (Brooklyn Fare)14. Vierschänkentournee Teil 12 (Eleven Madison Park)15. Vierschänkentournee Teil 13 (Belle Epoque)16. Vierschänkentournee Teil 14 (De Karmeliet)17. Vierschänkentournee Teil 15 (Georges Blanc)18. Vierschänkentournee Teil 16 (Michel Guérard) 19. Vierschänkentournee Teil 17 (Arpege)WehWehWeh - Willis Weinwerkstatt (Intro)Intro Hausbesuche01. Hausbesuche in Sternelokalen und Château Palmer 199902. Hausbesuch auf Château Léowilli Las Cases03. Hausbesuch auf Château Pichon Longuewilli Baron04. Hausbesuch beim Scheff05. Hausbesuch bei Ascheri in Bra und und Pira e Figli06. Hausbesuch Duell Giscours gegen Lascombes07. Hausbesuch im Gigondas: Maison du Vin und Pierre Amadieu08. Hausbesuch auf dem Weingut Heymann-Löwenstein I10. Hausbesuch bei der Mainzer Weinbörse 201311. Hausbesuch in Hochheim12. Hausbesuch auf dem Weingut Paul Blanck13. Hausbesuch bei Andre Ostertag14. Hausbesuch bei Marcel Deiss15. Hausbesuch bei Marc Kreydenweiss16. Hausbesuch bei Leon Beyer17. Hausbesuch bei F. E. Trimbach18. Hausbesuch bei Van Volxem19. Hausbesuch bei Gillot und Spanier20. Hausbesuch auf Chateau Cos d'Estournel 21. Hausbesuch auf Chateau Palmer I22. Hausbesuch in den KinkelstubenIntro Verkostungsnotizen aus der Weinwerkstatt 01. Aldo Conterno Il Favot 1997, 1998 und 199902. Château Sociando Mallet 199803. Château d'Issan 1989 04. Riesling Vom roten Schiefer 2005 Weingut Clemens Busch 05. La Testa Classic McLaren Reserve Grenache 1998 McLaren Vale Australien 06. Gaja Barbaresco 2004 07. 1998er Grand Shiraz, Viking Vines, Barossa Valley, Australien08. 2009er Künstler Riesling QbA trocken aus der Literflasche09. Leda Vinas Viejas 1999 Vino de la Tierra de Castilla y Leon10. Zwei kleine Italiener11. Emrich-Schönleber 200912. Künstler Kirchenstück 2009 GG13. Christmann Königsbacher Idig 2009 GG14. Riesling Grand Cru Geisberg 2007, André Kientzler, Bergheim15. Westhofener Aulerde, Riesling GG 2009, Weingut Wittmann16. Bockenauer Felseneck, Riesling GG 2009, Weingut Schäfer-Fröhlich17. La Devèze, Côtes du Roussillon Villages 2007, Mas de la Devèze18. Domaine de la Guilloterie, Saumur-Champigny Tradition 200919. Heymann-Löwenstein, Riesling Schieferterrassen alte Reben 200720. Champagne Egly Ouriet, Blanc de Noirs, Grand Cru21. F.X.Pichler Dürnsteiner Kellerberg, Riesling Smaragd 200722. Dr. Pauly-Bergweiler, Graacher Himmelreich, Riesling Spätlese restsüß 200523. 2000er Château Ramage la Batisse Cru Bourgeois Haut Médoc24. Reichsrat von Buhl, Forster Ungeheuer, Riesling Spätlese trocken 200125. Vasse Felix, 1997er Margaret River Shiraz, South Cowaramup, Western Australia26. 1999er Pasanau, Finca la Planeta, Priorat 27. Tenuta San Guido, Guidalberto, 200028. Aldo Conterno Barolo Monforte Bussia 1996 und 199729. Dönnhoff Niedernhäuser Hermannshöhle Riesling Spätlese restsüß 200430. 1989er Château Maucaillou, Cru Bourgeois, Moulis31. 2009er Spätburgunder Edition Ponsart, Winzergenossenschaft Mayschoß-Altenahr32. 2004er Francois Chidaine Vouvray Clos Baudoin33. Kehrwoche im Erdener Treppchen34. Brunello di Montalcino Le 7 camice Laura Franzinelli Socini Guelfi 200435. Ungeheure Forster Ungeheuer36. Egly-Ouriet Grands Terroirs dAmbonnay, Brut Grand Cru 2002, Vieilles Vignes37. Hewitson Old Garden Mourvedre 199838. Weingut Wieninger, Pinot Noir Select 2006, Wien; Österreich39. Vignaserra 1996, Roberto Voerzio, LaMorra, Piemont40. Domdechant Werner Hochheimer Kirchenstück, Riesling Erstes Gewächs 2009, Rheingau41. 1999er Ornellaia, Bolgheri42. Vina Ardanza Rioja Reserva 200143. Dreimal Forster Pechstein44. Christmann, Königsbacher Idig Großes Gewächs 201145. Gaja Barbaresco 199746. Ascheri Barolo Sorano 199747. Bouchard Ainé et Fils Meursault Cuvée Signature 200648. Lynch-Bages 1990 und Latour 199049. Lubentiushof "Spontan" Riesling trocken 201150. Gebietswinzergenossenschaft Rheinfront 51. Chiara Boschis, Pira e Figli, Barolo Cannubi 199652. Gallo Frei Ranch Vineyard Single Vineyard 1995 Cabernet Sauvignon, Dry Creek Valley, Sonoma County 53. Egly-Ouriet Brut Grand Cru Millesime 2002 Vieilles Vignes, Grands Terroirs d'Ambonnay54. Cascianotta, Barbaresco Negro 200755. Bodegas Pomar, Terracota, Tempranillo und Syrah 2012, Venezuela56. Ramos Pinto Tawny 30 Jahre, abgefüllt 200857. Valpolicella und Amarone von Tedeschi58. Dönnhoff Oberhäuser Brücke Riesling Auslese Goldkapsel 2007 & Dönnhoff Niederhäuser Hermannshöhle Riesling Spätlese 200759. Heymann Löwenstein, Winninger Uhlen R Auslese 2007 und Keller Dalsheimer Hubacker Riesling Auslese*** 2002 60. Champagne Larmandier Bernier Terre de Vertus61. ChampagnerIgel-TV (Intro)Igel-TV: Die IgelsIgel-TV: Der BachigelorIgel-TV: Igelbauer sucht FrauWilli-Igel-Bilder (Intro)BotanikFamily and FriendsFeiertageFine ArtsBaldaccini, César Baselitz, GeorgCanalettoChagall, MarcCézanne, PaulDali, Salvadorda Vinci, Leonardode Toulouse-Lautrec, HenriErnst, MaxGauguin, PaulGiacometti, Alberto Kandinsky, Wassily Koons, JeffMagritte, ReneMiro, JoanMonet, ClaudeMunch, EdvardPicasso, PabloRenoir, Augustevan Gogh, VincentWarhol, AndyFine Dining: Gourmetwilli IFine Dining: Gourmetwilli I KopierenFine Dining: Gourmetwilli II Fine Wining: Weinwilli Frankreich Fine Wining: Weinwilli DeutschlandFine Wining: Weinwilli Rest der WeltDies & DasMusik Politik Sport Willipedia-HighlightsMeine LieblingsbilderWein-Cartoons & Etiketten (Intro)Wein-Cartoons IWein-Cartoons IIWein-Cartoons IIIWein-Cartoons IVWein-Cartoons VWein-Cartoons VIIWein-Cartoons VIIIWeinetiketten IWeinetiketten IIWILLIPEDIABeaujolais WilliagesIgel, WilhelmMonument Willi Napa Willi Tell, WilliWesterwilli, GuidoWilli (Regalsystem)Williage People Williams BirneWilliams, Tennessee Williaume, Günter Willidecker Herzbuben Willigramm WillikonWillileaksWilliliterWillimandscharoWillimeter Willinarismus Willinois (Indianerstamm)Willinois (US-Bundesstaat)Willionär WillionaryWilliotineWilliputaner WilliquoteWillis TowerWillitou Willi VanilliWilliwoodWilluminatiWilly FamilySTINGIhre STING-StartseiteIhr STING-ProfilVilhjalmur BroddgölturGuilherme CacheiroGuilielmus Erinaceus Guillermo ErizoSir William HedgehogGuillaume HerissonAsta IgelBunny IgelEgon IgelEva IgelGertrude IgelGundula IgelProf. Dr. Helmut IgelInge IgelIris IgelKarl IgelLorena IgelLotti IgelMareike IgelMargareta IgelMichael IgelMuammar IgelNofretete IgelRosi IgelTrudi IgelTschackeline IgelUlli IgelUte IgelWilhelm IgelVilèm JezekMai Käfel-ChiweihLiam O'GráinneogGuglielmo “il pungiglione” RiccioHeri Saaw (Smack Hoggy Hog)Ville SiiliVilmos SündisznòSTING UnternehmensprofileGebr. Original Willi-Igel-T-Shirts Inc. GmbH & Co. KG Ltd.Gebrüder Original Willi-Igel-T-Shirts Unser Management TeamUnsere PhilosophieUnser ProduktTestimonialsT-Shirt Bestellformular Mitarbeiter des Monats (Intro)Mitarbeiter des Monats 2008Mitarbeiter des Monats Karl IgelMitarbeiter des Monats 2009Mitarbeiter des Monats Egon IgelMitarbeiter des Monats Michael IgelMitarbeiter des Monats Professor Dr. Helmut IgelMitarbeiter des Monats Heri SaawMitarbeiter des Monats Darius Lysander IgelMitarbeiter des Monats Frank-Walter IgelMitarbeiter des Monats Benedikt IgelMitarbeiter des Monats Joschka IgelMitarbeiter des Monats Cherno IgelMitarbeiter des Monats 2010 Mitarbeiter des Monats Johann Mister Lafer, Lafer IgelMitarbeiter des Monats Johannes Baptist Igel Mitarbeiter des Monats Prinz Frederic von Igel Mitarbeiter des Monats Vincent van IgelMitarbeiter des Monats Silvio IgelMitarbeiter des Monats Jogi IgelMitarbeiter des Monats Hans-Dietrich IgelMitarbeiter des Monats Barack & Osama bin IgelMitarbeiter des Monats Peter Scholl-IgelMitarbeiter des Monats Thilo IgelMitarbeiter des Monats Vladimir & Vitali IgelMitarbeiter des Monats Muammar IgelMitarbeiter des Monats 2011 Mitarbeiter des Monats Heiner IgelMitarbeiter des Monats Jörg Stachelmann-IgelMitarbeiter des Monats Le Petit Nicolas Sarkoz-IgelMitarbeiter des Monats Doktor Karl Theodor von und zu IgelMitarbeiter des Monats Norbert IgelMitarbeiter des Monats Dominique IgelMitarbeiter des Monats Jake & Elwood IgelMitarbeiter des Monats Helmut IgelMitarbeiter des Monats Philipp IgelMitarbeiter des Monats Johannes "Jopie" IgelMitarbeiter des Monats Sigmar Igel Mitarbeiter des Monats Christian "Bellevue" IgelMitarbeiter des Monats 2012Mitarbeiter des Monats Vincent RavenigelMitarbeiter des Monats Joachim "Freiheit" IgelMitarbeiter des Monats Thommy IgelMitarbeiter des Monats Arjen "Penalty" IgelMitarbeiter des Monats Francois IgelMitarbeiter des Monats Dirk N. Igel Mitarbeiter des Monats Sam IgelMitarbeiter des Monats Matthias IgelMitarbeiter des Monats Helmut IgelMitarbeiter des Monats Günther IgelMitarbeiter des Monats Peter IgelMitarbeiter des Monats Florian SilberigelMitarbeiter des Monats 2013Mitarbeiter des Monats Peer IgelMitarbeiter des Monats Rainer "Popo-Grabscher" IgelePlaymates of the Month (Intro)Playmates 2007Playmate Trudi IgelPlaymate Mareike Igel Playmate Gundula IgelPlaymates 2008Playmate Rosi IgelPlaymate Lotti Igel Playmate Bunny IgelPlaymate Eva IgelPlaymate Mai Käfel-ChiweihPlaymate Ute IgelPlaymate Margareta IgelPlaymate Inge IgelPlaymate Asta IgelPlaymate Iris IgelPlaymate Tschackeline IgelPlaymate Ulli IgelPlaymates 2009Playmate Lorena Igel Playmate Nofretete Igel Playmate Gertrude IgelPlaymate Ulla IgelPlaymate Sabine IgelPlaymate Tine IgelPlaymate Annedde IechlPlaymate Domenica IgelPlaymate Katia IgelPlaymates 2010Playmate Barbara IgelPlaymate Ursula von der IgelPlaymate Claudia IgelPlaymate Angie IgelPlaymate Lena IgelPlaymate Margot Käs-IgelPlaymate Doris Igel-KöpfPlaymate Lilo IgelPlaymate Cindy IgelPlaymate Maite Kelly-IgelPlaymate Christa IgelPlaymates 2011Playmate Annemie IgelbroichPlaymate Daniela IgelbergerPlaymate Hella von IgelPlaymate Carla Brun-IgelPlaymate Julischka IgelPlaymate Inka IgelPlaymate Narumol IgelPlaymate Amy IgelPlaymate Charlotte IgelPlaymate Epocillina Fuentes-IgelPlaymate Sahra IgelknechtPlaymate Carmen IgelPlaymates 2012 Playmate Brigitte IgelPlaymate Magdalena IgelPlaymate Heidi IgelPlaymate Andrea Igel Playmate Drachme IgelPlaymate Jorge IgelPlaymate Prof. Dr. Gertrud IgelPlaymate Wolke IgelPlaymate Julia IgelPlaymate Nena IgelPlaymate Joanna IgelPlaymate Christine IgelPlaymates 2013 Playmate Jennifer Igels-IgelzhagenNewsletters (Intro) September 2012Mai 2012 (Teil I)Mai 2012 (Teil II)Januar 2012August 2009Juli 2009Juni 2009Mai 2009März 2009Februar 2009 Januar 2009Dezember 2008November 2008 Oktober 2008 September 2008 August 2008Juli 2008Juni 2008 Mai 2008April 2008März 2008Februar 2008Januar 2008Dezember 2007November 2007 Willi-Igel-Fan ClubFan Club AntragsformularLieblings-Links (Intro)Air Force AmyChef, der Metzger hat gesagtHeiss & FettigHouseful of HedgehogsThe Hedgehog CollectorHedgehogs are never pointlessIgelmuseum BohmteMr MonkeyDie ParteiMolwanienPhaic TanSan SombreroSpontex (deutsche Site)Spontex (französische Site)Weingut Erich StachelIgel-Cartoons, Games & Videos (Intro)Igel-Cartoons IIgel-Cartoons IIIgel-Cartoons IIIIgel-Cartoons IVIgel-Cartoons VIgel-Cartoons VIIgel-Cartoons VIIIgel-Cartoons VIIIGamesVideos Puzzles (Intro)Biathlon-Puzzle Karnevals-Puzzle Management-Team-PuzzleArchiv (Intro)50. Kalenderwoche 2007Weihnachts-GewinnspielNachruf auf Jürgen MöllemannPilgergedicht für die WeinnaseE-Mail-GrusskartenImpressum
Rechteck wwwdesignerin.gif
Site Design:
Sie sind Besucher Nr:
fsk18.png pedia_sting_logo_igel_neu.jpg fsk18.png
Willipedia-logo.png Rechteck Rechteck Rechteck
"Der Scheck ist in der Post!". Das sagen die Iren alle naslang, nämlich immer dann wenn man sie fragt, wann sie denn endlich eine längst fällig Rechnung zu bezahlen gedenken. So steht es jedenfalls in der "Gebrauchsanleitung für Irland" von Ralf Sotscheck, einem literarischen Irlandführer, der den Iren traditionell schlechte Zahlungsmoral attestiert. Nun ist das Sotscheck-Büchlein schon einige Jahre alt und schickt heute wahrscheinlich auch in Irland niemand mehr Schecks mit der Post. Dennoch entbehrte es nicht einer gewissen Komik, dass der erste Satz, den ich von einem Iren nach der Ankunft in Dublin zu hören bekam "das habe ich längst überwiesen" lautete. Unser Hotelier versuchte auf diese Weise, den Abgesandten des Sheriffs davon zu überzeugen, dass die fällige Mehrwertsteuer dann vielleicht doch nicht gepfändet werden müsse.
Fotostrecke Irland
Insgesamt freut sich der Ire, wenn er etwas regeln kann. Wenn irgendwo ein Wasserfall den Berg hinabrauscht, ist die Absperrung "zu Ihrer eigenen Sicherheit" meist so großzügig angelegt, dass man Mühe hat, den Fall aus der Ferne mit bloßem Auge noch zu erkennen. Um die nicht eben wenigen Seen sind im Abstand von jeweils etwa 10 Metern Rettungsreifen aufgehängt, verziert mit Schildern, die demjenigen so ziemlich alles unterhalb der Todesstrafe androhen, der einen dieser Ringe entfernt. Dabei würde bei der von September bis August herrschenden Kälte ohnehin keiner auf die Idee kommen, Schwimmen zu gehen, Ertrinken kann man eigentlich nur im täglich reichlich vorzufindenden Regen. Damit nicht genug der Regelungswut, Müll in der Natur wegwerfen kostet exakt 1905 Euro. Trunkenheit in der Öffentlichkeit ist dagegen mit 635 Euro geradezu ein Schnäppchen, falsches Parken gibt es sogar schon für 120 Euro, ist dieses Jahr im Angebot. Na gut, wenn sie mich erwischen, packe ich den Scheck dann ganz bald in die Post, dachte ich mir. Bei Ortsdurchfahrten sind die Ampeln so geschaltet, dass mit Sicherheit keine grüne Welle entsteht, so verhindert man das Aufkommen eines Verkehrsflusses und damit das Risiko praktisch jedweden Verkehrsunfalls. Nicht einmal richtig umbringen darf man sich an den Cliffs of Moher wird Wert darauf gelegt, dass man zunächst die Samariter anruft.
W 011k - Willi Malone.JPG
Dublin: Molly Malone with Willi alone
Fiddler's Green
80 Shades of Green
Wk 155 - grüner Hut.JPG
The Wearing of the Green
sh3.gif
Cooler Typ & Castle Cool
Florence Court & Willi Igel (feat. Mäh-Drescher)
W 148k - Florence Court.JPG W 152k - Castle Cool.JPG
Fáilte Willi Igel in Irland
Igel heisst auf Irisch "Gráinneog"
W 144K - Stachel in Grün.JPG Wk 192 Leprechauns.JPG W 056k - Cahir Castle.JPG
denn der Pleitegeier kreist über der Insel
Der "pot of gold at the end of the rainbow" ist leider nur ein folk tale
W 008K - Leprechaunwilli.JPG
fr_michelinwilli.JPG
W 080k - Dingle Famineopfer.JPG
Droht gar eine neue Hungersnot?
698k - Free Range Eggs For Sale.JPG
und selbst die Gratis-Eier sind jetzt nicht mehr umsonst!
Leinster House (Teach Laighean)
W 002K - Dublin St.-Patrick Cathedral.JPG W 013k - Dublin Regierungspalast.JPG
St. Patrick's Cathedral (Ardeaglais Naomh Pádraig)
Insgesamt hat der Ire ein recht einnehmendes Wesen. So muss man in den Bussen Dublins das Fahrgeld passend bereithalten und in einen Automaten direkt beim Fahrer werfen. Überzahlt man, rülpst das Gerät einmal fröhlich auf und streicht den überzahlten Betrag einfach für sich ein. Wahrscheinlich haben viele dieser Fahrkartenautomaten eigene Schlösser auf dem Land, die sie von den Zwangstrinkgeldern abbezahlen, der Scheck ist jedenfalls in der Post. Noch eine Eigenheit der grünen Insel - die kurzen Öffnungszeiten. Na klar, man lebt im Wesentlichen vom Tourismus. Und wahrscheinlich denkt man sich, dass man die Touristen länger im Land halten kann, wenn man die wesentlichen Sehenswürdigkeiten nur zwei, drei Stunden am Tag geöffnet hält. Also öffnet kaum etwas vor 10:00 Uhr, oft gibt es auch noch Mittagspausen, und wenn ein Castle oder ein Museum bis 17:00 Uhr geöffnet hat, gilt das unter Insidern schon als Anbiederung an diese elenden Touristen. Was um so seltsamer wirkt als das Land im Sommer relativ lange gut beleuchtet ist. Vor 22:00 Uhr wird es nicht wirklich dunkel, es gibt also eigentlich keinen Grund, Parks und Gärten schon kurz nach dem Lunch zu verrammeln. Aber an den Quais des Liffey (der ja kein Fluss, sondern eher der Rolls Royce unter den Bächen ist) befinden sich einige besonders eindrucksvolle Gebäude, die man immerhin jederzeit von außen bewundern kann:
Four Courts (Na Ceithre Cúirteanna) am Inns Quay
Sunlight Chamber
W 003k - Dublin four courts.JPG 015k - Dublin Haus am Liffey.JPG
"Designed as Dublin offices for Lord Lever (of Lever Brothers), the building boasts one of the most unusual architectural features in Dublin - two multicoloured terracotta friezes depicting the history of hygiene. Until recently these friezes were quite dirty (!), but a recent restoration returned the building to its multi-coloured brilliance."
016k - Dublin Haus am Liffey.JPG
Trinity College (Coláiste na Tríonóide)
National Library of Ireland (Leabharlann Náisiúnta na hÉireann)
W 001K - Nationalbibliothek.JPG W 010K - Dublin Trinity College.JPG
Kein geeignetes Ausflugsziel für Lebensmüde: The Cliffs of Moher (Aillte an Mhothair)
W 110k - Cliffs of Moher.JPG W 102k - Cliffs of Moher.JPG 387k - Cliffs of Moher.JPG W 105k - Cliffs of Moher.JPG
Abgehärtet ist er auch in anderer Hinsicht, der Ire. Auf den Reliefs am Rock of Cashel, so einer alten Kirchenanlage aus dem neunten Jahrhundert, tragen die Mönche nur Sandalen. Bei den vorherrschenden Temperaturen kann man dann abends mit den Zehen "sie liebt mich, sie liebt mich nicht" spielen. Bzw. bei Mönchen wahrscheinlich eher "er liebt mich, er liebt mich nicht". Auch Cahir Castle wurde seinerzeit wahrscheinlich von Homosexuellen geführt. Die haben das Ding gleich bei der ersten Belagerung an die Engländer übergeben. Die Kanonenkugeln der Belagerer hätten sonst - so befürchtete man - hässliche Löcher in die wunderschönen Wehrmauern machen können. Bis heute herrscht dort ein seltsamer Geist, der irgendwie auch gut zu der beschriebenen Regulierungswut passt: Es gibt "unprotected stairs", wird auf verschiedenen Schildern wehklagend ausgeführt. Ein stummer Schrei nach mehr Zuwendung, Schutz und Obdach?
W 051k - Cashel.JPG
Rock of Cashel (Carraig Phadrai): Cashel rocks! In Pagan times it was thought of as a fairy hill...
183k - Cahir Castle.JPG W 053k - Cahir Castle.JPG W 057k - Swiss Cottage Cahir.JPG
Einen Hinkelsteinwurf weiter wartet Blarney Castle auf die Touristen. Hauptattraktion ist der Blarney Stone. Den zu küssen, so verheißt es die Legende, verhilft jedem zu unglaublicher Eloquenz. So sabbern also vorwiegend Amerikaner und andere Leichtgläubige den ganzen Tag an den rund 40 Quadratzentimetern Blarneystein herum und fangen sich dabei zwar keine Beredsamkeit, dafür wahrscheinlich aber jede Menge Tröpfcheninfektions- krankheiten ein. Das Ganze geht zurück auf den Grafen Leicester, ja, das ist der mit dem Square in London. Leicester, also der Typ, nicht der Platz, versuchte einst, die Burg zu erobern, schaffte es nicht und verlor sich dann in immer neuen, immer originelleren Ausreden. "Alles Blarney", rief Englands Liesel vom Königsthron, damals noch die erste und nicht die heutige zweite, und so hatte das Castle seinen Ruf weg.
Wehrlose Stufen im Cahir Castle (Caisleán na Cathrach)
Gleich nebenan: Das Swiss Cottage
W 062k - Blarney Castle.JPG
Typisch Blarney wäre wahrscheinlich auch die Sache mit dem Scheck in der Post. Oder der Spruch, den ich auf meiner Reise am häufigsten zu hören bekam, wenn ich mit den Landlords meiner Unterkünfte über das traditionell schlechte Wetter ins Gespräch kam. Kein Problem, wurde mir bedeutet, "it's supposed to clear up!" Wobei das jetzt Schriftenglisch war. Ausgesprochen klingt das ganz anders "itsch schupposch a clirrupp" oder so ähnlich. Wie dieser seltsame Akzent zustande kommt, ist in der Wissenschaft durchaus umstritten. Meine persönliche Theorie ist, dass das auf die Hungersnot nach der Kartoffelfäule zurückgeht. Seitdem ist jeder Ire verpflichtet, zum Zwecke der Ernährungssicherung mindestens zwei Kartoffeln als Wegzehrung im Mund mit sich zu führen. Und so klingt es dann eben auch. Insgesamt kommt man nach wenigen Tagen in Irland bereits zu dem Schluss, dass das Gälische gar keine eigene Sprache ist, sondern eigentlich nur ganz harmloses Kartoffel-Englisch.
202k - Blarney Castle.JPG
Blarney Castle (Caisleán na Blarnan) - hier sollte man das Küssen nicht auf die lange Bank schieben
Besonders komische Ausprägungen gewann dieser Akzent bei einer Besichtigung von Birr Castle. Eigentlich ist das Schloss für Touristen gar nicht geöffnet, zumal es noch von seiner Lordschaft und ihrer Ladyschaft bewohnt wird. Die sind um drei corners herum mit dem Windsors verwandt. Der Halbbruder vom Lord war mal mit der Schwester von der Queen verheiratet oder so. Doch nun braucht es wohl Kohle, um das Schloss zu erhalten und man öffnet es für die Bürgerlichen. Das grenzt zwar an Prostitution, aber life is hard and the financial situation is supposed to clear up. Der Scheck ist in der Post. Natürlich führte seine Lordschaft mich nicht selbst durch das Gemäuer, er beließ es bei einem herzlichen Händedruck und übergab dann an seine reizende Angestellte. Die als erstes die Ahnengalerie vorführte, hier sehen sie den ersten Earl, da den zweiten Earl, dort den achten Earl, und so weiter. Nur beim dritten Earl, da kamen die Kartoffeln dem tiih-äitsch in die Quere, da hieß es: "Dis picture shows de turd earl". Turd Earl, so, so, der zog abends immer mit dem Lord oft the Flies um die Häuser, habe ich mir sagen lassen. Oft kamen die richtig shitfaced nach Hause, woraufhin ihre Ladyschaft reichlich pissed war.
272k - Ring of Kerry Blick durch den Nebel.JPG
It's supposed to clear up! (itsch schupposch a clirrupp)
W 097k - Bunratty Castle.JPG
Bunratty Castle (Caisleán Bhun Raite) mit Rasen-Mäher
Nicht dass es anderswo besser wäre. In Bunratty zum Beispiel, einem weiteren Schloss feinerer Prägung, begegnen einem ganz besondere Wesen, die sogenannten Leuchterweibchen. Das sind so eine Art Wolpertinger mit einem Schuss Mensch, also Frauenfiguren, aus denen nicht nur ein Meerjungfrauenschwanz wächst, sondern auch noch ein Hirschgeweih. Angeblich soll das Zeug aus Deutschland importiert worden sein. Ha, das würde ich an Stelle der Iren auch mal behaupten, ist wahrscheinlich Blarney, wäre mir an deren Stelle auch peinlich, wenn meine Vorfahren sowas gebastelt hätten. Übrigens hatte der Kevinismus seinen Ursprung höchstwahrscheinlich in Irland. Hier ist der Friseusensprössling sogar heilig. Auch zu den Bienenkorbhütten gibt es neue Erkenntnisse: Waren sie vielleicht ein IKEA-Bausatz für frühchristliche Steinigungen? Das Dolmen in Poulnabrone sieht im Vergleich dazu jedenfalls fast aus wie ein Bierdeckelhaus. Aber wer wohl bei der Erschaffung der Welt die Klippen der Slieve League aus dem Ärmel geschüttelt haben mag? Vielleicht Slartibartfast, der sonst ja vor allem Fjorde macht?
373k - Bunratty Castle  Wolpertinger.JPG
Die Leuchterweibchen im Bunratty Castle - Frauen haben Männern wohl schon immer heimgeleuchtet...
W 124k - Birr Castle.JPG
Birr Castle (Caisleán Biorra)
076k - Glendalough Kevins Cell.JPG
Die Fundamente der Klause des heiligen Kevin (St. Caoimhín), Patron der Amseln
W 082k - Beehive Dingle Fahan Group.JPG
Solid as a rock: aus Stein geschichtete Beehive Huts in Fahan (Fathain)
W 119k - Poulnabrone.JPG
Beim Bau des Dolmen von Poulnabrone (Poll na Brón) bevorzugte man offensichtlich etwas größere Steine
W 157k - Slieve Head.JPG
Slieve League Cliffs (Sliabh Liag)
W 181k - ihm geht ein Licht auf.JPG
Diese drängenden Fragen sollte man mal beleuchten!
Na gut, also weiter nach Castle Cool. Wobei, das ist so eine Sache, davor haben die Götter die Ortsdurchfahrt von Enniskillin gesetzt. Wo ein ausgeklügeltes System von Einbahnstraßen dafür sorgt, dass man auch wirklich jede Ecke der Stadt kennen gelernt hat, ehe man wieder freigelassen wird. Kostenlose Ampelaufenthalte von nahezu unbegrenzter Dauer erlauben es, alle wesentlichen Details der Industriegebiete optisch aufzunehmen und zu verarbeiten. Man hätte in der Zeit jedem der 11.000 Einwohner die Hand schütteln können. Aber es sollte sich ja lohnen, ich sage nur Castle Cool. Ziemlich uncool, das Ding war ebenfalls geschlossen. Im Mai ist nur Samstag und Sonntag geöffnet, informierte die rosa-blond-gefärbte Rumänin an der Einfahrt, die immerhin das akzentfreiste English sprach, das mir auf der Insel bisher begegnet war. Noch dazu hatte ich mir auf den Rumpelpfaden rings um das Castle in einem Schlagloch einen der Vorderreifen ruiniert. Am anderen Ende von Enniskillin hatte ich eine Reifenwerkstatt gesehen, da wollte ich ihn austauschen lassen. Also noch eine grandiose Ortsdurchfahrt! Die Werkstatt hatte keine Zeit, empfahl aber eine andere Spezialwerkstatt am anderen Ende der Stadt. Ortsdurchfahrt, die Dritte, drei an einem Tag, da winken Guinessbucheintrag und Ehrennadel der Stadt! Wer bisher gedacht hatte, irischer Akzent könne das Englische ziemlich verzerren, der hat den Reifenmonteur von Enniskillin noch nicht erlebt. Vollkommen unverständlich. Der könnte auch Mongolisch reden. Aber effizient war er. In zehn Minuten war der neue Reifen drauf und die Fahrt konnte weitergehen. In Richtung Lower Lough Earne, der Tusch genau am anderen Ende der Stadt lag. Nun gab es kein Halten mehr. Stadttraverse Nummer vier!!! Der Bürgermeister rannte mir mit dem goldenen Buch der Stadt hinterher, ich sollte meine Pfoten in den Asphalt des Walk of Shame vor dem Hauptsitz des örtlichen Ampelherstellers abdrücken, Ehrenbürgerschaft in Platin, alles hätte ich haben können. Und als es dann auf tiefen Schlaglochpisten durch die Wälder um den Lower Lough Earne ging, dachte ich nur, bitte nicht noch eine Reifenpanne, bei der fünften Durchfahrt hätte wahrscheinlich die Queen am Straßenrand von Enniskillin gestanden und mir die Thronfolge angeboten. Gegen Derry oder Londonderry ist Enniskillin allerdings noch Gold. Vielleicht mal ein paar Worte zum Namen: Die Katholacken und die Evangelicken hauen sich ja regelmäßig die Schädel ein, ob das Derry-Ding irisch oder nordirisch sei. Und machen das am Namen fest. Nur Derry meinen die einen, Londonderry die anderen. Wobei das völlig in die Ir(r)e geht. Eine solche Ansammlung aus dreckigen Vororten und verkommenen Industriegebieten hieße besser Neapelderry oder Duisburgderry, von mir aus auch Bangladeschderry. Hi, my name is Stinky and I am from Güterslohderry, my hobbies are civil war and decaying industries. Insgesamt muss man sagen, dass der Übergang von Irland nach Nordirland fast unbemerkt von statten ging, keine Demarkationslinie, keine Personenkontrollen, keine Zollstationen, man hätte sich noch immer bei den Südirren gewähnt, wäre da nicht die deutlich wahrnehmbare Veränderung in der Zusammensetzung der Bevölkerung. Südirland kennt den hooliganesken Proleten fast gar nicht, für den die britische Inselgruppe ansonsten so wunderbar berühmt ist. Kaum ist man aber vom Süden in den Norden eingefahren, finden sich an den Ränder der Straßen die ersten Habitate dieses parasitären Lebewesens, Tattooparlours, Sonnenstudios und Kampfhundfarmen. Am dritten Samstag im Mai haben die Kameraden dann Großkampftag, die Vauxhall twohundred. Vauxhall, muss man wissen, heißen auf den Inseln die Opel. Die benennen also eine Rennsportveranstaltung nach Opel. Contradiction in terms, würde mein Englischlehrer lächelnd gesagt haben. Wenn ich hinter so einem Opel Arschtra, Opel Insignifica oder wie diese automobilen Auspuffrohrkrepierer alle heißen, herfahre, frage ich mich immer, ob der zweite Gang klemmt, oder warum die nicht vom Fleck kommen. Jetzt wollen die also damit ein Rennen fahren. Aha. Warum nicht gleich mit Bollerwagen. An sich hätte man auch fragen können, ob die denn Außenborder haben, an dem Tag regnete es nämlich die sprichwörtlichen Katzen und Hunde. In dem Fall wären wohl Kampfhunde angemessen gewesen.
Nordirland: Wie fanden Sie Florence Court, das große Schloß im Süden von Nordirland? Nun, eigentlich mehr zufällig, denn Ausschilderung kann der Nordirre auch nicht besser als der Südirre! Außerdem war es geschlossen, Es war ja schließlich Freitag. Und freitags hat das Ding zu. Jedenfalls im Frühling. Wahrscheinlich einfach nur, um den Südirren zu zeigen, dass der Nordirre noch kürzere Öffnungszeiten kann. Wobei er sich doch ein wenig schämt, der Nordirre. Denn die Rezeption ist zugänglich, dort steht auch ein Schild, sie werde gleich wieder besetzt, inzwischen könne man im Giftshop nachfragen. Der allerdings auch geschlossen war. Na gut, es war 11 Uhr und an der Rezeption stand, dass um 11:15 Uhr die nächste Führung stattfinden werde, das wollte ich noch abwarten. Doch schon nach wenigen Minuten schlurfte eine Küchenangestellte durchs Bild und verkündete, es sei geschlossen. Also eigentlich auch wieder nicht, denn man habe Dreharbeiten für einen Film ins Haus, für die sei geöffnet. Aber für das gemeine Volk eben nicht, also raus! Dort könne ich ja die Gärten anschauen, die seien auch schön. Nur halt im Mai noch nicht sonderlich bunt. Ein paar Rhododendrohungen von beginnender Blüte gab es, ansonsten nur die 80 Grüntöne, die man dem Land so nachsagt.
Cooler Typ & Castle Cool
Florence Court & Willi Igel (feat. Mae Drescher)
W 148k - Florence Court.JPG W 152k - Castle Cool.JPG
W 178k - Titanic Belfast.JPG
Titanen unter sich
Nichtsdestotrotz hat auch der von den Briten belagerte Teil der Insel einige reizvolle Anblicke zu bieten. Auch ganz nett, aber im Südteil ist es definitiv schöner und relativ niederschlagsärmer! Also nichts wie weg hier, egal wie! Ich musste nur noch schnell meine Fähre taufen. Allerdings hätte ich vielleicht doch keinen Eisweinschampus nehmen sollen - gut dass Igel schwimmen können! Aber jetzt geht's hier im Süden erst noch mal richtig rund!
W 067k - Ring of Kerry Klippen.JPG
Erklimmen der Klippen am Ring of Kerry (Mórchuaird Chiarraí)
W 167k - Dunluce Castle.JPG W 170k - Giants Causeway.JPG W 168k - Giants Causeway.JPG W 176k - Titanic Belfast.JPG
Giant's Causeway (Clochán an Aifir or Clochán na bhFomhórach) - it wosch schupposch to clirrupp!
Dunluce Castle (Dún Libhse)
The Titanic Quarter Building in Belfast
W 079k - Dingle Dunbeg Fort.JPG W 164k - Grianan Ailigh.JPG
Dunbeg Fort (An Dún Beag)
Grianán von Aileach (Grianán Ailigh)
W 206k - Knowth.JPG W 072k - Leacanabuile Stone Fort.JPG W 197k - Newgrange.JPG
Das Leacanabuaile Fort (Leaca na Buaile)
Knowth (Cnoghbha), Teil der Brú na Bóinne Megalithanlage
Jetzt muss der Runde ins Eckige!
Teil dieser Megalithanlage und nur eine kurze Holperfahrt entfernt ist Newgrange (Sí an Bhrú). Die überirdischen Grabanlagen und Ruinen haben es natürlich auch in sich. Glendalough war übrigens der Schaffensort des bereits erwähnten Heiligen Kevin, Namenspate unzähliger Prekariatssprößlinge und Schutzpatron der Amseln - oder hat da jemand "Damsels in Distress" falsch übersetzt, die Kevin eifrig bekehrt hat? Ach Quatsch, ein Schelm, wer Böses dabei denkt - der auffällig hoch in den Himmel ragende, phallusähnliche Rundturm ist sicherlich nur ein Zufall (vgl: Rundturm von Clonmacnoise).
806k - Newgrange.JPG
Newgrange (Sí an Bhrú)
W 123k - Corcomroe Abbey.JPG W 187k - Monasterboice.JPG
Hochkreuz in Monasterboice (Mainistir Bhuithe)
Abtei in Corcomroe (Corco Modhruadh)
W 135k - Ross Errilly Friary.JPG
Die Friary von Ross Errilly ( Mainistir an Rois)
804k - Lustigel Musikanten.JPG
Mein persönlicher Referent und Hobbymusiker Dr. cult. disc. pol. Stachel hat sich beim Aufenthalt in Irland wie üblich völlig daneben benommen und tingelte mit diversen lokalen "Forschungsobjekten" mal wieder musizierend über die Dörfer. Kein offener Pub wurde dabei ausgelassen. Den peinlichen Vorfall mit dem Lama damals in Peru, (dort war er ja als Panflötenspieler unterwegs), konnte ich ja noch vertuschen, aber diesmal kamen gleich mehrere Schafe zu Schaden. Also mussten wir den erbosten Schäfer Eoghan Beerfield, der leider zufällig von einem Fenster aus die Übergriffe auf seine Herde beobachtete, mit sämtlichen Einnahmen der "Irish Pub Rovers" ruhig stellen. Ein Herdenmitglied kam ungeschoren davon, Beerfield erzählte sie hätte gekämpft wie eine Löwin. Imponierend! Also habe ich sie kurzerhand adoptiert und mit nach Hause genommen. Lea ist in Therapie und mäht gerade unseren Rasen. Sie versteht sich hervorragend mit meiner Gattin Trudi, die ja manchmal etwas ziegig sein kann... Stachel träumt schon vom Didgeridoospielen mit den Māori auf der bald anstehenden Reise nach Australien. Aber ich habe ihn gewarnt: Finger weg von den Känguruhs,sonst ramme ich ihm das Ding in sämtliche Körperöffnungen!
Die "Irish Pub Rovers" in Action
Saufkumpane der übelsten Sorte: Leprechaun Kevin-Patrick Fitzpatrick und Abigail O'Malley aus der Happygeil Alley.
305k - Dingle Faminemädel.JPG 795k - Stacheleien.JPG W 021k - Glendalough.JPG W 132k - Clonmacnoise.JPG W 188k - Willifont Abbey.JPG
Der Rundturm von Glendalough (Gleann Dá Loch)
Willifont Abbey (vorm. Mellifont Abbey/An Mhainistir Mhór)
Der Rundturm von Clonmacnoise (Cluain Mhic Nóis)
Der sichtlich empörte Eoghan Beerfield beim Schildern der Übergriffe
Die sichtlich traumatisierten, vor Angst wie gelähmten Schafe
W 064k - Traumaschafe.JPG W 148_b_k_Lea.JPG
Die sichtlich zufriedene Lea mähend auf dem Rasen
304k - Dingle Beerfeltz.JPG
Is there still Whiskey in the jar at the Temple Bar?
W 022k - Glendalough.JPG W 130k - Clonmacnoise.JPG W 208k - Kells.JPG W 005k - Dublin Temple Bar.JPG
Da kann man als Festlandseuropäer nur dankbar sein,
drei Kreuze schlagen
und bangen
:
W 025k - Mooswilli 2.JPG
Denn ohne Moos ist dort nix los! Die prekäre Situation ist allgegenwärtig:
Viele verarmte Iren fristen sogar schon
W 075k - Dolmen.JPG W 084k - Gallarus Oratory.JPG W 023k - Glendalough Kirchlein.JPG
ein Leben am Rand des Existenzminimums
W 122k - Newtown Castle.JPG
in äußerst primitiven,
...und 2,3,1, war Willarney Castle meins!
Der (noch) reiche Adel hat aber vorgesorgt
und seine Schäfchen - soweit in diesem Klima möglich - ins Trockene gebracht.
W 045k - Willarney Castle.JPG W 030k - Russborough Manor.JPG W 031k - Schaefchen.JPG W 036k - Jerpoint Abbey.JPG
verwahrlosten,
zugigen Ruinen.
W 095k - Limerick Castle.JPG
In Limerick gibt es zwar noch einige vertragliche Ungereimtheiten...
W 211k - Trim Castle.JPG
...aber was Trim Castle angeht habe ich schon einen fetten Gewinn gemacht!
W 100k - Irlandwilli.JPG
Und heute gehört mir Irland...
Weiter nach Israel
Rechteck Rechteck Rechteck