Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
HomeGästebuchAbout Willi Igel (Intro)Biathlon-Sportler des JahresInterviewsFaktenReisen (Intro)Igel-Reisen: All-Exclusive Komfortreise nach OsteuropaÄgyptenAfghanistanAlbanienAndorraAustralienBarbadosBelgienBosnienBrasilienBulgarien & OstberlinChina DänemarkDDRDeutschlandEcuador - GalapagosFrankreich Hauptseite- Bretagne- Cote d'Azur- Elsaß- Jura- Loire- Lourdes- Normandie- Paris- ProvenceGeorgienGriechenland Hauptseite- KretaGroßbritannien- LondonIndienIndonesienIrland IIrland IIItalien Hauptseite- VenedigJapanKambodschaKanadaKasachstanKirgisistanKosovoKroatienLaosLiechtensteinLuxemburgMarokkoMauritiusMazedonienMexikoMonacoMongoleiMontenegroMyanmarNepalNiederlandeNorwegenÖsterreichPeruPhilippinenPolenPortugal- MadeiraRusslandSchwedenSchweiz & nochmal AlbanienSerbienSlowenienSpanienSri LankaSt. Vincent & die GrenadinenSüdafrikaSüdkoreaTansaniaThailand HauptseiteAyutthayaBangkokChiang Mai Löwen, Elefanten & Co.PhuketTschechienTunesienUSA Hauptseite IUSA Hauptseite IIManhattanUsbekistanVatikanVenezuelaVereinte Nationen XXX-ratedSextestWehGehWeh - Willis Gourmetwerkstatt (Intro) 01. Paris - Le Griffonier02. Früher war mehr Lametta (Auberge de l'Ill)03. Vierschänkentournee Teil 1 (Auberge du Vieux Puits)04. Vierschänkentournee Teil 2 (Vague d'Or)05. Vierschänkentournee Teil 3 (Osteria Francescana)06. Vierschänkentournee Teil 4 (Flocons de Sel)07. Vierschänkentournee Teil 5 (Pierre Gagnaire)08. Vierschänkentournee Teil 6 (Assiette Champenoise)09. Vierschänkentournee Teil 7 (Jean-Georges)10. Vierschänkentournee Teil 8 (Le Bernardin)11. Vierschänkentournee Teil 9 (per se )12. Vierschänkentournee Teil 10 (Masa )13. Vierschänkentournee Teil 11 (Brooklyn Fare)14. Vierschänkentournee Teil 12 (Eleven Madison Park)15. Vierschänkentournee Teil 13 (Belle Epoque)16. Vierschänkentournee Teil 14 (De Karmeliet)17. Vierschänkentournee Teil 15 (Georges Blanc)18. Vierschänkentournee Teil 16 (Michel Guérard) 19. Vierschänkentournee Teil 17 (Arpege)WehWehWeh - Willis Weinwerkstatt (Intro)Intro Hausbesuche01. Hausbesuche in Sternelokalen und Château Palmer 199902. Hausbesuch auf Château Léowilli Las Cases03. Hausbesuch auf Château Pichon Longuewilli Baron04. Hausbesuch beim Scheff05. Hausbesuch bei Ascheri in Bra und und Pira e Figli06. Hausbesuch Duell Giscours gegen Lascombes07. Hausbesuch im Gigondas: Maison du Vin und Pierre Amadieu08. Hausbesuch auf dem Weingut Heymann-Löwenstein I10. Hausbesuch bei der Mainzer Weinbörse 201311. Hausbesuch in Hochheim12. Hausbesuch auf dem Weingut Paul Blanck13. Hausbesuch bei Andre Ostertag14. Hausbesuch bei Marcel Deiss15. Hausbesuch bei Marc Kreydenweiss16. Hausbesuch bei Leon Beyer17. Hausbesuch bei F. E. Trimbach18. Hausbesuch bei Van Volxem19. Hausbesuch bei Gillot und Spanier20. Hausbesuch auf Chateau Cos d'Estournel 21. Hausbesuch auf Chateau Palmer I22. Hausbesuch in den KinkelstubenIntro Verkostungsnotizen aus der Weinwerkstatt 01. Aldo Conterno Il Favot 1997, 1998 und 199902. Château Sociando Mallet 199803. Château d'Issan 1989 04. Riesling Vom roten Schiefer 2005 Weingut Clemens Busch 05. La Testa Classic McLaren Reserve Grenache 1998 McLaren Vale Australien 06. Gaja Barbaresco 2004 07. 1998er Grand Shiraz, Viking Vines, Barossa Valley, Australien08. 2009er Künstler Riesling QbA trocken aus der Literflasche09. Leda Vinas Viejas 1999 Vino de la Tierra de Castilla y Leon10. Zwei kleine Italiener11. Emrich-Schönleber 200912. Künstler Kirchenstück 2009 GG13. Christmann Königsbacher Idig 2009 GG14. Riesling Grand Cru Geisberg 2007, André Kientzler, Bergheim15. Westhofener Aulerde, Riesling GG 2009, Weingut Wittmann16. Bockenauer Felseneck, Riesling GG 2009, Weingut Schäfer-Fröhlich17. La Devèze, Côtes du Roussillon Villages 2007, Mas de la Devèze18. Domaine de la Guilloterie, Saumur-Champigny Tradition 200919. Heymann-Löwenstein, Riesling Schieferterrassen alte Reben 200720. Champagne Egly Ouriet, Blanc de Noirs, Grand Cru21. F.X.Pichler Dürnsteiner Kellerberg, Riesling Smaragd 200722. Dr. Pauly-Bergweiler, Graacher Himmelreich, Riesling Spätlese restsüß 200523. 2000er Château Ramage la Batisse Cru Bourgeois Haut Médoc24. Reichsrat von Buhl, Forster Ungeheuer, Riesling Spätlese trocken 200125. Vasse Felix, 1997er Margaret River Shiraz, South Cowaramup, Western Australia26. 1999er Pasanau, Finca la Planeta, Priorat 27. Tenuta San Guido, Guidalberto, 200028. Aldo Conterno Barolo Monforte Bussia 1996 und 199729. Dönnhoff Niedernhäuser Hermannshöhle Riesling Spätlese restsüß 200430. 1989er Château Maucaillou, Cru Bourgeois, Moulis31. 2009er Spätburgunder Edition Ponsart, Winzergenossenschaft Mayschoß-Altenahr32. 2004er Francois Chidaine Vouvray Clos Baudoin33. Kehrwoche im Erdener Treppchen34. Brunello di Montalcino Le 7 camice Laura Franzinelli Socini Guelfi 200435. Ungeheure Forster Ungeheuer36. Egly-Ouriet Grands Terroirs dAmbonnay, Brut Grand Cru 2002, Vieilles Vignes37. Hewitson Old Garden Mourvedre 199838. Weingut Wieninger, Pinot Noir Select 2006, Wien; Österreich39. Vignaserra 1996, Roberto Voerzio, LaMorra, Piemont40. Domdechant Werner Hochheimer Kirchenstück, Riesling Erstes Gewächs 2009, Rheingau41. 1999er Ornellaia, Bolgheri42. Vina Ardanza Rioja Reserva 200143. Dreimal Forster Pechstein44. Christmann, Königsbacher Idig Großes Gewächs 201145. Gaja Barbaresco 199746. Ascheri Barolo Sorano 199747. Bouchard Ainé et Fils Meursault Cuvée Signature 200648. Lynch-Bages 1990 und Latour 199049. Lubentiushof "Spontan" Riesling trocken 201150. Gebietswinzergenossenschaft Rheinfront 51. Chiara Boschis, Pira e Figli, Barolo Cannubi 199652. Gallo Frei Ranch Vineyard Single Vineyard 1995 Cabernet Sauvignon, Dry Creek Valley, Sonoma County 53. Egly-Ouriet Brut Grand Cru Millesime 2002 Vieilles Vignes, Grands Terroirs d'Ambonnay54. Cascianotta, Barbaresco Negro 200755. Bodegas Pomar, Terracota, Tempranillo und Syrah 2012, Venezuela56. Ramos Pinto Tawny 30 Jahre, abgefüllt 200857. Valpolicella und Amarone von Tedeschi58. Dönnhoff Oberhäuser Brücke Riesling Auslese Goldkapsel 2007 & Dönnhoff Niederhäuser Hermannshöhle Riesling Spätlese 200759. Heymann Löwenstein, Winninger Uhlen R Auslese 2007 und Keller Dalsheimer Hubacker Riesling Auslese*** 2002 60. Champagne Larmandier Bernier Terre de Vertus61. ChampagnerIgel-TV (Intro)Igel-TV: Die IgelsIgel-TV: Der BachigelorIgel-TV: Igelbauer sucht FrauWilli-Igel-Bilder (Intro)BotanikFamily and FriendsFeiertageFine ArtsFine Dining: Gourmetwilli IFine Dining: Gourmetwilli II Fine Wining: Weinwilli I Fine Wining:Winewilli IIDies & DasMusik Politik Sport Willipedia-HighlightsMeine LieblingsbilderWein-Cartoons & Etiketten (Intro)Wein-Cartoons IWein-Cartoons IIWein-Cartoons IIIWein-Cartoons IVWein-Cartoons VWein-Cartoons VIIWein-Cartoons VIIIWeinetiketten IWeinetiketten IIWILLIPEDIABeaujolais WilliagesIgel, WilhelmGebrüder Original Willi-Igel-T-Shirts Inc. GmbH & Co. KG Ltd. Monument Willi Napa Willi Tell, WilliWesterwilli, GuidoWilli (Regalsystem)Williage People Williams BirneWilliams, Tennessee Williaume, Günter Willidecker Herzbuben Willigramm WillikonWillileaksWilliliterWillimandscharoWillimeter Willinarismus Willinois (Indianerstamm)Willinois (US-Bundesstaat)Willionär WillionaryWilliotineWilliputaner WilliquoteWillis TowerWillitou Willi VanilliWilliwoodWilluminatiWilly FamilyNeue SeiteSTINGIhre STING-StartseiteIhr STING-ProfilVilhjalmur BroddgölturGuilherme CacheiroGuilielmus Erinaceus Guillermo ErizoSir William HedgehogGuillaume HerissonAsta IgelBunny IgelEgon IgelEva IgelGertrude IgelGundula IgelProf. Dr. Helmut IgelInge IgelIris IgelKarl IgelLorena IgelLotti IgelMareike IgelMargareta IgelMichael IgelMuammar IgelNofretete IgelRosi IgelTrudi IgelTschackeline IgelUlli IgelUte IgelWilhelm IgelVilèm JezekMai Käfel-ChiweihLiam O'GráinneogGuglielmo “il pungiglione” RiccioHeri Saaw (Smack Hoggy Hog)Ville SiiliVilmos SündisznòSTING UnternehmensprofileGebr. Original Willi-Igel-T-Shirts Inc. GmbH & Co. KG Ltd.Gebrüder Original Willi-Igel-T-Shirts Unser Management TeamUnsere PhilosophieUnser ProduktTestimonialsT-Shirt Bestellformular Bilderübersichten (Intro)Bilderübersicht BotanikBilderübersicht Family & FriendsBilderübersicht Feiertage Bilderübersicht Fine ArtsBilderübersicht Fine Dining IBilderübersicht Fine Dining IIBilderübersicht Fine WiningBilderübersicht Dies & Das Bilderübersichten Igel-TVBilderübersicht Management TeamBilderübersicht Mitarbeiter des MonatsBilderübersicht Musik Bilderübersicht Playmates of the MonthBilderübersicht PolitikBilderübersicht Reisen IBilderübersicht Reisen IIBilderübersicht Reisen IIIBilderübersicht Reisen IVBilderübersicht Reisen VBilderübersicht Reisen VIBilderübersicht Reisen VIIBilderübersicht Sport Bilderübersicht Weh Geh Weh Willis GourmetwerkstattBilderübersicht Weh Weh Weh Willis Weinwerkstatt HausbesucheBilderübersicht Weh Weh Weh Willis Weinwerkstatt VerkostungsnotizenBilderübersicht Willipedia-HighlightsBilderübersichten XXX-ratedMitarbeiter des Monats (Intro)Mitarbeiter des Monats 2008Mitarbeiter des Monats Karl IgelMitarbeiter des Monats 2009Mitarbeiter des Monats Egon IgelMitarbeiter des Monats Michael IgelMitarbeiter des Monats Professor Dr. Helmut IgelMitarbeiter des Monats Heri SaawMitarbeiter des Monats Darius Lysander IgelMitarbeiter des Monats Frank-Walter IgelMitarbeiter des Monats Benedikt IgelMitarbeiter des Monats Joschka IgelMitarbeiter des Monats Cherno IgelMitarbeiter des Monats 2010 I Mitarbeiter des Monats Johann IgelMitarbeiter des Monats Johannes Baptist Igel Mitarbeiter des Monats Prinz Frederic von Igel Mitarbeiter des Monats Vincent van IgelMitarbeiter des Monats Silvio IgelMitarbeiter des Monats Jogi IgelMitarbeiter des Monats Hans-Dietrich IgelMitarbeiter des Monats 2010 II Mitarbeiter des Monats Barack Igel & Osama bin IgelMitarbeiter des Monats Peter Scholl-IgelMitarbeiter des Monats Thilo IgelMitarbeiter des Monats Vladimir & Vitali IgelMitarbeiter des Monats Muammar IgelMitarbeiter des Monats 2011 Mitarbeiter des Monats Heiner IgelMitarbeiter des Monats Jörg Stachelmann-IgelMitarbeiter des Monats Le Petit Nicolas Sarkoz-IgelMitarbeiter des Monats Doktor Karl Theodor von und zu IgelMitarbeiter des Monats Norbert IgelMitarbeiter des Monats Dominique IgelMitarbeiter des Monats Jake & Elwood IgelMitarbeiter des Monats Helmut IgelMitarbeiter des Monats Philipp IgelMitarbeiter des Monats Johannes "Jopie" IgelMitarbeiter des Monats Sigmar Igel Mitarbeiter des Monats Christian "Bellevue" IgelMitarbeiter des Monats 2012Mitarbeiter des Monats Vincent RavenigelMitarbeiter des Monats Joachim "Freiheit" IgelMitarbeiter des Monats Thommy IgelMitarbeiter des Monats Arjen "Penalty" IgelMitarbeiter des Monats Francois IgelMitarbeiter des Monats Dirk N. Igel Mitarbeiter des Monats Sam IgelMitarbeiter des Monats Matthias IgelMitarbeiter des Monats Helmut IgelMitarbeiter des Monats Günther IgelMitarbeiter des Monats Peter IgelMitarbeiter des Monats Florian SilberigelMitarbeiter des Monats 2013Mitarbeiter des Monats Peer IgelMitarbeiter des Monats Rainer "Popo-Grabscher" IgelePlaymates of the Month (Intro)Playmates 2007Playmate Trudi IgelPlaymate Mareike Igel Playmate Gundula IgelPlaymates 2008Playmate Rosi IgelPlaymate Lotti Igel Playmate Bunny IgelPlaymate Eva IgelPlaymate Mai Käfel-ChiweihPlaymate Ute IgelPlaymate Margareta IgelPlaymate Inge IgelPlaymate Asta IgelPlaymate Iris IgelPlaymate Tschackeline IgelPlaymate Ulli IgelPlaymates 2009Playmate Lorena Igel Playmate Nofretete Igel Playmate Gertrude IgelPlaymate Ulla IgelPlaymate Sabine IgelPlaymate Tine IgelPlaymate Annedde IechlPlaymate Domenica IgelPlaymate Katia IgelPlaymates 2010Playmate Barbara IgelPlaymate Ursula von der IgelPlaymate Claudia IgelPlaymate Angie IgelPlaymate Lena IgelPlaymate Margot Käs-IgelPlaymate Doris Igel-KöpfPlaymate Lilo IgelPlaymate Cindy IgelPlaymate Maite Kelly-IgelPlaymate Christa IgelPlaymates 2011Playmate Annemie IgelbroichPlaymate Daniela IgelbergerPlaymate Hella von IgelPlaymate Carla Brun-IgelPlaymate Julischka IgelPlaymate Inka IgelPlaymate Narumol IgelPlaymate Amy IgelPlaymate Charlotte IgelPlaymate Epocillina Fuentes-IgelPlaymate Sahra IgelknechtPlaymate Carmen IgelPlaymates 2012 Playmate Brigitte IgelPlaymate Magdalena IgelPlaymate Heidi IgelPlaymate Andrea Igel Playmate Drachme IgelPlaymate Jorge IgelPlaymate Prof. Dr. Gertrud IgelPlaymate Wolke IgelPlaymate Julia IgelPlaymate Nena IgelPlaymate Joanna IgelPlaymate Christine IgelPlaymates 2013 Playmate Jennifer Igels-IgelzhagenNewsletters (Intro) September 2012Mai 2012 (Teil I)Mai 2012 (Teil II)Januar 2012August 2009Juli 2009Juni 2009Mai 2009März 2009Februar 2009 Januar 2009Dezember 2008November 2008 Oktober 2008 September 2008 August 2008Juli 2008Juni 2008 Mai 2008April 2008März 2008Februar 2008Januar 2008Dezember 2007November 2007 Willi-Igel-Fan ClubFan Club AntragsformularLieblings-Links (Intro)Air Force AmyChef, der Metzger hat gesagtHeiss & FettigHouseful of HedgehogsThe Hedgehog CollectorHedgehogs are never pointlessIgelmuseum BohmteMr MonkeyDie ParteiMolwanienPhaic TanSan SombreroSpontex (deutsche Site)Spontex (französische Site)Weingut Erich StachelIgel-Cartoons, Games & Videos (Intro)Igel-Cartoons IIgel-Cartoons IIIgel-Cartoons IIIIgel-Cartoons IVIgel-Cartoons VIgel-Cartoons VIIgel-Cartoons VIIIgel-Cartoons VIIIGamesVideos Puzzles (Intro)Biathlon-Puzzle Karnevals-Puzzle Management-Team-PuzzleArchiv (Intro)50. Kalenderwoche 2007Weihnachts-GewinnspielNachruf auf Jürgen MöllemannPilgergedicht für die WeinnaseE-Mail-GrusskartenImpressum
RechteckRechteckRechteck wwwdesignerin.gif
Site Design:
Sie sind Besucher Nr:
Rechteck
fsk18.pngpedia_sting_logo_igel_neu.jpgfsk18.png
Willipedia-logo.pngitv.png
Newsletter November 2008
Hallo liebe Willi Igel Fans (und das ist man ja wie schon bekannt automatisch, wenn man einmal meine Website besucht hat!), endlich ist es soweit! STING, unser Karrierenetzwerk für Igel, ist live online! Wir hatten die Hoffnung schon fast aufgegeben - unsere verzweifelte Webdesignerin stand wochenlang in engem Kontakt mit Geocities, da die Webseite plötzlich nicht bearbeitet werden konnte. Daher mussten wir den Versand dieses Newsletters und das Projekt "STING" bis jetzt schweren Herzens auf Eis legen. Wir wollten schon litigieren, aber mein treues Management-Team hat die Headquarters von Geocities Tag und Nacht bestreikt und erzwang die Kapitulation!
Breaking News (dpa) Wie soeben aus der Bundesgeschäftsführung der SPD gemeldet worden ist, müssen die Sozialdemokraten erneut den Abgang eines prominenten Parteimitglieds verkraften. Willi Igel, der charismatische CEO der weltumspannenden Gebrüder Original Willi-Igel-T-Shirts Inc. GmbH & Co. KG Ltd., hat nach nur eintägiger Mitgliedschaft der Partei den Rücken gekehrt. In einer ersten Stellungnahme erklärte Igel, die Sozialdemokraten schon immer gehasst zu haben und nur deswegen in die Partei eingetreten zu sein, um aus ihr austreten zu können. Zitat Willi Igel: "Diese Aktion habe ich sehr genossen, Genossen!" Und es gibt noch mehr gute Nachrichten: Sie können ab sofort Grußkarten mit meinem Konterfei versenden oder sich in mein neues Gästebuch eintragen! Lassen Sie sich diese Chance nicht entgehen. Seit kurzem schreibe ich nicht nur hier, sondern auch in Internetforen eifrig Beiträge zu aktuellen Themen, wie z.B. der aktuellen nationalen und internationalen Finanzkrise: "Mein Mitleid hält sich in Grenzen. Sollen doch die Börsenspieler, die sich auf so ein Hochrisiko-geschäft einlassen, ihr Geld verzocken und von mir aus herzliche gerne in tiefe Armut fallen. Auch interessiert mich nicht für fünf Pfennig, wo der Dax steht. Wenn ich Aktien hätte, würde mich nur interessieren, wie diese Papiere notiert sind. Ein Leitindex gibt doch nur ein sehr grobes Bild und hat keinen Wert an sich. Gruß Willi“ oder der Reich-Ranicki-Rundfunkanstalt-Rüge: "Lieber Marcel, Zelle, alter Kumpel, ich darf doch Zelle sagen? Wir sagen ja jetzt Du... Ich wollte nur eine Bitte abladen: Wenn Du mit den Intendanten eine Stunde lang über die "Qualität" des Fernsehens sprichst, könnten wir das auf die öffentlich-verächtlichen Anstalten begrenzen? RTL ist erstens ein hoffnungsloser Fall und zweitens ein kommerzieller Anbieter, der sich in seinem Angebot nach der Nachfrage richten darf und wohl auch muss, so traurig diese Nachfrage in Deutschland auch sein mag. Lohnt nicht, mit diesen Typen über Qualität zu reden. Aber die Öffentlichen, die solltest Du mal richtig hart rannehmen! Denn die Zwangsbeiträge der GEZ sind nun wirklich nur durch den Auftrag zur "Grundversorgung" zu rechtfertigen. Darunter ist heute etwas anderes zu verstehen als noch zur Zeit der Gründung der Anstalten. Den heute kommt das Belanglose, Depperte bereits werbefinanziert aus den Privaten auf den Bildschirm. Grundversorgung verstehe ich daher nur noch als den Auftrag, das zu senden, was sich privat/kommerziell nicht rechnet. Also bitte keine Gerichtsshows, keinen Sport und keinen Pilcherkitsch mehr. Sonst verweigere ich künftig die Gebührenzahlung. Gruß aus der Zelle an Zelle, Willi Igel“ Unser rustikales Playmate of the Month November, Tschackeline Igel, findet Ihr wie gewohnt auf der Playmates-Seite.
Erboste Mitglieder des Gebrüder Original Willi-Igel-T-Shirts Inc. GmbH & Co. KG Ltd. Management Teams fordern die Wiederherstellung unserer Webseite.
Hühnern ins Bett gehen oder gar dem Hofherrn beim Bäuerchen machen behilflich sein? Da hat unsere Tschackeline wirklich noch mal Schwein gehabt! Aber sie sucht weiter die Nadel im Heuhaufen: Den lüsternen Landwirt fürs Leben! Nachfolgend nun der wegen der Geocities-Krise viel zu lange zurückgehaltene Newsletter. Und vergessen Sie nicht sich STING anzusehen - es lohnt sich! Ihr Willi Igel Wie das Leben so spielt- kaum hat sich Knut Beck, der fröhliche Tanzbär der SPD, wieder an den politischen Südpol zurückgezogen, stirbt in Berlin schon sein Pfleger. Am lautesten feierte den Rückzug des tapsigen SPD-Frontmanns in seinen persönlichen Schmollwinkel die Vizevorsitzende Andrea Nahles, die im tiefausgeschnittenen Dirndl auf dem Oktoberfest herumgeisterte. Womit dann wieder einmal klar wurde, woher der Begriff "Niedertracht" etymologisch eigentlich kommt. Inzwischen macht Peter Zwegat eine Überstunde nach der anderen. Eben noch bei der Bayerischen Landesbank, hat er jetzt seinen bisher schwersten Fall übernommen, die KfW. Deren Banker ja der neuen Bundespräsidentenkandidat der Linkspartei am liebsten verhaften lassen würde. Interessantes Verständnis vom Präsidentenamt sicherlich noch aus der frühkindlichen Zonenprägung. Dort konnte die Staatsführung ja schließlich auch ohne großes Trara verhaften, wen immer sie festsetzen wollte. Irgendwie weiß man nicht recht, ob der ehemalige Tatort-Kommissar sich vor lauter Demenz schon wirklich für einen Polizisten hält, oder ob das nur die letzten Zuckungen des guten alten DDR-Antikapitalismus in einem von Lafo und Co. schamlos verheizten Spaßkandidaten sind. Jedenfalls bestätigt sich hier wieder einmal die gute alte Volksweisheit: Der Ehrlicher ist der Dumme! Das Schlimme ist: Auch als Tatortkommissar war der nicht besser Nun kann man nicht wirklich behaupten, dass die SPD personell stärker aufgestellt wäre als die Schwesterpartei aus dem Osten. Den Klopper des Monats hat diesmal der Kollege Tiefensee abgelassen, das alte Brackwasser. Da hält doch diese Type, die mit ihrer Glatze und dem eingefrorenen Gesichtsausdruck immer so aussieht wie ein Dildo für Elefantenkühe, ihr verkrampftes Ponem in die Kameralinsen der Republik und verkündet, da sich noch immer viel zu viele Menschen im Straßenverkehr zu Tode führen, müssten dringend die Bußgelder erhöht werden. Nur einen Tag später hatte der Haiderjörgl seinen großen Auftritt am Alleebaum. Oder sollte man Abtritt sagen. Und machte deutlich, dass eine hohe Zahl von Verkehrstoten nicht immer nur negativ sein muss. Also, Tiefensee, Du Flachpfütze, runter mit den Bußgeldern, vor allem in den neuen Ländern, wo die Nazis und der Sodann wohnen! Kurz danach dann gleich die nächste Glanztat unseres gloriosen Verkehrsminister: Da lässt der doch glatt zu, dass unser Stationsvorsteher Mehdorn sich neben seinem Jahresgehalt von lächerlichen 700.000 Euro noch eine kleine Erfolgsprämie von 3,5 Mio. Euro genehmigt. Die Medien haben es mit doch schon etwas kritischem Unterton aufgenommen. Da hat das Mehdörnchen noch ein wenig auf seine Vorsteherdrüse gedrückt, einige Krokodilstränchen herausgequetscht und festgestellt, dass das Gehalt am unteren Ende des Üblichen für den Chef eines Unternehmens dieser Größe liegt“. Mag stimmen oder auch nicht, fest steht aber doch wohl auch, dass Mehdorns Performance in der Unternehmensleitung noch weit unterhalb des unteren Endes des Üblichen liegt. Allein im Oktober muss der komplette Bahnvorstand so oft an seinem Joint gezogen haben, dass die Kunden kaum noch einen Zug nehmen konnten. Insbesondere keinen ICE. Da haben die Achsen des Bösen wieder einmal zugeschlagen. Dabei hatte das Mehdörnchen erst kürzlich noch geprahlt, wie toll gerade die ICEs mit Neigetechnik funktionierten. Neigetechnik meint dabei aber wohl nur, dass die Technik dieser Züge die Geduld der Kunden am schnellsten zur Neige gehen lässt. Weil da nun wirklich gar nichts mehr funktioniert. Ein Grund mehr, Tiefensee, den Mehdorn nicht auch noch zum Mehrdorn zu machen. Und, Tiefensee, wenn wir schon dabei sind: Du trägst als Verkehrsminister auch die Schuld daran, dass sich der gute alte Hans-Werner Sinn entschuldigen musste. Den Sinn, den kennen die Älteren noch. Das war 1998/99 bei Oskars kurzem Gastspiel im Finanzministerium der einzige Wissenschaftler, der an die verschwurbelten postkeynesianischen Volkswirtschaftstheorien des damaligen SPD-Vorsitzenden glaubte. Dafür hat er sich allerdings nie entschuldigt. Nach Canossa musste er erst jetzt. Weil er meinte, Deutschland gleiche dem dritten Reich, nachdem die Banker inzwischen schon verfolgt würden wie einst die Juden. Daran ist richtig, dass der dumme Ehrlicher die Banker ja tatsächlich ins KZ stecken will, oder nach Bautzen oder Stammheim. Sein Hinkebein hat der Vergleich allerdings trotzdem, denn im Dritten Reich waren ja wenigstens die Autobahnen noch in gutem Zustand. Für die allerdings inzwischen der Herr Tiefenschlaf im Verkehrsministerium zuständig ist. Mit dem bekannten Ergebnis: Die Republik ist überpflastert mit Baustellen, die mindestens zehn Kilometer lang sind und sich bei guter Pflege lässig zehn Jahre an derselben Stelle halten können. A propos Entschuldigung: Die hat auch der Herr Ballack ablassen müssen. Auch er im Zusammenhang mit der Bankenkrise. Also jetzt der Bankenkrise bei der Nationalmannschaft. Wo solche Weltstars wie Frings einfach auf die lange Bank abgeschoben werden. Als guter Ossi hätte der Ballack eigentlich vorschlagen müssen, den Bankmanager Löw verhaften zu lassen. Das hat er sich nicht getraut, also war auch hier eine Entschuldigung fällig. Bei Staatsratsvorsitzenden Zwanziger, nehme ich an. Obwohl der seit der Euro-Einführung eigentlich nur noch Zehner heißen dürfte. Und weil im Fernsehen dem dummen Ehrlicher und Knallchargen wie Tiefensee und Ballack so viel Sendezeit gewidmet wird, hat der Fernsehgreis beim Fernsehpreis mal richtig auf die Kacke gehauen. Zelle Reich-Ranicki platzte der Kragen. Dass bei Bauer sucht Frau (“Ich will ein Rind von Dir!“) Typen vom Intellekt eines Peter Sodann fast wie im Zoo ausgestellt werden, dass es noch immer Menschen gibt, die Helge Schneider für einen Komiker halten, dass wochenlang berichtet wird, wie Sarah and Mark crazy im Puff“ auf ihre Scheidung hinarbeiten, das alles war dem alten Zelle dann doch zuviel. Zelle, ich sags Dir, die müsste man alle verhaften! Frag den Ehrlicher! Überflüssige Frau des Monats aus gegebenem Anlass wieder einmal Sarah Connor, unsere Delmenhorster Dorfscheune mit dem Silberblick. Jetzt, wo es spannend wird, und die Ehe mit Mark Terenzi endlich in den Teich geht, erwarte ich schon, dass Pro7 auf die Forderung reagiert, die ich an dieser Stelle schon vor drei Jahren aufgestellt hatte, und uns mindestens ein halbes Jahr lang eine große Scheidungssoap um die Ohren sendet. Wer bekommt zum Beispiel den kleinen gemeinsamen Tyler? Welche Geisterbahn ersteigert das Ölbild des nackten Mark? Wem werden die Tattoos zugesprochen? Wird Frank, der Wedding-Planner, auch zum Divorce-Planner? Fragen über Fragen.
news-icon.gifDemo.JPG
Seitdem die arme Tschackeline Igel (31, Bäckereifachverkäuferin aus Marzahn) samt ihrer Kinder Schantal und Zedrick in der letzten Staffel der Igel-TV Erfolgsserie "Igelbauer sucht Frau" vom histrionischen Hirsebauer Hyronimus vom Hof gejagt wurde (nur weil sie bereits vor dem Ausmisten des Ziegenstalles etwas streng roch) ist ihr die Milch sauer geworden. Jetzt braucht ihrer Meinung nach kein Hahn mehr danach zu krähen, welche ihrer Konkurrentinnen letztendlich z.B. bei Hansi, dem rüstigen Hühnerwirt als bestes Pferd im Stall steht, oder welcher der Bauern mal wieder wie der Ochs vorm Berg, wenn er seiner Auserwählten rustikal den Hof zu machen versucht! Egal ob Jungbulle oder Jungbauer, ihrer Meinung nach sind alle Bauernhofbewohner vollgepumpt mit Hormonen. Mal ehrlich: Welche Frau will denn heutzutage noch wie Vieh behandelt werden, schon mit den
playmate_november2008_tschakeline2.JPG
Playmate of the Month November 2008: Tschackeline Igel
RechteckRechteckRechteckRechteck