itv.png
HomeGästebuchAbout Willi Igel (Intro)Biathlon-Sportler des JahresInterviewsFaktenReisen (Intro)Igel-Reisen: All-Exclusive Komfortreise nach OsteuropaÄgyptenÄthiopienAfghanistanAlbanienAndorraArgentinienAustralienBangladeschBarbadosBelgienBosnien & Herzegowina BrasilienBulgarienChina DänemarkDDRDeutschlandBaden-Württemberg BayernNordrhein-WestfalenRheinland-Pfalz Schleswig-Holstein Ecuador - GalapagosFrankreich Hauptseite- Auvergne - Burgund- Bretagne- Cote d'Azur- Elsaß- Gallien- Jura- Loire- Lourdes- Normandie- Paris- ProvenceGeorgienGriechenland Hauptseite- KretaGroßbritannien- LondonIndienIndonesienIrlandIsraelItalien Hauptseite- VenedigJapanKambodschaKanadaKasachstanKirgisistanKosovoKroatienLaosLiechtensteinLuxemburgMarokkoMauritiusMazedonienMexikoMonacoMongoleiMontenegroMyanmarNepalNiederlandeNorwegenÖsterreichPeruPhilippinenPolenPortugal- MadeiraRusslandSchwedenSchweiz SerbienSlowenienSpanienSri LankaSt. Vincent & die GrenadinenSüdafrikaSüdkoreaTansaniaThailand HauptseiteAyutthayaBangkokChiang Mai Löwen, Elefanten & Co.PhuketTschechienTunesienUSA HauptseiteManhattanUsbekistanVatikanVenezuelaVereinigte Arabische Emirate (Dubai)Vereinte Nationen XXX-ratedSextestWehGehWeh - Willis Gourmetwerkstatt (Intro) 01. Paris - Le Griffonier02. Früher war mehr Lametta (Auberge de l'Ill)03. Vierschänkentournee Teil 1 (Auberge du Vieux Puits)04. Vierschänkentournee Teil 2 (Vague d'Or)05. Vierschänkentournee Teil 3 (Osteria Francescana)06. Vierschänkentournee Teil 4 (Flocons de Sel)07. Vierschänkentournee Teil 5 (Pierre Gagnaire)08. Vierschänkentournee Teil 6 (Assiette Champenoise)09. Vierschänkentournee Teil 7 (Jean-Georges)10. Vierschänkentournee Teil 8 (Le Bernardin)11. Vierschänkentournee Teil 9 (per se )12. Vierschänkentournee Teil 10 (Masa )13. Vierschänkentournee Teil 11 (Brooklyn Fare)14. Vierschänkentournee Teil 12 (Eleven Madison Park)15. Vierschänkentournee Teil 13 (Belle Epoque)16. Vierschänkentournee Teil 14 (De Karmeliet)17. Vierschänkentournee Teil 15 (Georges Blanc)18. Vierschänkentournee Teil 16 (Michel Guérard) 19. Vierschänkentournee Teil 17 (Arpege)WehWehWeh - Willis Weinwerkstatt (Intro)Intro Hausbesuche01. Hausbesuche in Sternelokalen und Château Palmer 199902. Hausbesuch auf Château Léowilli Las Cases03. Hausbesuch auf Château Pichon Longuewilli Baron04. Hausbesuch beim Scheff05. Hausbesuch bei Ascheri in Bra und und Pira e Figli06. Hausbesuch Duell Giscours gegen Lascombes07. Hausbesuch im Gigondas: Maison du Vin und Pierre Amadieu08. Hausbesuch auf dem Weingut Heymann-Löwenstein I10. Hausbesuch bei der Mainzer Weinbörse 201311. Hausbesuch in Hochheim12. Hausbesuch auf dem Weingut Paul Blanck13. Hausbesuch bei Andre Ostertag14. Hausbesuch bei Marcel Deiss15. Hausbesuch bei Marc Kreydenweiss16. Hausbesuch bei Leon Beyer17. Hausbesuch bei F. E. Trimbach18. Hausbesuch bei Van Volxem19. Hausbesuch bei Gillot und Spanier20. Hausbesuch auf Chateau Cos d'Estournel 21. Hausbesuch auf Chateau Palmer I22. Hausbesuch in den KinkelstubenIntro Verkostungsnotizen aus der Weinwerkstatt 01. Aldo Conterno Il Favot 1997, 1998 und 199902. Château Sociando Mallet 199803. Château d'Issan 1989 04. Riesling Vom roten Schiefer 2005 Weingut Clemens Busch 05. La Testa Classic McLaren Reserve Grenache 1998 McLaren Vale Australien 06. Gaja Barbaresco 2004 07. 1998er Grand Shiraz, Viking Vines, Barossa Valley, Australien08. 2009er Künstler Riesling QbA trocken aus der Literflasche09. Leda Vinas Viejas 1999 Vino de la Tierra de Castilla y Leon10. Zwei kleine Italiener11. Emrich-Schönleber 200912. Künstler Kirchenstück 2009 GG13. Christmann Königsbacher Idig 2009 GG14. Riesling Grand Cru Geisberg 2007, André Kientzler, Bergheim15. Westhofener Aulerde, Riesling GG 2009, Weingut Wittmann16. Bockenauer Felseneck, Riesling GG 2009, Weingut Schäfer-Fröhlich17. La Devèze, Côtes du Roussillon Villages 2007, Mas de la Devèze18. Domaine de la Guilloterie, Saumur-Champigny Tradition 200919. Heymann-Löwenstein, Riesling Schieferterrassen alte Reben 200720. Champagne Egly Ouriet, Blanc de Noirs, Grand Cru21. F.X.Pichler Dürnsteiner Kellerberg, Riesling Smaragd 200722. Dr. Pauly-Bergweiler, Graacher Himmelreich, Riesling Spätlese restsüß 200523. 2000er Château Ramage la Batisse Cru Bourgeois Haut Médoc24. Reichsrat von Buhl, Forster Ungeheuer, Riesling Spätlese trocken 200125. Vasse Felix, 1997er Margaret River Shiraz, South Cowaramup, Western Australia26. 1999er Pasanau, Finca la Planeta, Priorat 27. Tenuta San Guido, Guidalberto, 200028. Aldo Conterno Barolo Monforte Bussia 1996 und 199729. Dönnhoff Niedernhäuser Hermannshöhle Riesling Spätlese restsüß 200430. 1989er Château Maucaillou, Cru Bourgeois, Moulis31. 2009er Spätburgunder Edition Ponsart, Winzergenossenschaft Mayschoß-Altenahr32. 2004er Francois Chidaine Vouvray Clos Baudoin33. Kehrwoche im Erdener Treppchen34. Brunello di Montalcino Le 7 camice Laura Franzinelli Socini Guelfi 200435. Ungeheure Forster Ungeheuer36. Egly-Ouriet Grands Terroirs dAmbonnay, Brut Grand Cru 2002, Vieilles Vignes37. Hewitson Old Garden Mourvedre 199838. Weingut Wieninger, Pinot Noir Select 2006, Wien; Österreich39. Vignaserra 1996, Roberto Voerzio, LaMorra, Piemont40. Domdechant Werner Hochheimer Kirchenstück, Riesling Erstes Gewächs 2009, Rheingau41. 1999er Ornellaia, Bolgheri42. Vina Ardanza Rioja Reserva 200143. Dreimal Forster Pechstein44. Christmann, Königsbacher Idig Großes Gewächs 201145. Gaja Barbaresco 199746. Ascheri Barolo Sorano 199747. Bouchard Ainé et Fils Meursault Cuvée Signature 200648. Lynch-Bages 1990 und Latour 199049. Lubentiushof "Spontan" Riesling trocken 201150. Gebietswinzergenossenschaft Rheinfront 51. Chiara Boschis, Pira e Figli, Barolo Cannubi 199652. Gallo Frei Ranch Vineyard Single Vineyard 1995 Cabernet Sauvignon, Dry Creek Valley, Sonoma County 53. Egly-Ouriet Brut Grand Cru Millesime 2002 Vieilles Vignes, Grands Terroirs d'Ambonnay54. Cascianotta, Barbaresco Negro 200755. Bodegas Pomar, Terracota, Tempranillo und Syrah 2012, Venezuela56. Ramos Pinto Tawny 30 Jahre, abgefüllt 200857. Valpolicella und Amarone von Tedeschi58. Dönnhoff Oberhäuser Brücke Riesling Auslese Goldkapsel 2007 & Dönnhoff Niederhäuser Hermannshöhle Riesling Spätlese 200759. Heymann Löwenstein, Winninger Uhlen R Auslese 2007 und Keller Dalsheimer Hubacker Riesling Auslese*** 2002 60. Champagne Larmandier Bernier Terre de Vertus61. ChampagnerIgel-TV (Intro)Igel-TV: Die IgelsIgel-TV: Der BachigelorIgel-TV: Igelbauer sucht FrauWilli-Igel-Bilder (Intro)BotanikFamily and FriendsFeiertageFine ArtsBaldaccini, César Baselitz, GeorgCanalettoChagall, MarcCézanne, PaulDali, Salvadorda Vinci, Leonardode Toulouse-Lautrec, HenriErnst, MaxGauguin, PaulGiacometti, Alberto Kandinsky, Wassily Koons, JeffMagritte, ReneMiro, JoanMonet, ClaudeMunch, EdvardPicasso, PabloRenoir, Augustevan Gogh, VincentWarhol, AndyFine Dining: Gourmetwilli IFine Dining: Gourmetwilli I KopierenFine Dining: Gourmetwilli II Fine Wining: Weinwilli Frankreich Fine Wining: Weinwilli DeutschlandFine Wining: Weinwilli Rest der WeltDies & DasMusik Politik Sport Willipedia-HighlightsMeine LieblingsbilderWein-Cartoons & Etiketten (Intro)Wein-Cartoons IWein-Cartoons IIWein-Cartoons IIIWein-Cartoons IVWein-Cartoons VWein-Cartoons VIIWein-Cartoons VIIIWeinetiketten IWeinetiketten IIWILLIPEDIABeaujolais WilliagesIgel, WilhelmMonument Willi Napa Willi Tell, WilliWesterwilli, GuidoWilli (Regalsystem)Williage People Williams BirneWilliams, Tennessee Williaume, Günter Willidecker Herzbuben Willigramm WillikonWillileaksWilliliterWillimandscharoWillimeter Willinarismus Willinois (Indianerstamm)Willinois (US-Bundesstaat)Willionär WillionaryWilliotineWilliputaner WilliquoteWillis TowerWillitou Willi VanilliWilliwoodWilluminatiWilly FamilySTINGIhre STING-StartseiteIhr STING-ProfilVilhjalmur BroddgölturGuilherme CacheiroGuilielmus Erinaceus Guillermo ErizoSir William HedgehogGuillaume HerissonAsta IgelBunny IgelEgon IgelEva IgelGertrude IgelGundula IgelProf. Dr. Helmut IgelInge IgelIris IgelKarl IgelLorena IgelLotti IgelMareike IgelMargareta IgelMichael IgelMuammar IgelNofretete IgelRosi IgelTrudi IgelTschackeline IgelUlli IgelUte IgelWilhelm IgelVilèm JezekMai Käfel-ChiweihLiam O'GráinneogGuglielmo “il pungiglione” RiccioHeri Saaw (Smack Hoggy Hog)Ville SiiliVilmos SündisznòSTING UnternehmensprofileGebr. Original Willi-Igel-T-Shirts Inc. GmbH & Co. KG Ltd.Gebrüder Original Willi-Igel-T-Shirts Unser Management TeamUnsere PhilosophieUnser ProduktTestimonialsT-Shirt Bestellformular Mitarbeiter des Monats (Intro)Mitarbeiter des Monats 2008Mitarbeiter des Monats Karl IgelMitarbeiter des Monats 2009Mitarbeiter des Monats Egon IgelMitarbeiter des Monats Michael IgelMitarbeiter des Monats Professor Dr. Helmut IgelMitarbeiter des Monats Heri SaawMitarbeiter des Monats Darius Lysander IgelMitarbeiter des Monats Frank-Walter IgelMitarbeiter des Monats Benedikt IgelMitarbeiter des Monats Joschka IgelMitarbeiter des Monats Cherno IgelMitarbeiter des Monats 2010 Mitarbeiter des Monats Johann Mister Lafer, Lafer IgelMitarbeiter des Monats Johannes Baptist Igel Mitarbeiter des Monats Prinz Frederic von Igel Mitarbeiter des Monats Vincent van IgelMitarbeiter des Monats Silvio IgelMitarbeiter des Monats Jogi IgelMitarbeiter des Monats Hans-Dietrich IgelMitarbeiter des Monats Barack & Osama bin IgelMitarbeiter des Monats Peter Scholl-IgelMitarbeiter des Monats Thilo IgelMitarbeiter des Monats Vladimir & Vitali IgelMitarbeiter des Monats Muammar IgelMitarbeiter des Monats 2011 Mitarbeiter des Monats Heiner IgelMitarbeiter des Monats Jörg Stachelmann-IgelMitarbeiter des Monats Le Petit Nicolas Sarkoz-IgelMitarbeiter des Monats Doktor Karl Theodor von und zu IgelMitarbeiter des Monats Norbert IgelMitarbeiter des Monats Dominique IgelMitarbeiter des Monats Jake & Elwood IgelMitarbeiter des Monats Helmut IgelMitarbeiter des Monats Philipp IgelMitarbeiter des Monats Johannes "Jopie" IgelMitarbeiter des Monats Sigmar Igel Mitarbeiter des Monats Christian "Bellevue" IgelMitarbeiter des Monats 2012Mitarbeiter des Monats Vincent RavenigelMitarbeiter des Monats Joachim "Freiheit" IgelMitarbeiter des Monats Thommy IgelMitarbeiter des Monats Arjen "Penalty" IgelMitarbeiter des Monats Francois IgelMitarbeiter des Monats Dirk N. Igel Mitarbeiter des Monats Sam IgelMitarbeiter des Monats Matthias IgelMitarbeiter des Monats Helmut IgelMitarbeiter des Monats Günther IgelMitarbeiter des Monats Peter IgelMitarbeiter des Monats Florian SilberigelMitarbeiter des Monats 2013Mitarbeiter des Monats Peer IgelMitarbeiter des Monats Rainer "Popo-Grabscher" IgelePlaymates of the Month (Intro)Playmates 2007Playmate Trudi IgelPlaymate Mareike Igel Playmate Gundula IgelPlaymates 2008Playmate Rosi IgelPlaymate Lotti Igel Playmate Bunny IgelPlaymate Eva IgelPlaymate Mai Käfel-ChiweihPlaymate Ute IgelPlaymate Margareta IgelPlaymate Inge IgelPlaymate Asta IgelPlaymate Iris IgelPlaymate Tschackeline IgelPlaymate Ulli IgelPlaymates 2009Playmate Lorena Igel Playmate Nofretete Igel Playmate Gertrude IgelPlaymate Ulla IgelPlaymate Sabine IgelPlaymate Tine IgelPlaymate Annedde IechlPlaymate Domenica IgelPlaymate Katia IgelPlaymates 2010Playmate Barbara IgelPlaymate Ursula von der IgelPlaymate Claudia IgelPlaymate Angie IgelPlaymate Lena IgelPlaymate Margot Käs-IgelPlaymate Doris Igel-KöpfPlaymate Lilo IgelPlaymate Cindy IgelPlaymate Maite Kelly-IgelPlaymate Christa IgelPlaymates 2011Playmate Annemie IgelbroichPlaymate Daniela IgelbergerPlaymate Hella von IgelPlaymate Carla Brun-IgelPlaymate Julischka IgelPlaymate Inka IgelPlaymate Narumol IgelPlaymate Amy IgelPlaymate Charlotte IgelPlaymate Epocillina Fuentes-IgelPlaymate Sahra IgelknechtPlaymate Carmen IgelPlaymates 2012 Playmate Brigitte IgelPlaymate Magdalena IgelPlaymate Heidi IgelPlaymate Andrea Igel Playmate Drachme IgelPlaymate Jorge IgelPlaymate Prof. Dr. Gertrud IgelPlaymate Wolke IgelPlaymate Julia IgelPlaymate Nena IgelPlaymate Joanna IgelPlaymate Christine IgelPlaymates 2013 Playmate Jennifer Igels-IgelzhagenNewsletters (Intro) September 2012Mai 2012 (Teil I)Mai 2012 (Teil II)Januar 2012August 2009Juli 2009Juni 2009Mai 2009März 2009Februar 2009 Januar 2009Dezember 2008November 2008 Oktober 2008 September 2008 August 2008Juli 2008Juni 2008 Mai 2008April 2008März 2008Februar 2008Januar 2008Dezember 2007November 2007 Willi-Igel-Fan ClubFan Club AntragsformularLieblings-Links (Intro)Air Force AmyChef, der Metzger hat gesagtHeiss & FettigHouseful of HedgehogsThe Hedgehog CollectorHedgehogs are never pointlessIgelmuseum BohmteMr MonkeyDie ParteiMolwanienPhaic TanSan SombreroSpontex (deutsche Site)Spontex (französische Site)Weingut Erich StachelIgel-Cartoons, Games & Videos (Intro)Igel-Cartoons IIgel-Cartoons IIIgel-Cartoons IIIIgel-Cartoons IVIgel-Cartoons VIgel-Cartoons VIIgel-Cartoons VIIIgel-Cartoons VIIIGamesVideos Puzzles (Intro)Biathlon-Puzzle Karnevals-Puzzle Management-Team-PuzzleArchiv (Intro)50. Kalenderwoche 2007Weihnachts-GewinnspielNachruf auf Jürgen MöllemannPilgergedicht für die WeinnaseE-Mail-GrusskartenImpressum
Rechteck wwwdesignerin.gif
Site Design:
Sie sind Besucher Nr:
fsk18.png pedia_sting_logo_igel_neu.jpg fsk18.png
Willipedia-logo.png Rechteck Rechteck Rechteck
Newsletter Januar 2008
Hallo liebe Willi Igel Fans (und das ist man ja wie schon bekannt automatisch, wenn man einmal meine Website besucht hat!), ich hoffe, Sie haben die Feiertage und das Feiern im Kreise Ihrer Lieben gut überstanden und schöne Geschenke erhalten. Mein Mäzen z.B. bekam einen wunderschönen aufblasbaren Plastikschneemann geschenkt, der unser Heim nun zukünftig zur Weihnachtszeit schmücken wird. Ich selbst habe mir erlaubt, meinem Mäzen und allen seinen Verwandten eine Basic Lifetime Membership im Willi Igel Fanclub zu schenken. Es war so wundervoll, ihre leuchtenden, von Dankbarkeit erfüllten Augen zu sehen! Sollten auch Sie Interesse an einer Mitgliedschaft haben, werden können Sie diese hier beantragen. Bitte versäumen Sie auch nicht, sich Rosi, unser Playmate of the Month January näher zu betrachten:
news-icon.gif
01.
Wir verzeichneten zunächst eine großartige Weichenstellung für alle Landwirte: Der triefäugige rundbucklige Bauer von heute sucht seine Frau künftig nicht länger auf Phuket, sondern auf RTL. Das hat den weiteren Vorteil, dass man die Alte bei Bedarf schneller wieder los ist und nicht erst abwarten muss, bis die Einbürgerung durch ist. Immerhin handelt es sich bei Frauen um nachwachsende Rohstoffe und möchte RTL sicher noch viele weitere Staffeln abdrehen, so dass der lechzende Landwirt nach Ende jeder von RTL instigierten Kurzliaison jederzeit wieder beim Sender vorstellig werden darf.
02.
Ein weiterer wichtiger Erfolg der zurückliegenden zwölf Monate war die Reduzierung der deutschlandweiten Belastung mit Feinstoiber. Dieses Problem wird künftig in Brüssel gelöst. Erstaunlich auch, wie schnell das Ganze über die Bühne gegangen ist. Eben erst hieß es noch "Bayer sucht Frau" - bei der Wahl der Fürther Landrätin - schon wurde der Stammler in der Staatskanzlei durch einen asthmatischen Pressatmer mit Gesichtslähmung ersetzt. Wobei der Beckstein aus seiner Vergangenheit als Stoibersche Rektalapplikation her noch immer in so gebückt-devoter Haltung durch die Lande hechelt als suche er ein geeignetes Loch, um sich darin zu wärmen. Oder als wäre er auf dem Weg ins S/M-Studio. Auch deswegen nennt man ihn in Bayern gerade um die Weihnachtszeit herum auch gerne den "Dominastein". Die Landrätin hingegen ist nach Gebrauch sofort entsorgt worden. "Laptop und Latexhose" wäre selbst den Bayern noch zuviel gewesen. Wobei, Respekt!, auf die Idee, den Rücktritt in "Vanity Fair"bekannt zu geben und dafür auch noch 30.000 Euro abzukassieren, wäre Ede sicher nicht gekommen. Vielleicht besteht ja Hoffnung, dass Vanity Fair mit ordentlichen Ablösesummen noch andere zum Rücktritt ermuntert - den dicken Gabriel zum Beispiel, der wäre doch auch 60.000 Euro Stilllegungsprämie wert. Oder Claudia Roth, für die würden wir sicher alle gerne zusammenlegen. Da kämen mindestens 4 Euro und ein paar Lakritzschnecken zusammen.
03.
Machtwechsel auch in Russland! Dort ist die Macht vom Präsidenten auf den Premierminister übergegangen. Immerhin beruhigend, dass in der einstigen Supermacht die Demokratie so gut funktioniert und die Bürger in freien Wahlen entscheiden können, von welchem Posten aus der Diktator sie drangsalieren soll.
04.
Die andere Supermacht demonstriert derweil im Irak gelebte Demokratie. Auch im Jahr 2007 wurde die gute alte Tradition fortgesetzt, immer wieder einmal eine Hochzeitsgesellschaft zu bombardieren. Die Amis nennen das "Kirchenschiffe versenken". Und das Ganze nur weil die Hochzeiter im Zweistromland gerne einmal Schrotflinten mit sich führen und in die Luft ballern wie einst Saddam an Führers Geburtstag vom Balkon in Bagdad.
05.
Inzwischen ist die selbsternannte dritte Supermacht im Liebestaumel. Ganz Frankreich fiebert mit und genießt wie der Präsident und das reichlich abgenutzte Exmodel Carla Bruni im Eurodisneyland den Slogan Sarkozys aus dem Präsidentschaftswahlkampf nachspielen: "Ensemble tout devient possible"! Damit kann man sogar die Frau Bruni sarkotisieren. Das wäre doch auch etwas für die Deutschen. Man muss sich das nur richtig ausmalen. Angie lässt sich scheiden und macht kurz darauf Bruce Darnell im Phantasialand einen Heiratsantrag... Das goldene Blatt könnte die Auflage verzehnfachen! Das Ganze brächte uns allerdings gleich zwei Kollateralschäden ein: Erstens müsste Angie dann gleich anschließend Muammar al Gadaffi nach Berlin einladen. Und zweitens würde RTL sicher sofort ein neues Format auflegen. "Sauer sucht Frau".
06.
Die ehemalige Supermacht Großbritannien hielt nicht nur sich selbst, sondern uns gleich mit in Atem. Wir alle waren ja 2007 wie verrückt auf der Suche nach Maddie. Wobei "wie verrückt" schon das richtige Stichwort ist, denn etymologisch kommt Maddie ja von Madness. "Kinderwahnsinn" nennt man das medizinisch korrekt und der ist sehr ansteckend. Kaum verschwindet irgendwo ein Gör oder lässt eine Zoneninsassin zwei oder drei ihrer perspektivlosen Bratzen verhungern, rollt die Betroffenheits-La-Ola durch Europa. Während den hekatombenweise an die kanarischen Küsten schwappenden ersoffenen Schwarzen kaum ein mitleidiges Lächeln gewährt wird. Die sind ja aber auch alle schon so schrecklich erwachsen, die Ertrunkenen. Inzwischen hat der Afrikaner die Konsequenzen gezogen und beschlossen, einfach mal ein paar Kinder verhungern zu lassen, oder gleich ein paar Millionen. Irgendwie interessiert die Hungersnot du jour im Sahel aber im Verhältnis zu Maddie noch immer keinen so recht. Sind ja nur Neger, was ist das schon gegen Angehörige des britischen Unterschicht. Immerhin stellen die Maddie-Eltern sich klüger an als unsere Zonis und geben nicht gleich zu, dass sie ihr Balg selbst auf dem Gewissen haben, sondern spielen mit uns lieber ein europaweites Maddie-Topfschlagen. Was war das für ein Spaß! Wobei ich ja immer darauf gewartet habe, dass irgendwann der Elstner aus dem Gebüsch der Hotelanlage kommt, mit einem fröhlichen "April, April, das war ein Scherz mit der versteckten Kamera, natürlich haben die Engländer Maddie selbst auf dem Gewissen und mit dem Leichnam einfach nur eine Liege am Pool bis zur nächsten Saison freihalten wollen."
07.
Richtig lustig war auch das "Geheimtreffen" zwischen FDP und Union, das die Generalsekrete der Beteiligten passend zum Sommerloch veranstalteten. Natürlich nicht, ohne die Presse zu informieren, man werde sich unter Ausschluss der Presse treffen. So hat man dann bei Nacht und Niebel zusammengesessen, noch einmal nachgezählt und festgestellt, dass die gemeinsamen Sitze im Parlament für eine Koalition noch immer nicht reichen. Der Westenwilli persönlich hat das dann den bereitstehenden Journalisten erzählt, noch ein paar weitere Niebelkerzen gezündet und "plopp" war der politische Rohrkrepierer des Jahres gelungen.
08.
Ein Gesellschaftsspiel für die ganze Familie, das auch 2008 weitergespielt werden darf, haben inzwischen Bahn und GDL aufgeführt. "Wir basteln einen Tarifvertrag". Realsatire in fast schon loriotischer Konsequenz. Wow! Wie bei der Echternacher Springprozession ging es immer wieder zwei Schritte voran, drei Schritte zurück. Es ist nur noch nicht ganz klar, ob Mehdorn oder Schell am Ende den größeren Sprung hat, also jetzt in der Schüssel. Fest steht allerdings: Solange Schell der Bahn an die Börse will, wird die Bahn nicht an die Börse gehen können. Außer an die der Kunden natürlich, wie gehabt. Und solange die Ausbeutung der Mitarbeiter oberstes Geschäftsprinzip bleibt steht nicht zu erwarten, dass Motivation und Kundenorientierung bei der (auch finanziell) minderbemittelten Belegschaft der Bahn steigen werden. So wird die Bahn auch 2008 in ihrem Mehdornröschenschlaf verharren.
09.
Dafür gab es einen Durchbruch in der großen Koalition. Vor der Öffentlichkeit bislang noch verheimlicht, ist es nach wochenlangen Mindestlohndiskussionen (Da hieß es bei der Post plötzlich: Bitte Ihren PIN eingehen lassen!“) über die Feiertage tatsächlich zu einem Kompromiss gekommen. Auch die Union stimmt nun einer flächendeckenden Vorgehensweise zu, nachdem Kuddel Beck überraschend vorgeschlagen hatte, nicht einen Mindestlohn, sondern eine Mindestlohnsteuer einzuführen.2.000 Euro pro Mann und Monat seien ja wohl das Minimum, was der Staat von seinen Bürgern an Steuerleistung erwarten dürfe, wird Kuddel von gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen zitiert. Wer sich das nicht leisten könne, müsse eben mit Kabel Eins und "Mein neues Leben XXL" auswandern.
10.
Beachtlich auch, was sich Ulli Hoeness in diesem Jahr wieder geleistet hat. Seit Jahren der "Platzhirsch" beim FC Bayern, wäre der Mann bei seiner Publikumsbeschimpfung auf der Fanversammlung tatsächlich fast geplatzt. Immerhin bringt ihm sein dortiger Diskurs den Peter-Hintze-Preis in Gold für besondere Ehrlichkeit in Politik und Wirtschaft. Denn welcher Manager wäre sonst in der Lage den besten Kunden seines Unternehmens, d.h. in diesem Fall den Logenbesitzern in der Allianzarena, in aller Öffentlichkeit höhnisch (ist das das Adjektiv zu Hoeness?) zu bescheinigen, er ziehe ihnen mit überhöhten Preisen das Geld aus der Tasche um das intellektuelle Prekariat, d.h. in diesem Fall die Nordkurve, zu subventionieren?
Vielleicht wissen viele von Ihnen ja auch noch nicht, in welchem Umfang ich die deutsche Biathlon-Mannschaft unterstütze. Ein anschauliches Bilddokument habe ich meiner Email an die Empfänger dieses Newsletter beigefügt - EXKLUSIV! - nur für die Bezieher des Newsletters. Hier auf der Homepage ist es noch nicht veröffentlicht! Ein Letztes noch: Durch ein redaktionelles Versehen haben ARD und ZDF statt meiner Rede auch in diesem Jahr wieder die Neujahrsansprache einer gewissen Frau Merkel ausgestrahlt. Im Namen der beiden Sender entschuldige ich mich bei allen treuen Fans und liefere den Wortlaut meiner Ansprache hier nach: Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, nicht ohne einen gewissen Abschiedsschmerz winken wir heute dem Jahr 2007 hinterher. Es war ein Jahr der Erfolge für uns alle, ein Jahr voller Höhepunkte, Glücksmomente und Jubelstunden. In meinen Augen verdient es dieses einmalige Jahr, dass wir uns alle miteinander noch einmal die zwölf wichtigsten Ereignisse in andächtiger Dankbarkeit vor Augen führen:
Playmate_Januar_Die_Rosi-hat_ein_Telefon_Starfoto.JPG
11.
Wo wir gerade von nutzlosen Prominenten mit bezeichnendem Namen sprechen: Beachtlich auch, in welcher Weise die Frau Winehouse in diesem Jahr ihrem Namen gerecht geworden ist. Voll wie Sarko beim G 8-Gipfel! Nur dass die Gipfel der Amy Winehouse auch noch schneebedeckt zu sein scheinen. A propos passende Namen: Auf welcher Droge ist eigentlich Peter Rohwein. Mindestens Rohopium, oder? Sonst kann er doch nicht wirklich glauben, die deutschen Skihüpfer aus dem Tief führen zu können?
12.
Zum Ende des Jahres beglückte uns dann noch das ZDF mit seinem traditionellen Weihnachtsvierteiler. Der diesmal allerdings am Stück hintereinanderweggesendet wurde. Als dreistündige Gala zum Abschied von Ditze Heck. Den rüstigen Hitparadenopi hatte der Sender pünktlich zum siebzigsten Geburtstag ohne großen Heckmeck hinausgeschmissen, nachdem auch die härteste Calgonkur nicht mehr ausgereicht hatte, den Mann sendetauglich zu dopen. Kein Grund, ihm jetzt zum Abschied nicht noch scheinheilig stundenlang vorzuheucheln, wie unentbehrlich er doch eigentlich für die Anstalt sei. Letztlich war das alles wohl nicht viel mehr als eine Art Abschiedsabfindung. Denn die Gala zum 70. Geburtstag und zugleich zum televisionären Exitus hatte niemand anderes ausgeheckt als die bewährte Firma DiTo, bekanntlich im Eigentum einer gewissen Frau Ragnhild Heckscher, also der Frau Heck. Wahrscheinlich hat man sich beim ZDF gesagt: Besser ein Ende mit Hecken, als ein Heck ohne Ende. Tags drauf hat es dann wirklich fast ein Ende genommen mit dem Heck. Der hatte vor der Sendung schon gekränkelt, hatte ein Grippe oder Lungenentzündung länger verschleppt als die Taliban die deutschen Ingenieure in Afghanistan. Und dann nach der Sendung in Berlin wohl noch so kräftig einen gepichelt, dass er am kommenden Morgen in Tegel noch einen solchen Pegel hatte, dass ihn die Flughafenverwaltung gleich ins Krankenhaus einliefern ließ. Immerhin hat der kranke Heck während der Sendung seine Bazillen noch großzügig an die brigadenweise aufmarschierten Schlagerfuzzis verteilt, die von ihm alle reichlich auf den Mund geküsst wurden. Knut so! Wenn wir Glück haben, beginnt das neue Jahr mit einer Art Massensterben in der Branche!
Kurz und Knut: Es besteht Hoffnung, dass auch 2008 wieder alles besser bleibt. Ich wünschen Ihnen allen, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, ein gutes neues Jahr Ihr Willi Igel
Rechteck Rechteck Rechteck Rechteck