Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
HomeGästebuchAbout Willi Igel (Intro)Biathlon-Sportler des JahresInterviewsFaktenReisen (Intro)Igel-Reisen: All-Exclusive Komfortreise nach OsteuropaÄgyptenAfghanistanAlbanienAndorraAustralienBarbadosBelgienBosnienBrasilienBulgarien & OstberlinChina DänemarkDDRDeutschlandEcuador - GalapagosFrankreich Hauptseite- Bretagne- Cote d'Azur- Elsaß- Jura- Loire- Lourdes- Normandie- Paris- ProvenceGeorgienGriechenland Hauptseite- KretaGroßbritannien- LondonIndienIndonesienIrland IIrland IIItalien Hauptseite- VenedigJapanKambodschaKanadaKasachstanKirgisistanKosovoKroatienLaosLiechtensteinLuxemburgMarokkoMauritiusMazedonienMexikoMonacoMongoleiMontenegroMyanmarNepalNiederlandeNorwegenÖsterreichPeruPhilippinenPolenPortugal- MadeiraRusslandSchwedenSchweiz & nochmal AlbanienSerbienSlowenienSpanienSri LankaSt. Vincent & die GrenadinenSüdafrikaSüdkoreaTansaniaThailand HauptseiteAyutthayaBangkokChiang Mai Löwen, Elefanten & Co.PhuketTschechienTunesienUSA Hauptseite IUSA Hauptseite IIManhattanUsbekistanVatikanVenezuelaVereinte Nationen XXX-ratedSextestWehGehWeh - Willis Gourmetwerkstatt (Intro) 01. Paris - Le Griffonier02. Früher war mehr Lametta (Auberge de l'Ill)03. Vierschänkentournee Teil 1 (Auberge du Vieux Puits)04. Vierschänkentournee Teil 2 (Vague d'Or)05. Vierschänkentournee Teil 3 (Osteria Francescana)06. Vierschänkentournee Teil 4 (Flocons de Sel)07. Vierschänkentournee Teil 5 (Pierre Gagnaire)08. Vierschänkentournee Teil 6 (Assiette Champenoise)09. Vierschänkentournee Teil 7 (Jean-Georges)10. Vierschänkentournee Teil 8 (Le Bernardin)11. Vierschänkentournee Teil 9 (per se )12. Vierschänkentournee Teil 10 (Masa )13. Vierschänkentournee Teil 11 (Brooklyn Fare)14. Vierschänkentournee Teil 12 (Eleven Madison Park)15. Vierschänkentournee Teil 13 (Belle Epoque)16. Vierschänkentournee Teil 14 (De Karmeliet)17. Vierschänkentournee Teil 15 (Georges Blanc)18. Vierschänkentournee Teil 16 (Michel Guérard) 19. Vierschänkentournee Teil 17 (Arpege)WehWehWeh - Willis Weinwerkstatt (Intro)Intro Hausbesuche01. Hausbesuche in Sternelokalen und Château Palmer 199902. Hausbesuch auf Château Léowilli Las Cases03. Hausbesuch auf Château Pichon Longuewilli Baron04. Hausbesuch beim Scheff05. Hausbesuch bei Ascheri in Bra und und Pira e Figli06. Hausbesuch Duell Giscours gegen Lascombes07. Hausbesuch im Gigondas: Maison du Vin und Pierre Amadieu08. Hausbesuch auf dem Weingut Heymann-Löwenstein I10. Hausbesuch bei der Mainzer Weinbörse 201311. Hausbesuch in Hochheim12. Hausbesuch auf dem Weingut Paul Blanck13. Hausbesuch bei Andre Ostertag14. Hausbesuch bei Marcel Deiss15. Hausbesuch bei Marc Kreydenweiss16. Hausbesuch bei Leon Beyer17. Hausbesuch bei F. E. Trimbach18. Hausbesuch bei Van Volxem19. Hausbesuch bei Gillot und Spanier20. Hausbesuch auf Chateau Cos d'Estournel 21. Hausbesuch auf Chateau Palmer I22. Hausbesuch in den KinkelstubenIntro Verkostungsnotizen aus der Weinwerkstatt 01. Aldo Conterno Il Favot 1997, 1998 und 199902. Château Sociando Mallet 199803. Château d'Issan 1989 04. Riesling Vom roten Schiefer 2005 Weingut Clemens Busch 05. La Testa Classic McLaren Reserve Grenache 1998 McLaren Vale Australien 06. Gaja Barbaresco 2004 07. 1998er Grand Shiraz, Viking Vines, Barossa Valley, Australien08. 2009er Künstler Riesling QbA trocken aus der Literflasche09. Leda Vinas Viejas 1999 Vino de la Tierra de Castilla y Leon10. Zwei kleine Italiener11. Emrich-Schönleber 200912. Künstler Kirchenstück 2009 GG13. Christmann Königsbacher Idig 2009 GG14. Riesling Grand Cru Geisberg 2007, André Kientzler, Bergheim15. Westhofener Aulerde, Riesling GG 2009, Weingut Wittmann16. Bockenauer Felseneck, Riesling GG 2009, Weingut Schäfer-Fröhlich17. La Devèze, Côtes du Roussillon Villages 2007, Mas de la Devèze18. Domaine de la Guilloterie, Saumur-Champigny Tradition 200919. Heymann-Löwenstein, Riesling Schieferterrassen alte Reben 200720. Champagne Egly Ouriet, Blanc de Noirs, Grand Cru21. F.X.Pichler Dürnsteiner Kellerberg, Riesling Smaragd 200722. Dr. Pauly-Bergweiler, Graacher Himmelreich, Riesling Spätlese restsüß 200523. 2000er Château Ramage la Batisse Cru Bourgeois Haut Médoc24. Reichsrat von Buhl, Forster Ungeheuer, Riesling Spätlese trocken 200125. Vasse Felix, 1997er Margaret River Shiraz, South Cowaramup, Western Australia26. 1999er Pasanau, Finca la Planeta, Priorat 27. Tenuta San Guido, Guidalberto, 200028. Aldo Conterno Barolo Monforte Bussia 1996 und 199729. Dönnhoff Niedernhäuser Hermannshöhle Riesling Spätlese restsüß 200430. 1989er Château Maucaillou, Cru Bourgeois, Moulis31. 2009er Spätburgunder Edition Ponsart, Winzergenossenschaft Mayschoß-Altenahr32. 2004er Francois Chidaine Vouvray Clos Baudoin33. Kehrwoche im Erdener Treppchen34. Brunello di Montalcino Le 7 camice Laura Franzinelli Socini Guelfi 200435. Ungeheure Forster Ungeheuer36. Egly-Ouriet Grands Terroirs dAmbonnay, Brut Grand Cru 2002, Vieilles Vignes37. Hewitson Old Garden Mourvedre 199838. Weingut Wieninger, Pinot Noir Select 2006, Wien; Österreich39. Vignaserra 1996, Roberto Voerzio, LaMorra, Piemont40. Domdechant Werner Hochheimer Kirchenstück, Riesling Erstes Gewächs 2009, Rheingau41. 1999er Ornellaia, Bolgheri42. Vina Ardanza Rioja Reserva 200143. Dreimal Forster Pechstein44. Christmann, Königsbacher Idig Großes Gewächs 201145. Gaja Barbaresco 199746. Ascheri Barolo Sorano 199747. Bouchard Ainé et Fils Meursault Cuvée Signature 200648. Lynch-Bages 1990 und Latour 199049. Lubentiushof "Spontan" Riesling trocken 201150. Gebietswinzergenossenschaft Rheinfront 51. Chiara Boschis, Pira e Figli, Barolo Cannubi 199652. Gallo Frei Ranch Vineyard Single Vineyard 1995 Cabernet Sauvignon, Dry Creek Valley, Sonoma County 53. Egly-Ouriet Brut Grand Cru Millesime 2002 Vieilles Vignes, Grands Terroirs d'Ambonnay54. Cascianotta, Barbaresco Negro 200755. Bodegas Pomar, Terracota, Tempranillo und Syrah 2012, Venezuela56. Ramos Pinto Tawny 30 Jahre, abgefüllt 200857. Valpolicella und Amarone von Tedeschi58. Dönnhoff Oberhäuser Brücke Riesling Auslese Goldkapsel 2007 & Dönnhoff Niederhäuser Hermannshöhle Riesling Spätlese 200759. Heymann Löwenstein, Winninger Uhlen R Auslese 2007 und Keller Dalsheimer Hubacker Riesling Auslese*** 2002 60. Champagne Larmandier Bernier Terre de Vertus61. ChampagnerIgel-TV (Intro)Igel-TV: Die IgelsIgel-TV: Der BachigelorIgel-TV: Igelbauer sucht FrauWilli-Igel-Bilder (Intro)BotanikFamily and FriendsFeiertageFine ArtsFine Dining: Gourmetwilli IFine Dining: Gourmetwilli II Fine Wining: Weinwilli I Fine Wining:Winewilli IIDies & DasMusik Politik Sport Willipedia-HighlightsMeine LieblingsbilderWein-Cartoons & Etiketten (Intro)Wein-Cartoons IWein-Cartoons IIWein-Cartoons IIIWein-Cartoons IVWein-Cartoons VWein-Cartoons VIIWein-Cartoons VIIIWeinetiketten IWeinetiketten IIWILLIPEDIABeaujolais WilliagesIgel, WilhelmGebrüder Original Willi-Igel-T-Shirts Inc. GmbH & Co. KG Ltd. Monument Willi Napa Willi Tell, WilliWesterwilli, GuidoWilli (Regalsystem)Williage People Williams BirneWilliams, Tennessee Williaume, Günter Willidecker Herzbuben Willigramm WillikonWillileaksWilliliterWillimandscharoWillimeter Willinarismus Willinois (Indianerstamm)Willinois (US-Bundesstaat)Willionär WillionaryWilliotineWilliputaner WilliquoteWillis TowerWillitou Willi VanilliWilliwoodWilluminatiWilly FamilyNeue SeiteSTINGIhre STING-StartseiteIhr STING-ProfilVilhjalmur BroddgölturGuilherme CacheiroGuilielmus Erinaceus Guillermo ErizoSir William HedgehogGuillaume HerissonAsta IgelBunny IgelEgon IgelEva IgelGertrude IgelGundula IgelProf. Dr. Helmut IgelInge IgelIris IgelKarl IgelLorena IgelLotti IgelMareike IgelMargareta IgelMichael IgelMuammar IgelNofretete IgelRosi IgelTrudi IgelTschackeline IgelUlli IgelUte IgelWilhelm IgelVilèm JezekMai Käfel-ChiweihLiam O'GráinneogGuglielmo “il pungiglione” RiccioHeri Saaw (Smack Hoggy Hog)Ville SiiliVilmos SündisznòSTING UnternehmensprofileGebr. Original Willi-Igel-T-Shirts Inc. GmbH & Co. KG Ltd.Gebrüder Original Willi-Igel-T-Shirts Unser Management TeamUnsere PhilosophieUnser ProduktTestimonialsT-Shirt Bestellformular Bilderübersichten (Intro)Bilderübersicht BotanikBilderübersicht Family & FriendsBilderübersicht Feiertage Bilderübersicht Fine ArtsBilderübersicht Fine Dining IBilderübersicht Fine Dining IIBilderübersicht Fine WiningBilderübersicht Dies & Das Bilderübersichten Igel-TVBilderübersicht Management TeamBilderübersicht Mitarbeiter des MonatsBilderübersicht Musik Bilderübersicht Playmates of the MonthBilderübersicht PolitikBilderübersicht Reisen IBilderübersicht Reisen IIBilderübersicht Reisen IIIBilderübersicht Reisen IVBilderübersicht Reisen VBilderübersicht Reisen VIBilderübersicht Reisen VIIBilderübersicht Sport Bilderübersicht Weh Geh Weh Willis GourmetwerkstattBilderübersicht Weh Weh Weh Willis Weinwerkstatt HausbesucheBilderübersicht Weh Weh Weh Willis Weinwerkstatt VerkostungsnotizenBilderübersicht Willipedia-HighlightsBilderübersichten XXX-ratedMitarbeiter des Monats (Intro)Mitarbeiter des Monats 2008Mitarbeiter des Monats Karl IgelMitarbeiter des Monats 2009Mitarbeiter des Monats Egon IgelMitarbeiter des Monats Michael IgelMitarbeiter des Monats Professor Dr. Helmut IgelMitarbeiter des Monats Heri SaawMitarbeiter des Monats Darius Lysander IgelMitarbeiter des Monats Frank-Walter IgelMitarbeiter des Monats Benedikt IgelMitarbeiter des Monats Joschka IgelMitarbeiter des Monats Cherno IgelMitarbeiter des Monats 2010 I Mitarbeiter des Monats Johann IgelMitarbeiter des Monats Johannes Baptist Igel Mitarbeiter des Monats Prinz Frederic von Igel Mitarbeiter des Monats Vincent van IgelMitarbeiter des Monats Silvio IgelMitarbeiter des Monats Jogi IgelMitarbeiter des Monats Hans-Dietrich IgelMitarbeiter des Monats 2010 II Mitarbeiter des Monats Barack Igel & Osama bin IgelMitarbeiter des Monats Peter Scholl-IgelMitarbeiter des Monats Thilo IgelMitarbeiter des Monats Vladimir & Vitali IgelMitarbeiter des Monats Muammar IgelMitarbeiter des Monats 2011 Mitarbeiter des Monats Heiner IgelMitarbeiter des Monats Jörg Stachelmann-IgelMitarbeiter des Monats Le Petit Nicolas Sarkoz-IgelMitarbeiter des Monats Doktor Karl Theodor von und zu IgelMitarbeiter des Monats Norbert IgelMitarbeiter des Monats Dominique IgelMitarbeiter des Monats Jake & Elwood IgelMitarbeiter des Monats Helmut IgelMitarbeiter des Monats Philipp IgelMitarbeiter des Monats Johannes "Jopie" IgelMitarbeiter des Monats Sigmar Igel Mitarbeiter des Monats Christian "Bellevue" IgelMitarbeiter des Monats 2012Mitarbeiter des Monats Vincent RavenigelMitarbeiter des Monats Joachim "Freiheit" IgelMitarbeiter des Monats Thommy IgelMitarbeiter des Monats Arjen "Penalty" IgelMitarbeiter des Monats Francois IgelMitarbeiter des Monats Dirk N. Igel Mitarbeiter des Monats Sam IgelMitarbeiter des Monats Matthias IgelMitarbeiter des Monats Helmut IgelMitarbeiter des Monats Günther IgelMitarbeiter des Monats Peter IgelMitarbeiter des Monats Florian SilberigelMitarbeiter des Monats 2013Mitarbeiter des Monats Peer IgelMitarbeiter des Monats Rainer "Popo-Grabscher" IgelePlaymates of the Month (Intro)Playmates 2007Playmate Trudi IgelPlaymate Mareike Igel Playmate Gundula IgelPlaymates 2008Playmate Rosi IgelPlaymate Lotti Igel Playmate Bunny IgelPlaymate Eva IgelPlaymate Mai Käfel-ChiweihPlaymate Ute IgelPlaymate Margareta IgelPlaymate Inge IgelPlaymate Asta IgelPlaymate Iris IgelPlaymate Tschackeline IgelPlaymate Ulli IgelPlaymates 2009Playmate Lorena Igel Playmate Nofretete Igel Playmate Gertrude IgelPlaymate Ulla IgelPlaymate Sabine IgelPlaymate Tine IgelPlaymate Annedde IechlPlaymate Domenica IgelPlaymate Katia IgelPlaymates 2010Playmate Barbara IgelPlaymate Ursula von der IgelPlaymate Claudia IgelPlaymate Angie IgelPlaymate Lena IgelPlaymate Margot Käs-IgelPlaymate Doris Igel-KöpfPlaymate Lilo IgelPlaymate Cindy IgelPlaymate Maite Kelly-IgelPlaymate Christa IgelPlaymates 2011Playmate Annemie IgelbroichPlaymate Daniela IgelbergerPlaymate Hella von IgelPlaymate Carla Brun-IgelPlaymate Julischka IgelPlaymate Inka IgelPlaymate Narumol IgelPlaymate Amy IgelPlaymate Charlotte IgelPlaymate Epocillina Fuentes-IgelPlaymate Sahra IgelknechtPlaymate Carmen IgelPlaymates 2012 Playmate Brigitte IgelPlaymate Magdalena IgelPlaymate Heidi IgelPlaymate Andrea Igel Playmate Drachme IgelPlaymate Jorge IgelPlaymate Prof. Dr. Gertrud IgelPlaymate Wolke IgelPlaymate Julia IgelPlaymate Nena IgelPlaymate Joanna IgelPlaymate Christine IgelPlaymates 2013 Playmate Jennifer Igels-IgelzhagenNewsletters (Intro) September 2012Mai 2012 (Teil I)Mai 2012 (Teil II)Januar 2012August 2009Juli 2009Juni 2009Mai 2009März 2009Februar 2009 Januar 2009Dezember 2008November 2008 Oktober 2008 September 2008 August 2008Juli 2008Juni 2008 Mai 2008April 2008März 2008Februar 2008Januar 2008Dezember 2007November 2007 Willi-Igel-Fan ClubFan Club AntragsformularLieblings-Links (Intro)Air Force AmyChef, der Metzger hat gesagtHeiss & FettigHouseful of HedgehogsThe Hedgehog CollectorHedgehogs are never pointlessIgelmuseum BohmteMr MonkeyDie ParteiMolwanienPhaic TanSan SombreroSpontex (deutsche Site)Spontex (französische Site)Weingut Erich StachelIgel-Cartoons, Games & Videos (Intro)Igel-Cartoons IIgel-Cartoons IIIgel-Cartoons IIIIgel-Cartoons IVIgel-Cartoons VIgel-Cartoons VIIgel-Cartoons VIIIgel-Cartoons VIIIGamesVideos Puzzles (Intro)Biathlon-Puzzle Karnevals-Puzzle Management-Team-PuzzleArchiv (Intro)50. Kalenderwoche 2007Weihnachts-GewinnspielNachruf auf Jürgen MöllemannPilgergedicht für die WeinnaseE-Mail-GrusskartenImpressum
RechteckRechteckRechteck wwwdesignerin.gif
Site Design:
Sie sind Besucher Nr:
Rechteck
fsk18.pngpedia_sting_logo_igel_neu.jpgfsk18.png
Willipedia-logo.pngitv.png
Mitarbeiter des Monats 2012
Januar: Vincent Ravenigel
Mitarbeiterdesmonats.jpgRechteck
Unser Igel-TV-Magier Vincent Ravenigel bezaubert mit seiner unkomplizierten Art (er trank bei der Dschungelprüfung sogar klaglos Schweinesperma!) zurzeit alle Zuschauer der aktuellen Igel-TV-Staffel von "Ich bin ein Star - holt mich hier raus!". Schon 2008 zog uns Vincent mit seinen drei Raben Corax, Asael und Odin bei den Igel-TV Hit-Shows "The Next Uri Geller" und "The next Uri Geller - die besten Igel-Mentalisten der Welt" in seinen Bann. Natürlich hat er beide Male gesiegt. Uns ist allerdings rätselhaft, warum Vincent für seine faszinierenden Darbietungen rückwirkend mit dem Pigasus Award 2007 in der Katego-rie "Das psychische Medium, das die meisten Menschen mit dem geringsten Aufwand zum Narren gehalten hat" ausgezeichnet wurde. Dadurch nicht im Geringsten entmutigt war er Stargast vieler anderer Uri- Geller-Shows wie "Der geheimnisvolle Vincent Ravenigel - Uri Geller auf den Spuren des Rabenvaters" und "Uri Geller Live: UFOs und Aliens - Das unglaubliche TV-Experiment". Vincent ist nämlich ein echter Psychic und besitzt übersinnliche Kräfte. In seinem Arbeitsvertrag führen wir ihn aber vorsichtshalber nur als "Mentalist". Schließlich wollen wir uns ja keinen Ärger mit dem Präsidenten des Magischen Ringes (= Vereinigung von Berufs- und Amateurzauberern) einhandeln. Der beharrt nämlich darauf, dass Vincents Behauptung, er könne Kontakt zu Toten aufnehmen, unverantwortlich sei. Unglaublich also, welchen Hokuspokus der arme Vincent schon durchleiden musste - es ist wie verhext: Dank seiner magischen Stimme hat er zwar schon den Hit "Prophezeiung" aus dem Hut gezaubert, aber unerklärlicherweise schaffte er es 2008 damit leider nicht in die Charts.
Igel und Mähne 2.jpg
Kritik hagelte es auch wegen seiner Teilnahme an der Gründungszeremonie der satanistischen Gruppierung "Schwarzer Orden von Luzifer" in der Walpurgisnacht 1999. Vincent bestreitet, selbst Mitglied des Ordens oder überhaupt Satanist zu sein, obwohl der Prior seltsamerweise das Gegenteil behauptet. Seit seiner mystischen Begegnung mit der Rabendame Corax beschäftigt sich Vincent aber hauptsächlich mit Karakomantie, der Deutung der Zukunft aus dem Verhalten von Raben. Gerüchten zufolge wird Vincent im Dschungelcamp versuchen, die tiefen Gesichtsfurchen seiner Mitinsassin Brigitte Igel wegzuzaubern, da es dort leider keine Jungfrauen gibt, die er zersägen könnte.
Februar: Joachim "Freiheit" Igel
"Freiheit, Gleichheit, Brüderle!". So anbiedernd baggerte unser freibe- ruflicher Berliner Firmenpastor Joachim Igel wochenlang am FDP- Fraktionsfurzenden herum, ehe der ein Einsehen hatte und Joachims Kandidatur für den Job als Bundespräsident unterstützte. "Der Gauck-elt Dir doch nur was vor", meinte die Bundeskanzlerin noch, "kaum ist die Wahl rum, kannste Gleichheit und Brüderle vergessen, und faselt der bloß noch von Freiheit", aber Brüderle winkte müde ab. Denn, was der Öffentlichkeit weitgehend verborgen geblieben war: Brüderle hatte unmittelbar vor der Wahl noch Besuch von unserem Enforcer Guglielmo "il Pungiglione" Riccio bekommen. Pungiglione hatte offenbar Gefallen an Joachims mantra- ähnlichem Postulat "Freiheit" gefunden, in der Hoffnung, dass dieses auch für den Teil von Pungigliones weitverzweigter Familie wörtlich zu nehmen sein könnte, der derzeit gesiebte Luft atmet. Und so machte er Brüderle ein Angebot, das dieser einfach nicht ablehnen konnte. Und schwupp war unser Achim, früher mal Leiter der Stasigel-Unterlagen-Behörde und enger persönlicher Freund von Günter Williaume, plötzlich Chef vons Ganze. Schon in der Antrittsrede eine wichtige Ankündigung: "Als erstes nehme ich mir die !Freiheit! und bringe ein Buch raus. Ich pumpe einfach eine meiner vielen leicht pastoralen Reden zu einem Sechzigseiter auf und verkloppe den dann für zehn Euro das Stück, ich bin so frei." Unsere Firma Gebrüder Original Willi-Igel-T-Shirts Inc. GmbH & Co. KG Ltd.
RechteckRechteckJoachim.JPG
unterstützt Joachims Plan, denn unser wertvollstes Gut ist die freie Marktwirtschaft, zu der wir uns auch freimütig bekennen. Als liberaler Arbeitgeber werden wir Joachim während seiner schriftstellerischen Schaffensphase den größtmöglichen Freiraum bieten. Er erhält täglich vier frei einteilbare Freistunden und hat freitags immer frei. Außerdem erhält er für seine Freizeitgestaltung Freikarten für die Deutsche Oper, alle Heimspiele des Hertha BSC, monatlich vier Kisten Freixenet, sowie eine Freierkarte für den Freikörperkultur-Club "Artemis". Unser Wiem-Märchener Kantinenpersonal ist angehalten, ihm bei Besuchen in der Zentrale unbegrenzt Freibier auszuschenken. Freilich atmen wir oft befreit auf, wenn Joachim wieder nach Berlin abreist. Denn ganz freiheraus gesagt: Er geht uns schon oft auf den Keks mit seinem freiherrlichen Gesülze und wir haben intern schon überlegt, uns aus dem Arbeitsvertrag freizukaufen und ihn freizustellen...
März: Thommy Igel
Rechteck
Mit seinem im Wesentlichen auf "Ja!" "Hier!" und "Mein Lieber!" beschränkten Wortschatz konnte ein Entertainer wie unser Thommy Igel natürlich nur im öffentlichen-rechtlichen Fernsehen reüssieren. Als dem ZDF irgendwann die österreichisch-luxemburgischen bzw. die ostdeut- schen Moderatoren ausgingen und man sich so gar nicht mehr zu helfen wusste, griff man auf den Kulmbacher Export zurück. Irgendwie hat in der Folge über Jahrzehnte kaum jemand gemerkt, dass die Talk-Runden in seiner Sendung eher Talg-Runden waren, die Witzchen so platt, dass man sie unter der Tür hätte durchschieben können, die Klamotten des "Moderators" von Andersbegabten designed und seine Finger immer abwechselnd an den Hinterteilen der weiblichen Gäste (wie z.B. unseres Playmates of the Month Heidi Igel) und an der eigenen, viel zu großen Nase herumspielten - frei nach dem Motto, "Wetten dass ich 40 Sängerinnen am Geruch ihrer Hinterteile erkennen kann?". Schade eigentlich nur, dass ein Wettkandidat und nicht unser Thommy vor das durchs Studio fahrende Auto gefallen ist. Enforcer Guglielmo "il Pungilione" Riccio hatte dem Fahrer des Wagens an sich sehr klare Anweisungen gegeben, doch, ach, das Lampenfieber... Dennoch, das ZDF hatte die Supernase voll, Thommy bekam ein halbes Jahr Vorabend ohne Bewährung. Was der nicht gerade für seinen Intellekt bekannte Franke glatt so interpretierte, dass er sich dort nicht bewähren dürfe. "Kommt mir sehr
Thommy.jpg
Flopkönig Thommy Igel
entgegen", murmelte er und verließ seinen Altersruhesitz nach gerade einmal ein paar Monaten schon wieder, um bei unserem firmeneigenen Sender Igel-TV seinen Einstand zu feiern. Prompt wurde er nach der Moderation seiner ersten Sendung "Die zehn schlimmsten Talk-Show-Flops Deutschlands" per Zuschauer-Voting selbst zum Flopkönig gekrönt.
April: Arjen "Penalty" Igel
In einem Jahr Ehrenbürger von Dortmund und Chelsea werden, das ist vor Arjen Igel, Gelegenheitsspieler bei unserer Werkself, wohl noch kaum einem Holländer geglückt. Wer hätte auch gedacht, dass der nervenstarke Stürmer des FC Bayern gleich zwei der wichtigsten Elfmeter der Saison verballern würde? Oder, besser gesagt, wer außer Guglielmo "il Pungiglione" Riccio hätte das gedacht? Unser sympathischer Enforcer Guglielmo wurde kurz vor dem Championsleague-Finale noch zusammen mit unserem Werkstrainer Jogi Igel im Cafe King gesehen, wo er einige Millionen auf einen Erfolg Chelseas gesetzt hatte. Kurz danach soll es noch ein intensives Gespräch zwischen Pungiglione und dem Stürmer gegeben haben: "Quatsch jetzt keine Opern, Arjen, die Elfer schießt Du, und immer schön über das Tor", will ein Mannschaftskamerad von Arjen unseren Enforcer verstanden haben. Seitdem ist dieser Spieler nicht mehr zum Training erschienen. Pungliglione soll übrigens auch schon mit Arjen besprochen haben, dass dieser auch bei der Europameisterschaft die holländischen Elfmeter gegen die deutsche Mannschaft schießen wird Ich gehe schon mal ins Cafe King! Alles auf Deutschland!
Robben.jpgRechteck
Mai: Francois Igel
A propos Holland, die Oranjes sind jetzt auch französi- scher Staatspräsident oder so ähnlich. Denn die Gallier haben Anfang Mai doch tatsächlich ihren Francois Igel zum Staatspräsidenten gewählt, der übrigens vorher jahrelang als unser Mittelmann im Gemeinderat von Wiem-Märchen, dem Sitz unserer Firmenzentrale, fungierte. Dieses Wahlergebnis muss man erklären, das ist ungefähr so als würde Oskar Lafontaine Finanzminister. Wie, was, unser alter Spritzbrunnen war schon mal Finanzminister? Kann aber nicht lange gewesen sein. Jedenfalls glauben Galliens Franz wie Saarlands Ossi an die guten alten keynesianischen Re- zepte - erst mal das Geld ausgeben, dann kommt automatisch viel mehr neues Geld rein. Sorry, Leute,
Francois.JPG
habe ich privat ausprobiert, stimmt nicht ganz. Wenn ich zehn Kästen Bier kaufe und sie dann zurückbringe, kriege ich niemals so viel Pfand für das Leergut rein, wie ich vorher für die zehn vollen Kästen ausgegeben habe. Wobei der Francois ja mit viel größeren Flaschen hantiert. Der will 60.000 Lehrer einstellen. Dafür gibt es nicht einmal Lehrergut oder sonst ein Pfand. Und Eurobonds will er, der Francois. WasndasfürnScheiß? James Bond ist Brite und nimmt als solcher doch gar nicht am Euro teil. Wenn es jemand mit der Lizenz zum Löten braucht, empfehle ich Dir, werter Francois, unseren Enforcer Guglielmo "il Pungiglione" Riccio. Der hat doch damals auch schon geholfen, die Aubry kalt zu stellen, sei ehrlich!
Rechteck
Erst seit wenigen Monaten bei uns in der Firma beschäftigt und schon Mitarbeiter des Monats - kann das überhaupt mit rechten Dingen zugehen? Aber ja doch, Matthias Igel, unser neuer durch- trainierter Firmenherold, der übrigens direkt an unseren sympa- thischen ungarischen CMO Vilmos Sündisznò berichtet, setzt gerade in puncto Unterwürfigkeit und Ranschmeißen (zwei Kardi- naltugenden für schnellen Aufstieg in unserem Konzern) ganz neue Maßstäbe. "Herold, Herold?" werden die geneigten Leser fragen, "Ernsthaft? Im IT-Zeitalter setzt Ihr noch einen Herold ein?" Aber ja doch, übrigens nicht "noch", sondern "erstmals". Denn möglich wurde der mit der Einstellung des Herolds begon- nene Aufbau einer PR-Abteilung erst durch einen radikalen Schwenk in der Unternehmenskommunikation. Während unser Enforcer Guglielmo "il Pungiglione" Riccio viele Jahre im Vorstand eine eiserne Omerta durchgesetzt hatte, konnte unser Junior- Marketingchef in einer vielbeachteten Boardsitzung in Abwesen- heit des Enforcers erstmals mit seinem Standpunkt durchdringen, dass der Verkauf von T-Shirts noch wesentlich besser gelingen könnte, wenn die Firma der Öffentlichkeit ihre Produkte vorstellt. Seitdem fehlt allerdings von unserem Junior-Marketingchef jede Spur, er ist aus seinem - von Pungiglione als gutem Verlierer spon-
August: Matthias Igel
Matthias Igel.jpg
tan spendierten - Sommerurlaub in der Gegend von Neapel noch immer nicht zurückgekommen. Dafür ist der Firmenherold neuerdings mit Personenschutz unterwegs, wenn er seiner Arbeit nachgeht, also über die Straßen und Plätze zieht (Helmut Kohl) und die frohe Botschaft des Konzerns verkündet. Dieser Tage stellt er die neue Herbstkollektion mit Motiven von Ecuador, Galapagos und Peru vor. Klar, unsere Produkte könnte man sicher auch sehr viel zeitgemäßer über Kataloge, Broschüren, Spammails oder Drückerkolonnen vermarkten. Aber unsere Firma ist da deutlich konservativer, wir leisten uns nicht nur einen Herold, wir werden angesichts der explodierenden Benzinpreise demnächst auch wieder Sänftenträger für unseren CEO einstellen. Sowie einen Hofpfister, direkt aus München und vielleicht auch einen Hofschuster, wenn wir einen finden.
Ist Helmut Igel (Bundeskanzler außer Dienst) nicht ein sympathischer alter Schwerenöter? Er steht auch mit seinen 93 Jahren noch voll unter Dampf, den er dann halt eben manchmal ablassen muss. So provoziert er als Staatsmann von Welt zum Beispiel gerne mit Sprüchen wie "Wer Visionen hat, soll zum Arzt gehen". Apropos Dampf, bei Helmut ist "Keine Flamme ohne Rauch" nicht nur eine Redensart, denn er pafft seit seiner Jugend unbeirrt wie ein Schlot. Und jetzt ist es ihm auch noch ge- lungen, eine neue Freundin zu finden, für die er Feuer und Flamme ist. Das ist für einen 93-jährigen wirklich starker Tobak! Außerdem legt Helmut für seinen Lieblings-Kanzlerkandidaten unbeirrt die Hand ins Feuer, obwohl der gute Peer, unser Mitarbeiter des Monats Januar 2013, manchmal auch mit provokanten Sprüchen aneckt. Da kann Helmut nur hoffen, dass Peers Siegeshoffnungen sich deswegen nicht bald in Schall und Rauch auflösen... Die Firma Gebrüder Original Willi-Igel-T-Shirts Inc. GmbH & Co. KG Ltd. ehrt Helmut für seine Leistungen mit einer nach ihm benannten, nikotingelb gestrichenen Raucherlobby, in der man selbstverständlich auch in seinen Lieblingsbüchern "Auf eine Zigarette mit Helmut Igel" und "Zug um Zug" schmökern kann. Diese Lobby ist inzwischen übrigens zu einem beliebten Treffpunkt der nikotinabhängigen Mitglieder unseres Management-Teams geworden, in der sie nach Auseinander- setzungen oft ungestört ein Friedenspfeifchen miteinander rauchen.
Helmut_Igel.jpg
Hansdampf in allen Gassen: Helmut Igel
September: Helmut Igel
Rechteck
Sollte die Lobby übrigens mal in Rauch und Flammen aufgehen, stehen natürlich auch ausreichend Feuerlöscher bereit!
Februar: Joachim "Freiheit" Igel
Juli: Sam Igel
Unser Firmensommelier Karl Igel (Mitarbeiter des Monats aus dem Dezember 2008) kommt angesichts der unglaublichen Trinkfreude des ständig wachsenden Kreises der leitenden Angestellten unseres weltumspannenden Konzerns mit der Arbeit kaum mehr nach. So haben wir ihm einen Assistenten zur Seite gestellt, einen sogenannten Sammelier. Natürlich müssen wir noch manche Kurantmark in die Ausbildung dieses hoffnungsvollen Nachtrunks- talents stecken, doch sind die ersten Arbeitsleistungen so ansprechend, dass wir unseren Sammelier Sam Igel schon heute zum Mitarbeiter des Monats küren konnten. Besonders hervorgetan hat Sam Igel sich mit seiner unentgeltlichen Neben- tätigkeit auf unserem firmeneigenen webbasierten Gourmetportal Schwein-Plus, wo er ausführlich und teilweise sogar vor saufenden Kameras unseres Firmensenders Igel-TV dem Laien erklärt, welcher Wein zu welchem Schwein passt. Eine tolle Nach- mittagssendung, die unter dem Titel "Bäuerchen sucht Sau" schnell eine hundertprozentige Einschaltquote erzielen konnte.
RechteckSam_Igel.jpg
Sicherlich auch, weil unser Enforcer Guglielmo "il Pungiglione" Riccio sich regelmäßig durch Hausbesuche bei allen Haushalten der Panelgruppe der GfK davon überzeugt, dass die Geräte um diese Zeit auf Igel-TV eingeschaltet sind.
Unglücklicherweise flog die ganze Sache auf, als sich herausstellte, dass der Teppich eigentlich in Dirks Wohnzimmer lan-den sollte - und noch dazu nicht verzollt worden war. Leider wird diese nebulöse Angelegenheit nun offiziell aufgerollt, daher stehen Guglielmo und Dirk in dieser "verfransten" Angelegenheit aktuell etwas unglücklich und betreten da. Die Medien sprechen sogar schon von "Teppichgate". Aber unser Fadenzieher Guglielmo ist ja so gut verknüpft, dass sich bestimmt bald ein geeigneter "Fußabtreter" finden wird, auf den wir diesen Skandal abwälzen können. Und bis unser Enforcer alles unter den Teppich kehren konnte gilt für uns: Immer schön auf demselben bleiben! Dirk haben wir natürlich nicht nur zum Mitarbeiter des Monats, sondern auch als unser offizielles Tepichlude(r) gewählt...
Der penible Dirk hat wesentlich zur Expansion unserer Firma beigetragen und konnte bisher schon viele wertvolle Mitarbeiter aus seinem politischen Umfeld für uns akquirieren. Sein Markenzeichen ist die kecke Landsermütze, die er gerne während seiner Auslands- dienstreisen trägt. Bei diesen Terminen wird für unseren geschätzten "Abteilungsleiter Auslandsakquisition" natürlich immer der rote Teppich ausgerollt! Apropos Ausland und tragen: Es bleibt natürlich nicht aus, dass Dirk dort oft interessante, aber leider schwere oder sperrige Mitbringsel findet. Da gilt es natürlich, kreative Möglichkeiten zu finden, um diese Souvenirs nach Deutschland zu transportieren. Und apropos Teppich: Neulich hat Dirk in Kabul super günstig ein wunderschönes Exemplar erworben. Und da es sich leider nicht um die fliegende Variante handelte, musste es anderweitig nach Deutschland geschafft werden. Vertrauensvoll wandte Dirk sich also an unseren Chief Security Officer Guglielmo "il Pungiglione" Riccio ("ich hab noch einen Teppich in Kabul...), der den afghanischen Perser in seiner eigenen Dienstmaschine transportierte.
Dirk_N.-Igel.jpg
Juni: Dirk N. Igel
RechteckRechteck
Über solch einen hochkarätigen Mitarbeiter kann man doch nur jauch-zen, oder? Der sympathische Showmaster, Journalist und Produzent Günther Igel ist ein Tausendsassa und neben dem lustigen Musikanten Florian Silberigel sozusagen die Quoten- Allroundwaffe unseres Fernsehsenders Igel TV. Noch dazu hat er ein Herz aus Gold: Selbst unser Mitarbeiter des Monats März 2012, der schwächelnde "Flopkönig" Thommy Igel, durfte schon einige Igel-TV-Sendungen zusammen mit ihm moderieren. Unser Firmensommelier Karl Igel hat in Günthers Quiz-Show "Wer wird Willionär" sogar schon mal eine Million Euro gewonnen! In seinen Talkshows hat Günther bereits unzählige prominente Gäste interviewt (wie z.B. Angie Igel, Christian "Bellevue" Igel, Claudia Igel, Helmut Igel, Peer Igel, Peter Scholl-Igel, Ursula von der Igel) und bei Stern-Igel-TV viele Skandale aufgedeckt. Darüber hinaus besitzt Günther ein VDP-Weingut an der Saar, wo Willi Igel (selbstverständlich zu Sonderkondition) gerne einkauft. Wir planen daher 2013 auf dem Weingut eine Degustations-Show mit Sam Igel zu drehen.
guenther.jpg
Oktober: Günther Igel
Ohne unseren Igel-TV-Schuldnerberater, dem findigen Finanzexperten Peter Igel, wären wir wirklich aufgeschmissen, denn er hat uns dank seiner anschaulichen Flipcharts und seiner authentischen Berliner Art bis jetzt immer davor bewahren können, rote Zahlen zu schreiben. Seien es die exorbitanten Rechnungen für "Konferenzgetränke" (im Wesentlichen handelt es sich hier um Willi Igels Lieblingsbordeaux, die er allerdings bevorzugt alleine genießt), die auffällig häufigen Taschentuchbestellungen unserer Betroffenheitsbeauf- tragten Claudia Igel, oder Dirk N. Igels nicht ganz legal nach Deutschland eingeführter Teppich - Peter hat immer seinen Flipchartmarker zur (natürlich mit mahnend erhobenem Zeigefinger) Hand! Als Diplom-Sozialpädagoge motiviert er Menschen zum Sparen, wo immer es nur geht, besonders natürlich in seiner Igel-TV Helptainment-Dokusoap "Raus aus den Schulden". Der SPD- Kanzlerkandidat Peer Igel hat sich für den Herbst sicherheitshalber bereits einen Termin geben lassen, damit er sich mit seinem dann viel geringeren Einkommen nicht verschuldet. Auch Christian "Bellevue" Igel, der allerdings bereits in ernsthaften finanziellen Schwierigkeiten steckt, ist sein Klient. Übrigens hat Peter schon einmal in einem Prominenten-Special von "Wer wird Willionär?" (moderiert von Günther Igel) mitgewirkt. Gerüchten zufolge ist Peter dem Gewinner mit einem Flipchart unter dem Arm aus dem Studio gefolgt...
peter.jpg
November: Peter Igel
Rechteck
Rechteck
Unser Igel-TV-Moderator mit dem charmanten Silberblick ist schlicht und ergreifend der Star der volksdümmlichen Musik - auch wenn Thommy Igel ihn mal eifersüchtelnd als "einen Irrtum der Fernsehgeschichte" bezeichnet hat! Schon als kleiner Bub spielte unser Flori leidenschaftlich gerne Akkordeon, erlangte zunächst bei Volksfestauftritten mit dem Duo "Lustige Almbesudler" regionale Berühmtheit und trat schließlich in Karl Moiks Mutantenstadl auf - sein Durchbruch! Bei uns moderiert der muntere Musikant die Sendung "Mit Florian, Hut und Wanderstock" und die Fest-der- Volksmusik-Reihe (wie z.B. das Erster-Schnee-Fest der Volksmusik, das Weihnachtsfest der Volksmusik, das Silvesterfest der Volksmusik, das Faschingsfest der Volksmusik, das Osterfest der Volksmusik, das Pfingstfest der Volksmusik, das Fronleichnamsfest der Volksmusik, das Mariä Himmelfahrtsfest der Volksmusik, das Buß-und-Bett-Tagsfest der Volksmusik, das Chanukka-Fest der Volksmusik, das Ramadan-Fest der Volksmusik, das Royal-Wedding-Fest der Volksmusik, das Erich-Honecker- Gedenkfest der Volksmusik, das Heavy-Metal-Fest der Volksmusik, das Beerdigungsfest der Volksmusik). Neben Günther Igel ist Florian auch einer unserer Zuschauermagneten - allerdings im fortgeschrittenen Gerontensegment. Er ist der König der Herzen vieler einsamer Rentnerinnen. Also bitte meine Damen: Gut im Rollstuhl anschnallen, ein Eierlikörchen einschenken und mitschunkeln, denn das Silvesterfest der Volksmusik 2013 wird der Knaller schlechthin! Gäste sind diesmal wie in jeder Sendung die Willidecker Herzbuben und die Willy Family. Außerdem wird Flori in dieser Show die Zillertaler Alptraummaderln, die Lustigen Mutanten und die Tiroler Dirmdltransen begrüßen.
Florian.jpg
Dezember: Florian Silberigel
<< 2008
Unter den nachfolgenden Links erfahren Sie mehr über unsere weiteren Mitarbeiter des Monats:
<< 2009
<< 2011
<< 2010 I
<< 2010 II
2013 >>
Rechteck
Unser Igel-TV-Moderator mit dem charmanten Silberblick ist schlicht und ergreifend der Star der volksdümmlichen Musik - auch wenn Thommy Igel ihn mal eifersüchtelnd als "einen Irrtum der Fernsehgeschichte" bezeichnet hat! Schon als kleiner Bub spielte unser Flori leidenschaftlich gerne Akkordeon, erlangte zunächst bei Volksfestauftritten mit dem Duo "Lustige Almbesudler" regionale Berühmtheit und trat schließlich in Karl Moiks Mutantenstadl auf - sein Durchbruch! Bei uns moderiert der muntere Musikant die Sendung "Mit Florian, Hut und Wanderstock" und die Fest-der- Volksmusik-Reihe (wie z.B. das Erster-Schnee-Fest der Volksmusik, das Weihnachtsfest der Volksmusik, das Silvesterfest der Volksmusik, das Faschingsfest der Volksmusik, das Osterfest der Volksmusik, das Pfingstfest der Volksmusik, das Fronleichnamsfest der Volksmusik, das Mariä Himmelfahrtsfest der Volksmusik, das Buß-und-Bett-Tagsfest der Volksmusik, das Chanukka-Fest der Volksmusik, das Ramadan-Fest der Volksmusik, das Royal-Wedding-Fest der Volksmusik, das Erich-Honecker- Gedenkfest der Volksmusik, das Heavy-Metal-Fest der Volksmusik, das Beerdigungsfest der Volksmusik). Neben Günther Igel ist Florian auch einer unserer Zuschauermagneten - allerdings im fortgeschrittenen Gerontensegment. Er ist der König der Herzen vieler einsamer Rentnerinnen. Also bitte meine Damen: Gut im Rollstuhl anschnallen, ein Eierlikörchen einschenken und mitschunkeln, denn das Silvesterfest der Volksmusik 2013 wird der Knaller schlechthin! Gäste sind diesmal wie in jeder Sendung die Willidecker Herzbuben und die Willy Family. Außerdem wird Flori in dieser Show die Zillertaler Alptraummaderln, die Lustigen Mutanten und die Tiroler Dirmdltransen begrüßen!
Florian.jpg
Dezember: Florian Silberigel
RechteckRechteckRechteckRechteck